Willkommen bei der Katholischen Jugendsozialarbeit
Nordrhein-Westfalen

Aktuelle Information

Bildung

Teaser I

15.06.2018

Neues Aktionsprogramm „Zusammen im Quartier – Kinder stärken – Zukunft sichern“ gegen Kinderarmut

Um die Armut von Kindern und Jugendlichen zu bekämpfen, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW das neue Aktionsprogramm „Zusammen im Quartier – Kinder stärken – Zukunft sichern” gestartet. Acht Millionen Euro stehen jährlich für Projekte zur Verfügung gestellt, die Menschen in benachteiligten Quartieren helfen, Perspektiven und Pläne für ihr Leben zu entwickeln, sowie um bessere Zugänge zu Beratungs-, Mitwirkungs- und Gesundheitsangeboten. Antragsberechtigt sind – neben Gemeinden und Kreisen – auch Träger der Freien Wohlfahrtspflege sowie weitere Akteure, die für das Quartier aktiv sind.

Bildung

Teaser I

15.06.2018

Kurzanalyse 2/2018: Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen

Die Landesregierung erstellt regelmäßig Analysen im Rahmen von Sozialberichten, um über die soziale Lage der Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen zu informieren. Im letzten Sozialbericht aus 2016 wurde ein umfassender Überblick über die Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen gegeben. In der jetzt veröffentlichten Kurzanalyse werden zentrale Befunde aktualisiert. Dabei wird auf das familiäre Umfeld, die Betroffenheit von materieller Armut sowie auf Bildungsbeteiligung und Bildungserfolg der Kinder und Jugendlichen eingegangen.

Migration

Teaser I

15.06.2018

Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt

Ethnische Diskriminierung auf dem deutschen Arbeitsmarkt variiert je nach Herkunftsland stark, auch unter Bewerber*innen, die in Deutschland geboren sind. Viele junge Menschen mit Migrationshintergrund, deren Eltern etwa aus europäischen oder ostasiatischen Ländern stammen, haben kaum Nachteile. Dagegen sind die Chancen für Menschen mit Wurzeln in Afrika oder in muslimischen Ländern weitaus schlechter. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher*innen in einer aktuellen Studie des Wissenschaftszentrums Berlin, die detailliert für 34 Herkunftsländer die Ursachen von Diskriminierung untersucht haben. Als Hauptgrund für ethnische Diskriminierung nennen die Autoren u.a. kulturelle Distanz, die zur Ablehnung führt. 

Jugendhilfe

Teaser I

15.06.2018

Eckpunktepapier zu jungen Geflüchteten in der Jugendförderung

Mit ihrem Eckpunktepapier, das die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter im Mai 2018 verabschiedet hat, weist sie auf die Notwendigkeit hin, die bestehenden Strukturen der Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes zur nachhaltigen Integration junger Geflüchteter zu stärken sowie bedarfsgerecht weiterzuentwickeln bzw. auszustatten. Sie benennt für die entsprechenden Felder auch spezifische Potentiale und Herausforderungen.

Migration

Teaser I

15.06.2018

Ankommen in Nordrhein-Westfalen

Um Geflüchteten noch gezielter Unterstützung bei der Orientierung vor Ort zu geben, hat das Integrationsministerium die Webplattform ”Ankommen.nrw” aktualisiert. Interessierte erhalten wesentliche Informationen über wichtige Anlaufstellen für die erste Orientierung sowie über Themen, wie Beratung und Begleitung. Außerdem werden wichtige Begriffe aus dem Alltag erläutert und auf weitere Informationsquellen hingewiesen. Auch Helfer*innen, Familienangehörige, Verwandte oder Bekannte können sich informieren, wie sie unterstützen können. Die Informationen steht in Deutsch, Englisch, Französisch, Tigrinisch, Arabisch und Dari zur Verfügung. 

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC