Willkommen bei der Katholischen Jugendsozialarbeit
Nordrhein-Westfalen

Aktuelle Information

Corona

Teaser I

03.07.2020

Durch Corona erneut abgehängt?

Die Bundesarbeitsgemeinschaften der katholischen und evangelischen Jugendsozialarbeit haben in ihrem Zwischenruf auf die Situation von jungen Menschen während der Corona-Krise aufmerksam gemacht. Die Einschränkungen durch den Lockdown hätten wie ein Brennglas gewirkt und soziale Ungleichheiten verschärft. Die beiden Organisationen fordern Bund, Länder und Kommunen auf, junge Menschen in den Mittelpunkt ihres politischen Handelns zu stellen. Die Politik müsse die prekären Lebenslagen, die Isolation und die Ängste von jungen Menschen an der Schwelle zum Erwachsenwerden im Kontext dieser Pandemie in den Blick nehmen und für gerechte Bildungs- und Ausbildungschancen sorgen. Insbesondere der digitalen Spaltung im Bildungssystem müsse beendet und Teilhabe an Bildung und Ausbildung für jeden jungen Menschen ermöglicht werden.

Jugendwohnen

Teaser I

03.07.2020

Jugendwohnen im SGB VIII stärken

Für die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. und den Verband der Kolpinghäuser (VKH) e. V. ist es zentrales Anliegen, das Jugendwohnen als Teil der Jugendsozialarbeit zu stärken und weiterzuentwickeln. Gemeinsam rufen sie in einem Zwischenruf dazu auf, das sozialpädagogisch begleitete Jugendwohnen im Rahmen der Novellierung des SGB VIII als inklusives Angebot zu stärken, auszubauen und explizit im SGB VIII zu verankern.

Migration

Teaser I

03.07.2020

Handbuch "Kommunales Konfliktmanagement fördern"

Konflikte vor Ort, wenn es um die Integration von zugewanderten Menschen geht, muss nicht per se negativ sind. Wichtig ist, Konflikte frühzeitig zu erkennen, das positive Potential zu nutzen und konstruktiv zu bearbeiten. Dazu wird seit 2017 das Projekt „Kommunales Konfliktmanagement fördern. Teilhabe und Integration konstruktiv gestalten” auf Initiative des Integrationsministeriums NRW umgesetzt. Aus dem noch laufenden Projekt ist eine Handreichung entstanden, die im Wesentlichen die einzelnen Prozessschritte nachzeichnet, wie ein Konfliktmanagementsystem aufgebaut und in bestehende Strukturen implementiert wird. Sie finden darin theoretische Erkenntnisse, verknüpft mit praktischen Erfahrungen aus der Projektumsetzung.

Finanzielle Förderung

Teaser I

03.07.2020

Sonderförderung "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern."

Die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie betreffen besonders schutzbedürftige und benachteiligte Menschen. Gerade in ländlichen Räumen ist es für diese Gruppen schwierig, sich mit Lebensmitteln und anderen wichtigen Dingen zu versorgen. Die oftmals ehrenamtlich getragene Nahversorgung steht hier vor neuen Herausforderungen, denn die Ausstattung mit Schutzausrüstungen u.a. benötigen extra Ressourcen. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Landkreistag die Sondermaßnahme 'Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.' gestartet. Bewerben können sich insbesondere ehrenamtliche Initiativen in ländlichen Regionen, die z.B. in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind. Bewerben um finanzielle Unterstützung können sich diese Initiativen bis 12. Juli 2020.

Politische Bildung

Teaser I

03.07.2020

e-Bert – Politische Bildung im Chat

Wie können europafeindliche Parolen oder Klimamythen in sozialen Netzwerken entlarvt werden und welche Möglichkeiten der Gegenreaktion gibt es? Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat das Spiel e-Bert entwickelt, das Interessierte unterstützt, gute Debatten im Netz und im persönlichen Gespräch zu führen. Die Spieler*innen können unter vorgegebenen Antwortmöglichkeiten auswählen und erfahren, wie sich die Gespräche damit weiterentwickeln können. Am Ende einer Spielrunde (ca. 10 Minuten an ca. 5 Statements) gibt es ein Feedback zur Argumentationsstrategie plus Vertiefungsmöglichkeiten (z.B. aktuelle Informationsangebote zu europa- oder klimapolitischen Themen oder zum Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen).

Finanzielle Förderung

Teaser I

03.07.2020

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) ruft Engagierte auf, sich am Wettbewerb 'Aktiv für Demokratie und Toleranz' mit ihrem Projekt oder ihren Aktionen zu bewerben. In diesem Jahr stehen vor allem Projekte im Fokus, die sich gegen Hate Speech und / oder für Love Speech engagieren, gemeinsam aktiv und kreativ gegen Antiziganismus und Antisemitismus engagieren, den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und Vielfalt fördern, sich couragiert gegen politischen Extremismus und Gewalt stellen oder sich gegen eine Pandemie der Desinformation richten und der Diskriminierung von Minderheiten entgegentreten. Einsendeschluss ist der 27.09.2020.

Jugendhilfe

Teaser I

03.07.2020

Handbücher zum Umgang mit Rassismus und Diversität in NGOs

Das Projekt 'STAR E – Standing Together Against Racism in Europe' erarbeitete mit Teilnehmer*innen aus neun Partnerorganisationen innovative Bildungskonzepte und Managementstrategien, die es Jugendorganisationen ermöglichen sollen, Rassismus in ihrem eigenen Arbeitsumfeld zu erkennen und zu bearbeiten. Nun sind ein Trainings- und ein Methodenbuch veröffentlicht worden, wie Rassismus im eigenen Arbeitsumfeld begegnet und bekämpft sowie wie Diversität gefördert werden können.

Prävention

Teaser I

03.07.2020

forsa-Befragung zur Wahrnehmung von Hassrede

Bereits seit 2016 erhebt forsa im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW in einer jährlichen Umfrage die Wahrnehmung von Hassrede im Netz. Die Ergebnisse bestätigen über die Jahre den Eindruck, dass es hier Handlungsbedarf gibt. In der Erhebung in diesem Jahr wird deutlich, dass vor allem die Befragten im Alter von 14 bis 24 Jahren in hohem Maße betroffen sind. 94 Prozent geben an, persönlich schon Hassrede im Internet wahrgenommen zu haben. Bemerkenswert ist, dass Hasskommentare inzwischen sehr viel häufiger in dieser Altersgruppe gemeldet werden.

Partizipation

Teaser I

03.07.2020

07/2020-09/2020: Veranstaltungen zu den Kommunal- und Integrationsratswahlen

Der Landesintegrationsrat NRW und die Landeszentrale für politische Bildung veranstalten in der Vorwahlzeit der Integrationsrats- und Kommunalwahlen mit verschiedenen Veranstaltungen die Integrationsräte und Migrantenorganisationen, um möglichst viele Menschen mit internationaler Familiengeschichte zu motivieren, sich an den Wahlen zu beteiligen und somit die Demokratie stärken. Zwei Veranstaltungen Anfang Juli werden auch online durchgeführt.

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

03.07.2020

10.09.2020: Souveräne Kommunikation in herausfordernden Gesprächen mit Eltern

In Elterngesprächen sind Fachkräfte immer wieder mit Situationen konfrontiert, die ihre pädagogische Haltung, ihre Kommunikation und ihr pädagogisches Vorgehen herausfordern. Eine erfolgreiche Kommunikation in Elterngesprächen setzt auf Dialog statt Monolog und erfordert die Fähigkeit und das rhetorische Geschick, Gespräche sicher zu führen. Doch wie kann dies gelingen und die Zusammenarbeit mit Eltern konstruktiv gestaltet werden? Das Institut für Soziale Arbeit Münster bietet u.a. für Fachkräfte aus Schule und OGS ein Seminar an, in dem erfolgreiche Strategien vermittelt werden.

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC