Jugendmigrationsdienste

Jugendmigrationsdienste

Teaser I

Neuauflage „Das Sozialrecht für Zuwanderer“

08.12.2017

In Kürze erscheint die 2. Auflage des Handbuchs „Sozialrecht für Zuwanderer“. Die Neuauflage stellt differenziert nach Aufenthaltstiteln, Nationalitäten und Aufenthaltsdauer die Leistungsansprüche und ihre Voraussetzungen für Spätaussiedler, Unionsbürger und Drittstaatsangehörige systematisch und übersichtlich dar. Es berücksichtigt vor allem das Integrationsgesetz, die Asylpakete I und II, das Rechtsvereinfachungsgesetz SGB II und das Gesetz zur Regelung von Ansprüchen ausländischer Personen im SGB II und im SGB XII.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Teaser I

Datenschutz in der Migrationsberatung

01.12.2017

Der Paritätische Gesamtverband hat für Fachkräfte eine Arbeitshilfe zum Datenschutz in der Migrationsberatung (für Erwachsene) erstellt, die für die datenschutzrechtlichen Bestimmungen sensibilisieren und das Datenschutzmanagement unterstützen soll. Neben einer Einführung in grundsätzliche Voraussetzungen werden auch Fragen aus der Praxis erörtert.

mehr

Inklusion

Teaser I

Leitfaden zur Beratung von Menschen mit einer Behinderung im Kontext von Migration und Flucht

13.10.2017

Für Multiplikator_innen aus Einrichtungen der Migrationssozialarbeit sowie Einrichtungen mit Hilfs- und Beratungsangeboten für Menschen mit Behinderungen hat die Caritas Osnabrück und die passage gGmbH einen Leitfaden verfasst. Dieser soll einen Überblick über sozialrechtliche Leistungen für die verschiedenen Migrant_innengruppen ermöglichen und Informationen über die Unterschiede zu Aufenthaltstiteln und höherrangigen Rechten geben. Als Leistungsbereiche werden vor allem die medizinische Rehabilitation, Teilhabe am Arbeitsleben, am Leben in der Gemeinschaft sowie an schulischer Bildung und Ausbildung, Pflege und die Feststellung einer Schwerbehinderung in den Blick genommen. Zudem werden Hinweise zur Durchsetzung der Rechte der Betroffenen bereitgestellt.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Teaser I

Informationen zum Bildungsangebot „Fit für Mehr“ für Geflüchtete in NRW

07.07.2017

In einer Informationsveranstaltung der LAG JSA NRW für Fachkräfte der Jugendmigrationsdienste in NRW informierte Ute Wohlgemuth, Referatsleiterin im NRW-Schulministerium, über die Beschulungsmöglichkeiten junger Zuwanderer im Alter von 16-25 Jahren. Ein Schwerpunkt war das Bildungsangebot „Fit für mehr“, das im Februar dieses Jahres gestartet ist und auch nicht mehr schulpflichtigen Geflüchteten in NRW offen steht.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

Forderungspapier der Katholischen Jugendsozialarbeit NRW zur Landtagswahl 2017 in Nordrhein-Westfalen

17.03.2017

Die LAG KJS NRW veröffentlicht anlässlich der nordrhein-westfälischen Landtagswahl im Mai 2017 politische Forderungen. Diese wurden in einer breiten Abstimmung mit der Mitgliederversammlung, den Fachkonferenzen und Diözesan-Arbeitsgemeinschaften diskutiert und entwickelt.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

Kompetenzbilanz-Verfahren

24.02.2017

Auch in der Jugendsozialarbeit werden verschiedenen Verfahren der Kompetenzfeststellung eingesetzt. Viele sind nur für bestimmte Zielgruppen geeignet, einige bedürfen einer zusätzlichen Beratung und manche sind nur in bestimmten Bundesländern verfügbar. Die Stiftung Warentest hat 11 Angebote genauer untersucht.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Teaser I

Kompetenzprofil von Fachkräften in der Flüchtlingsarbeit

24.02.2017

Pädagogische Fachkräfte sind in ihrer Arbeit mit Schutzsuchenden mit besonderen fachlichen Herausforderungen konfrontiert. Diese liegen sowohl an der fachlichen Komplexität des Themenbereichs Flucht, Asyl und humanitärer Aufenthalt als auch an den emotional sehr belastenden Schicksalen der Betroffenen. Um den Herausforderungen professionell begegnen zu können, sind spezifische Kompetenzen erforderlich. Der Deutsche Caritasverband hat eine Broschüre herausgegeben, die dieses Profil an Kompetenzen beschreibt.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

Wandzeitungen - Praktische Hilfestellung für Demokratiearbeit vor Ort

24.02.2017

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat zu verschiedenen Themen wie Rassismus, Homophobie, Antiziganismus, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit entsprechende Wandzeitungen erstellt, die für die Präventionsarbeit eine Hilfestellung sein können. In diesen wird mit Illustrationen erläutert, wie z.B. Rassismus oder Homophobie aussehen kann. Anhand von Beispielen werden Handlungsempfehlungen gegeben, mögliche Entgegnungen und Reaktionen auf bestimmte Vorurteile aufgezeigt. Die Wandzeitungen eignen sich für das Büro, Vereinsheim oder den Besprechungsraum.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

Mobile Beratung NRW gegen Rechtsextremismus

17.02.2017

Die Zahl rechtsmotivierter Taten hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Daher hat die Landesregierung im Rahmen ihres Handlungskonzeptes gegen Rechtsextremismus und Rassismus NRW fünf Einrichtungen der mobilen Beratung in Nordrhein-Westfalen eingerichtet. Diese haben die Aufgabe, Einzelpersonen, aber auch Vereine, Verbände und Institutionen im Umgang mit rechtsextremen Erscheinungsformen zu beraten. Gleichzeitig bieten sie ihre Expertise zum Thema sowie umfangreiche Recherche und Analyse an.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Teaser I

Künftig begleiten alle Jugendmigrationsdienste junge Flüchtlinge

27.01.2017

Junge Flüchtlinge, die rechtmäßig oder mit Duldung in Deutschland leben, können nun an allen Standorten der Jugendmigrationsdienste bundesweit in Fragen der schulischen, beruflichen und sozialen Integration beratenund begleitet werden. Bisher hatte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen eines Modellprojekts an 24 Modellstandorten die Beratung und Begleitung auch für diese Zielgruppe ermöglicht. Ab Januar treten zudem die neuen Förderrichtlinien des Garantiefonds Hochschule in Kraft.Garantiefonds Hochschule in Kraft.

mehr

Finanzielle Förderung

Teaser I

Bewerbungsstart für START-Schülerstipendien

26.01.2017

Ab 01. Februar werden wieder gesellschaftlich engagierte und motivierte Schüler_innen mit Migrationshintergrund für das START-Stipendienprogramm gesucht. Voraussetzung ist, dass die Bewerber_innen zwischen 14 und 21 Jahre alt sind, seit maximal 5 Jahren in Deutschland leben, mindestens in der 8. Klasse einer allgemein- oder berufsbildenden Schule gehen und noch mindestens zwei weitere Jahre eine Schule besuchen. NRW gehört zu den Bundesländern, in denen die START-Stiftung Stipendienplätze vergibt.

mehr

Bildung

Teaser I

Kompetenzkarten für die Migrationsberatung erwachsener Zuwanderer

26.01.2017

Für die Erfassung der Kompetenzen von (erwachsenen) Zuwander_innen hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit Trägern der Migrationsberatung Karten für die Potenzialanalyse erarbeitet. In der Beratung können diese flexibel eingesetzt werden und die Fähigkeiten praxisnah und visualisiert dargestellt werden. Die Kompetenzbegriffe sind in Englisch, Französisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Türkisch und Tigrinya übersetzt.

mehr

Arbeit

Teaser I

Aktualisiert: Soziale Rechte für Flüchtlinge

26.01.2017

Auch die 2. Auflage der Broschüre zum Arbeitsmarktzugang und zu den Sozialleistungen für geflüchtete Menschen bietet eine kompakte Übersicht zum aktuellen rechtlichen Stand. Die praxisorientierte Handreichung stellt damit grundlegende Informationen für die Beratungsarbeit zur Verfügung. Erstellt wurde die Broschüre von Claudius Voigt vom Büro für die Qualifizierung der Flüchtlingsberatung.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC