Jugendhilfe

Die Kinder- und Jugendhilfe soll junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern. Sie soll dazu beizutragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen. Diese Grundsätze und Ziele legt § 1 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG/SGB VIII) fest. Manche jungen Menschen sind wegen sozialer Benachteiligung oder individuellen Beeinträchtigungen im erhöhten Maße auf Unterstützung angewiesen. Ihnen garantiert § 13 SGB VIII sozialpädagogische Hilfen (Abs. 1), sozialpädagogisch begleitete Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen (Abs. 2) und die Unterkunft in sozialpädagogisch begleiteten Wohnformen (Abs. 3). Das ist der rechtliche Rahmen der Jugendsozialarbeit als eines Teilgebietes der Kinder- und Jugendhilfe. Die „Hilfen zur Erziehung“ gehören zwar nicht zur Jugendsozialarbeit, aber der entsprechende Passus in § 27 fordert, dass jungen Menschen bei Bedarf Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen angeboten werden, und bezieht sich dabei wiederum auf § 13. Die Angebote der Jugendsozialarbeit sollen mit den Maßnahmen der Schulverwaltung, der Bundesagentur für Arbeit, Trägern der betrieblichen und außerbetrieblichen Ausbildung sowie Trägern von Beschäftigungsangeboten vor Ort abgestimmt werden.

Die Kinder- und Jugendhilfe entwickelt sich kontinuierlich weiter – zum einen durch eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeit, indem sie Impulse gibt und Initiativen ergreift; zum anderen durch Herausforderungen und Anfragen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Aktuelle Querschnittsthemen wie Inklusion, Partizipation, Kinderschutz oder der Ausbau von Ganztagsschulen und vieles andere zählen dazu. Auch die Jugendsozialarbeit im engeren Sinne ist an diesen Entwicklungen beteiligt und verhält sich dazu.

Interessante aktuelle Trends und Perspektiven aus der Kinder- und Jugendhilfe tragen wir an dieser Stelle für Sie zusammen.

Jugendhilfe

Teaser I

Bedeutung von Anerkennungsbeziehungen

19.06.2019

In der beruflichen Beratung junger Menschen sind Fachkräfte immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen junge Menschen Ziele und Wünsche äußern, sich aber in ihrem Handeln widersprüchlich dazu verhalten. Ihr Verhalten interpretieren Fachkräfte mitunter als unwillig oder faul, übersehen jedoch die Bedeutung von Anerkennungsbeziehungen für Jugendliche, die in ihrer Komplexität häufig widersprüchliche Erwartungen erzeugen, und in deren Spannungsfeld die einzelnen handlungsunfähig werden. In einem Gastbeitrag für „überaus – Fachstelle Übergänge in Ausbildung und Beruf“ erläutert Ulrich Weiß die Bedeutung und Wirkungsweise der Anerkennungsbeziehungen bei Jugendlichen und gibt Hinweise, wie der Weg zu einer erfolgreichen Beratung aussehen kann.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

09.09.2019: Emotionale Vernachlässigung und pädagogische Handlungsmöglichkeiten

19.06.2019

Emotionale Vernachlässigung steht im Gegensatz zu körperlicher Misshandlung und sexueller Gewalt viel seltener im Fokus der (öffentlichen) Wahrnehmung und von Fachdiskussionen. Dabei ist Vernachlässigung – wie aktuelle Untersuchungen belegen – die häufigste Form der Kindeswohlgefährdung. Für Fachkräfte ist die Arbeit mit emotional vernachlässigten Kindern und Jugendlichen eine der großen pädagogischen Herausforderungen. Die Kinderschutz-Zentren laden Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, der Schulsozialarbeit und anderen pädagogischen Settings zu einer Fortbildung nach Köln ein, um aufzuzeigen, wie die Beziehungsgestaltung und pädagogische Arbeit mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen gelingen kann.

mehr

Partizipation

Teaser I

Online-Umfrage zur UN-Kinderrechtskonvention: Die Meinung der Kinder und Jugendlichen ist gefragt!

31.05.2019

Für den zweiten Lagebericht zu den Kinderrechten in den einzelnen Ländern ruft die „National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN – Kinderrechtskonvention“ bis zum 30. Juni 2019 Kinder und Jugendliche auf, ihre Meinung zur Umsetzung der UN-Kinderrechte zu äußern. Der UN-Kinderrechtsreport setzt sich zusammen aus den Rückmeldungen der Regierungen, den Einschätzungen von Fachleuten und Organisationen sowie der Sicht der betroffenen Kinder und Jugendlichen. 

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Antimuslimischer Populismus

31.05.2019

Antimuslimischer Populismus ist ein Hauptthema des Rechtspopulismus in Deutschland und Europa. Der Islam dient dabei als Projektionsfläche für Feindbildkonstruktionen, die bis in die Mitte der Gesellschaft hinein Wirkung entfalten. Sie sind Ausdruck einer neuen Form des Rassismus, in der die tatsächliche oder auch nur zugeschriebene religiöse Zugehörigkeit ethnisiert wird. In der gleichnamigen Broschüre werden zentrale Merkmale und aktuelle Ausdrucksformen des antimuslimischen Populismus dargestellt. 

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

12./13.09.2019: Kindheit und Jugend 2019 – zwischen Armut, Bildung und Gerechtigkeit? 

31.05.2019

Anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums veranstaltet das Institut für soziale Arbeit e.V. einen Fachkongress in Münster, bei dem Entwicklungen und zentrale Themen der sozialen Arbeit diskutiert und Perspektiven für gelingendes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen erarbeitet werden sollen. 

mehr

Prävention

Teaser I

LVR-Impulspapier „Kinder- und Jugendarmut begegnen“

10.05.2019

Die Armut von Kindern und Jugendlichen sowie die damit einhergehenden Gefahren für ein gelingendes Aufwachsen und eine gleichberechtigte Teilhabe an Bildung, Gesundheit, Kultur und sozialem Leben stellen eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen dar. Auf allen Ebenen müssen die Ursachen von Armutslagen analysiert und bekämpft werden. Der LVR-Landesjugendhilfeausschuss Rheinland hat daher Ende 2018 ein Impulspapier verabschiedet, der die fachlichen und politischen Herausforderungen der Kommunen, des Landes NRW und des Bundes benennt.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Jugendschutz in Leichter Sprache

10.05.2019

Mit dem Dossier »Jugendschutz in Leichter Sprache« möchte die BAG Kinder- und Jugendschutz e.V. und die Bundesvereinigung Lebenshilfe verständlicher Informationen zum Jugendschutz  zur Verfügung stellen. Sie richten sich zum einen an Menschen mit Beeinträchtigung, aber auch an pädagogische Fachkräfte, die mit betroffenen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten. Ergänzt werden die Ausführungen durch grundlegende Informationen und Hinweise auf Literatur, Studien sowie Ansprechpartner*innen.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Kinder- und Jugendhilfereport 2018 

05.04.2019

Um die Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe darzustellen, erstellt die Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Forschungsverbund DJI/TU Dortmund regelmäßig den Kinder- und Jugendhilfereport. Schwerpunkt des Reports für 2018 sind schutz- und asylsuchende junge Menschen. Die Angebote der Jugendsozialarbeit sind in einem eigenen Kapitel aufgeführt. Anzumerken ist, dass die für das Kapitel genutzten amtlichen Quellen vor allem für die Eingliederungshilfen für Migrant*innen und die unterkunftsbezogene Jugendsozialarbeit nicht die gesamte Zahl der Einrichtungen abbilden. Dennoch sind Trends und Entwicklungen erkennbar.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

WLAN in der Jugendhilfe: Internetzugang und Haftungsfragen 

05.04.2019

Inwieweit haften Einrichtungen, wenn junge Menschen über ihr WLAN unerlaubte oder urheberrechtlich geschützte Dateien herunterladen oder teilen? Trotz der Abschaffung der sog. Störerhaftung im Jahr 2017 gibt es dennoch Haftungsrisiken. Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. hat ein Merkblatt zum Thema Internetzugang und Haftungsfragen in der Jugendhilfe herausgebracht.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Ausschreibung: Hermine-Albers-Preis

15.03.2019

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe AGJ schreibt für das Jahr 2020 den Praxispreis des Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreises – Hermine-Albers-Preis – zum Thema 'Jugendarbeit im ländlichen Raum' aus. Bewerben können sich Organisationen, Initiativen, Träger und Akteure der Kinder- und Jugendhilfe an, die mit ihrer Arbeit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit im ländlichen Raum leisten und neue Impulse geben. Bewerbungsschluss ist der 18. Oktober 2019.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC