Alle aktuellen Informationen

Jugendhilfe

Teaser I

Dialogprozess zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe

09.11.2018

Nachdem in der letzten Legislaturperiode das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz im Bundesrat nicht mehr behandelt wurde, hat die neue Bundesregierung in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, die Kinder- und Jugendhilfe weiterzuentwickeln. Schwerpunkte sollen vor allem der Kinderschutz und die Unterstützung von Familien sein. In einem breiten Dialog- und Beteiligungsprozess soll die Fachwelt in die Modernisierung des Kinder- und Jugendhilferechts schon vor dem Gesetzgebungsprozess mit einbezogen werden. Am 6. November 2018 startete dieser Prozess mit einer bundesweiten Auftaktkonferenz. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend  hat als zentrale Plattform für Informationen zum Dialogprozess  die Webseite www.mitreden-mitgestalten.de ins Leben gerufen. Hier soll fortlaufend über den Hintergrund und über den Stand des Austausches informiert werden. 

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW (KJFP) - Antragstellung für 2019

09.11.2018

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW hat zur Einreichung von Anträgen auf Förderung von Maßnahmen und Angeboten nach dem KJFP NRW im Haushaltsjahr 2019 aufgerufen. Der KJFP mit einer Laufzeit von 2018 - 2022 ist inhaltlich neu geordnet worden und enthält geänderte Förderpositionen, welche die aktuellen fachlichen Diskurse aufnehmen. Als Stichtag für den Eingang der Anträge wurde der 10.01.2019 festgelegt.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Verschenktes Potenzial für Ausbildungen

09.11.2018

Jugendliche, die höchstens einen Hauptschulabschluss haben, finden nur schwer einen Ausbildungsplatz. Fehlende Schulabschlüsse oder schlechte Noten werden häufig mit fehlender „Ausbildungsreife“ und pauschal mit Leistungsschwäche in Zusammenhang gebracht. Die individuellen kognitiven und sozialen Kompetenzen werden damit aber nicht berücksichtigt. Autor*innen des neuen WZBrief Bildung kritisieren, dass nach Analyse ihrer Daten aus dem Nationalen Bildungspanel eine höhere „Ausbildungsreife“, also bessere individuelle Kompetenzen oder Persönlichkeitsmerkmale, die Chancen auf einen Ausbildungsplatz nicht verbessern. Dabei wären Jugendliche, die gar keinen oder einen Hauptschulabschluss haben, größtenteils ausbildungswillig. Sie wollen eine Ausbildung machen, haben einen konkreten und zumeist realistischen Berufswunsch und zum Teil ähnliche Kompetenzen wie Jugendliche mit Mittlerem Schulabschluss. Die Autor*innen fordern u.a. von den Arbeitgebern, die Entwicklungspotenziale der Bewerber*innen besser zur berücksichtigen, etwa durch Tests oder Praktika.

mehr

Bildung

Teaser I

Kostenübernahme für kostenintensiven Bildungsbedarf (PC/Laptop/Tablet-Computer o.ä.)

09.11.2018

In den Regelleistungen des SGB II sind für Kinder und Jugendliche kostenintensivere oder auch einmalige Bildungsbedarfe nicht abgedeckt. Bereits 2014 hat das Bundesverfassungsgericht die Bundesregierung zur Aufstockung der Regelleistungen aufgefordert. Politisch sind allerdings bislang keine Änderungen erfolgt. Die Gerichte wurden aufgefordert, das Recht bis zu einer gesetzlichen Änderung weit auszulegen. Immer mehr Sozialgerichte haben nun Jobcenter zur Übernahme der Kosten z.B. für einen PC/Laptop/Tablet-Computer verurteilt. Der Verein Tacheles e.V. empfiehlt nun, bei den Jobcentern solche erhöhten Bildungsbedarfe offensiv zu beantragen, und stellt entsprechende Musterschreiben zur Verfügung.

mehr

Migration

Teaser I

Migration als Auslöser, nicht aber Ursache von Populismus

09.11.2018

Als Grund für den zunehmenden Populismus in vielen Teilen Europas wird häufig die Zuwanderung von Geflüchteten genannt. Eine Studie des Mercator Forum Migration und Demokratie (MIDEM) an der TU Dresden hat in einer breiten vergleichenden Studie die Zusammenhänge zwischen Migration und Populismus in Europa untersucht und kommt zu dem Ergebnis, dass die Migration als Auslöser bzw. Verstärker zu betrachten ist, nicht aber als Ursache rechtspopulistischer Erfolge. Die Zuwanderung ab 2015 habe vor allem latent existierende und tieferliegende kulturelle, soziale und ökonomische Konfliktlinien in und zwischen den europäischen Gesellschaften offengelegt oder verschärft. Da die Ursachen rechtspopulistischer Erfolge in verschiedenen Teilen Europas unterschiedlich seien, müsste die Politik auch unterschiedliche Antworten finden. Flüchtlingspolitik allein könne jedoch nicht die Antwort sein. 

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

Vielfalt in der Ausbildung: Ein Methodenkoffer für Lehrende und Ausbilder*innen in der beruflichen Bildung

09.11.2018

Fachkräfte der Jugendsozialarbeit sind in ihrem Alltag immer wieder mit diskriminierenden Verhaltensweisen und Denkmustern konfrontiert, sei es in Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rassismus, Sexismus oder anderen Formen der Abwertung. Im Rahmen eines Modellprojekts hat das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) einen Methodenkoffer entwickelt, der Fachkräfte in der Ausbildung und Lehre unterstützen soll, diese Themen mit jungen Erwachsenen in der beruflichen Bildung zu bearbeiten.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Gesundheitsministerium NRW: Anteilige Kostenerstattung beim Schulgeld für Gesundheitsberufe

09.11.2018

Das Land NRW erstattet Schüler*innen und Auszubildenden in bestimmten Gesundheitsberufen ab sofort 70 Prozent des an der jeweiligen Ausbildungsstätte erhobenen Schulgeldes, und dies sogar rückwirkend zum 1. September 2018. Damit soll der Einstieg in die Schulgeldfreiheit für Ausbildungen im Gesundheitsbereich erfolgen.

mehr

Europa

Teaser I

Austausch in der Berufsbildung zwischen Deutschland und Frankreich

09.11.2018

Diverse Einrichtungen der Berufsbildung haben bereits einen deutsch-französischen Austausch durchgeführt, einige möchten ihn ausbauen oder aber überhaupt erst ein Projekt beginnen. Viele Fragen zur Beantragung, Vorbereitung und Durchführung müssen dabei beantwortet werden. In einem Artikel der Nationalen Agentur beim BIBB werden drei etablierte Institutionen (ProTandem, DFJW, Erasmus+) mit ihren jeweiligen Förderschwerpunkten vorgestellt, die beim eigenen Projekt hilfreich sein können.

mehr

Prävention

Teaser I

15.-17.02.2019: HALTUNG ZEIGEN! - Das etwas andere Haltungstraining zum persönlichen Umgang mit Rechtspopulismus

09.11.2018

Rechte Parolen emotionalisieren, provozieren Angst, Wut, Unsicherheit und spalten die Gesellschaft. Auf einer persönlichen Ebene gibt es oft eine Hilflosigkeit gegenüber den Pauschalierungen. Viele schließen sich, wie bspw. bei der Kampagne ‚Wir sind Mehr!‘ einer der Gegenbewegungen an - und folgen dabei doch derselben ausgrenzenden Logik des ‚wir‘ und ‚die anderen‘, von der man sich eigentlich distanzieren wollte. Die Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltet im Rahmen ihrer Seminarreihe „NRW demokratiestark“ in Bad Honnef ein Training, bei dem die eigene Haltung reflektiert und Anhaltspunkte für die Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus definiert werden sollen, damit so gelassener die eigene (demokratische) Haltung vertreten werden kann. 

mehr

jsa aktuell

Teaser I

Integration junger volljähriger Zugewanderter

12.10.2018

jugendsozialarbeit aktuell Nr. 170 / 2018

mehr

Arbeit

Teaser I

Dauerhaft prekäre Lebensverhältnisse trotz Arbeit

28.09.2018

Nicht bei allen Menschen, die in eine schwierige ökonomische Situation geraten, verfestigen sich die Verhältnisse über Jahre hinweg. In eine verfestigte prekäre Lebenslage geraten Menschen vor allem dann, wenn mehrere schwierige Umstände hinzukommen. Eine Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung kommt zu dem Ergebnis, dass gut 12 Prozent (etwa vier Millionen Menschen) der Erwerbsbevölkerung in dauerhaft prekären Umständen lebt. Die Forscher untersuchten sowohl Aspekte wie etwa Niedriglohn, die Unsicherheit des Jobs, fehlender Kündigungsschutz oder körperlich stark belastende Tätigkeiten als auch Faktoren im Haushaltskontext wie Armut, beengte Wohnverhältnisse oder Überschuldung.

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

Freie Wohlfahrtspflege NRW kritisiert Sanktionspraxis in den Jobcentern

28.09.2018

Die Freie Wohlfahrtspflege kritisiert in ihrem aktuellen Arbeitslosenreport, dass es 2017 in NRW wieder deutlich mehr Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger*innen gegeben habe. Der Großteil der Sanktionen (rund 78 Prozent) erfolgte, weil Termine mit dem Jobcenter nicht eingehalten wurden. Nur etwa jede zwölfte Maßregelung wurde ausgesprochen, weil sich die Betroffenen weigerten, eine Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierungsmaßnahme aufzunehmen oder fortzuführen. Besonders hart trifft es die unter 25-jährige Leistungsbezieher, die mit einer durchschnittlichen Kürzung von monatlich 127 Euro deutlich über den Kürzungen der über 25-Jährigen mit 104 Euro monatlich liegen.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit fordert Weiterführung der Berufseinstiegsbegleitung 

28.09.2018

Die Berufseinstiegsbegleitung unterstützt Schüler*innen an allgemeinbildenden Schulen, den Übergang in eine Berufsausbildung erfolgreich zu absolvieren. Laut Bundesarbeitsministerium soll die Ko-Finanzierung des Bundes nun zum Ende des Schuljahres 2018/2019 eingestellt werden. Aus Sicht der Jugendsozialarbeit ist die Berufseinstiegsbegleitung ein unverzichtbares Instrument, da sie bereits frühzeitig in der Schule ansetzt und durch eine umfassende Begleitung der jungen Menschen von der Schule in die Ausbildung nachhaltig wirken kann. Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit fordert daher in seiner Stellungnahme Bund und Länder daher auf, das Instrument der Berufseinstiegsbegleitung zeitnah abzusichern, um es lückenlos fortführen zu können. Er fordert zudem, eine Flexibilität in den Fachkonzepten zu ermöglichen, um sie in die jeweiligen Übergangssysteme Ländern zu verankern sowie länderspezifische und schulbezogene Besonderheiten berücksichtigen zu können. Auch für NRW ist noch nicht klar, wie es mit der Berufseinstiegsbegleitung zukünftig weitergehen soll.

mehr

Junge Flüchtlinge

Teaser I

"Digital Streetwork" in der Asyl- und Migrationsberatung

28.09.2018

Viele Geflüchtete nutzen intensiv soziale Medien, um sich über die für sie relevanten Fragen zu informieren und sich auszutauschen. Dabei kann das Risiko auftreten, dass nur »halbrichtige« oder auch schlichtweg falsche Informationen mit einem hohen Verbreitungsgrad und mit hoher Geschwindigkeit kursieren. Vor allem Menschen in der Beratung und Unterstützung sind damit konfrontiert, wenn sich Geflüchtete mit diesen Informationen an sie wenden. Der Informationsverbund Asyl und Migration e.V. hat in einer Publikation Untersuchungsergebnisse zum Informationsverhalten von Geflüchteten zusammengetragen und gibt Hinweise, wie professionelle Informations- und Beratungsarbeit in den sozialen Medien angeboten und weiterentwickelt werden kann.

mehr

Migration

Teaser I

Islamfeindlichkeit im Jugendalter

28.09.2018

Islamfeindliche Tendenzen sind auch unter Jugendlichen verbreitet. Zu diesem Befund kommt eine Studie der Universität Duisburg-Essen im Auftrag der Mercator-Stiftung, die die Einstellung zum Islam, zu Integration und Migration anhand von Tiefeninterviews von jungen Menschen in NRW untersuchten. Die Studie wurde bewusst in NRW durchgeführt, wo Muslime und das Zusammenleben in Vielfalt für die meisten jungen Menschen ein normaler Bestandteil gesellschaftlichen Lebens sind. Bei den Aussagen wurde deutlich, dass Jugendliche aufgrund der vielfältigen, persönlichen Kontakte zu Muslimen ihre Positionen differenziert und reflektiert artikulieren können. Dennoch äußern sich viele junge Menschen aber auch abwertend über den Islam, besonders wenn sie selbst kaum Berührungspunkte zu Muslimen aufweisen. Deutlich werde dies in ähnlich negativen Zuschreibungen wie sie häufig im öffentlichen, medialen und politischen Diskurs wahrzunehmen sind. Für die Bildungsarbeit resultiere daraus die Notwendigkeit, so die Forscher*innen, dass jungen Menschen Chancen und Möglichkeiten zur Solidarisierung mit Muslimen und zur Reflexion von Rassismus eröffnet werden müssen. 

mehr

Prävention

Teaser I

DJI Impulse 120 - Jung und Queer

28.09.2018

Auch wenn die Mehrheit der Deutschen die Gleichstellung von Menschen, die lesbisch, schwul, bisexuell, trans* oder queer (LSBT*Q) sind, befürwortet, erleben viele im Alltag Diskriminierungen und Vorbehalte. Im aktuellen DJI Impulse erläutern Wissenschaftler*innen die Lebenssituation von LSBT*Q Jugendlichen und welche Erfahrungen sie in Familie, Freundeskreis, Schule, Freizeit und Sport machen.

mehr

Bildung

Teaser I

Das Recht auf Bildung gilt überall! 

28.09.2018

Mit einem Appell zum Weltkindertag 2018 macht die Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge auf das Recht auf Bildung für junge Geflüchtete aufmerksam. Vor allem mit dem Blick auf die mehr als 1.000 Kindern und Jugendlichen, die in den Landesunterkünften monate-, teils jahrelang nicht die Schule besuchen können, fordert die Aktionsgemeinschaft wie bereits 2017 die Schulpflicht von Anfang an und ein Ende solcher Verstöße gegen die UN-Kinderrechtskonvention. Zudem sollten auch außerschulische Bildungsangebote wie aus der Jugend(sozial-)arbeit in den Alltag der Aufnahmeeinrichtungen verstärkt integriert werden.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

Online-Beteiligung zur Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen

28.09.2018

Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Hochschulen und Verbände können sich ab sofort mit ihren Ideen am Entwurf der Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen beteiligen. Auf der Internetseite www.digitalstrategie.nrw lädt die Landesregierung alle Interessierten ein, die Digitalstrategie zu kommentieren, Themen zu gewichten und Stellungnahmen einzubringen. Die Beteiligung läuft bis zum 7. Oktober 2018.

mehr

Finanzielle Förderung

Teaser I

Fonds Soziokultur fördert soziokulturelle Projektideen in 2019

14.09.2018

Seit 1988 fördert der Fonds Soziokultur Projekte, die zur aktiven Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben aufrufen. Die Projekte sollen Modellcharakter haben und für andere soziokulturelle Einrichtungen Maßstäbe setzen. Wer für das erste Halbjahr 2019 sich um Födermittel bewerben möchte, muss seine Anträge bis zum 02. November 2018 einreichen. Die Fördermittel werden von der Kulturstiftung des Bundes bereitgestellt und zweimal jährlich ausgeschrieben. 

mehr

Bildung

Teaser I

OECD: "Bildung auf einen Blick 2018" mit Schwerpunkt „Chancengleichheit“ 

14.09.2018

Mittlerweile haben junge Menschen in Deutschland mit einem erfolgreichen Abschluss einer dualen Ausbildung laut des aktuellen OECD-Berichts „Bildung auf einen Blick“ ebenso gute Berufsaussichten wie mit einem Studienabschluss. So liegt die Beschäftigungsquote junger Erwachsener im Alter von 25 bis 34 Jahren mit dualer Berufsausbildung bei etwa 86 Prozent, mit Hochschulabschluss 87 Prozent. Immer noch liegt der Anteil der 20-24-Jährigen ohne Ausbildung oder Berufstätigkeit bei knapp 11 Prozent – im OECD-Vergleich mit 17,3 Prozent liegt die Quote hier deutlich niedriger. Unter den im Ausland geborenen jungen Erwachsenen befindet sich allerdings jeder Vierte weder in Beschäftigung noch in Bildung oder Ausbildung. Unter ihnen dürften aber auch eine hohe Zahl an Geflüchteten sein, die sich aktuell noch in Integrationsmaßnahmen wie z.B. Sprachkursen befinden. Darüber hinaus kann für Deutschland immer noch festgestellt werden, dass der berufliche und soziale Status der Eltern entscheidend den Bildungsverlauf ihrer Kinder beeinflusst.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC