Informationen zur Jugendberufshilfe

Europa

Teaser I

Antragsrunde 2019: Ausbildung Weltweit 

08.02.2019

Möchten Auszubildende internationale Berufskompetenzen über Europas Grenzen hinaus erwerben, können sie am Pilotprojekt „Ausbildung Weltweit“ teilnehmen. Mit dem Projekt  können Auslandsaufenthalte von Auszubildenden, Ausbilder*innen sowie vorbereitende Besuche in allen Ländern, die nicht am EU-Programm Erasmus+ beteiligt sind, gefördert werden. Bis zum 14. Februar 2019 können Förderanträge online eingereicht werden. Berücksichtigt werden Auslandsaufenthalte, die zwischen Mai 2019 und April 2020 stattfinden, inklusive Hin- und Rückflug.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Programmaufruf: Ausbildungsprogramm NRW 

01.02.2019

Bildungsträger in NRW sind aufgerufen, sich mit einer Interessensbekundung am zweiten Durchgang des Programms mit einer Laufzeit vom 01.06.2019 bis 31.08.2021 zu bewerben. Mit dem Ausbildungsprogramm werden zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche mit Vermittlungshemmnissen in solchen Regionen gefördert, in denen eine ungünstige Bewerbermarktlage herrscht. Einreichungsfrist ist der 11.02.2019.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

23.-26.05.20109: 72-Stunden-Aktion – die Jugendsozialarbeit ist mit dabei

01.02.2019

Zur zweiten bundesweiten 72-Stunden-Aktion des BDKJ sind auch dieses Mal Einrichtungen der Jugendsozialarbeit eingeladen teilzunehmen. Die Aktion bietet den Jugendlichen eine gute Möglichkeit, mit ihrem sozialen Engagement Erfahrungen zu machen, die sie stärker in die Gesellschaft hineinholen und ihnen Bestätigung, Erfolgserlebnisse und soziale Kontakte vermitteln. Die Einrichtungen können sich als Gruppe einzeln anmelden oder im Rahmen der neuen „Connect-it-Option“ mit einer Jugendverbandsgruppe, einer anderen Gruppe oder einer anderen Einrichtung zusammenarbeiten. 

mehr

Jugendwohnen

Teaser I

Ausbildungsbedingte Mobilität 

18.01.2019

In welchem Umfang junge Menschen zu ihrem Ausbildungsplatz pendeln, hängt nicht nur ab von der Region, aus der die Auszubildenden kommen, sondern auch von ihrem Schulabschluss und ihrem Ausbildungsberuf. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Vor allem in Berufen, die einen höheren Schulabschluss voraussetzen und die im MINT-Bereich liegen, finden sich hohe Pendlerquoten der Auszubildenden. Junge Menschen mit höchstens einem Hauptschulabschluss absolvieren ihre Ausbildung vor allem wohnortnah. 

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

NRW: Berichtswesen zur Jugendsozialarbeit im Jahr 2016 

11.01.2019

Um Jugendlichen mit ungünstigen Startbedingungen beim Übergang in das Berufsleben zu helfen und Benachteiligungen auszugleichen, fördert das Land NRW spezielle Angebote im Rahmen der Jugendsozialarbeit. Diese Angebote auf der Grundlage des § 13 SGB VIII sollen Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen und ihnen die notwendige Förderung anbieten. Die Landesjugendämter informieren in der vorliegenden Broschüre über die Arbeitsbereiche der Beratungsstellen, Jugendwerkstätten und Projekte zur Vermeidung schulischen Scheiterns im Jahr 2016.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

28.03.2019: Aufruf zur Teilnahme am Girls'Day und Boys'Day

11.01.2019

Bundesministerien und Verbände rufen zur Teilnahme am Girls'Day und Boys'Day in 2019 auf. Unternehmen laden Mädchen ab der fünften Schulklasse zum Girls‘ Day ein und geben ihnen Gelegenheit, Arbeitsplätze in Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und Informationstechnik kennenzulernen. Jungen können entsprechend am Boys'Day Berufsfelder erproben, in denen bislang wenige Männer arbeiten, wie Dienstleistungsberufe z. B. in den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit und Pflege. Schon jetzt können sich Betriebe registrieren.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC