Willkommen bei der Katholischen Jugendsozialarbeit
Nordrhein-Westfalen

Aktuelle Information

Jugendhilfe

Teaser I

20.11.2020

Ganzheitliche Schöpfungsverantwortung – auf dem Weg zur ökologischen Umkehr

jugendsozialarbeit aktuell Nr. 192 / 2020

Jugendhilfe

Teaser I

13.11.2020

16. Kinder- und Jugendbericht

Das Bundesjugendministerium hat den 16. Kinder- und Jugendbericht mit dem Titel ' Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter' vorgelegt. Der Bericht legt einen Schwerpunkt auf die gesellschaftlichen Entwicklungen und den damit verbundenen steigenden Herausforderungen für die Demokratie und die politische Bildung. Er zeigt in den jeweiligen Bildungs- und Lebensbereichen auf, welche Herausforderungen junge Menschen zu meistern haben und wie sie mit politischer Bildung in Kontakt kommen. Zudem unterstreicht er die grundlegende Bedeutung politischer Bildung, damit sich junge Menschen an demokratischen Werten orientieren und kritische Urteilskraft entwickeln können. Auch von der Politik fordert er ein deutliches Bekenntnis zu einer unverzichtbaren, an Demokratie und Menschenrechten orientierten politischen Bildung. Eine Jugendbroschüre zum Bericht soll insbesondere jungen Menschen ermöglichen, die Ergebnisse zu diskutieren.

Arbeit

Teaser I

13.11.2020

Herausforderungen der Berufsausbildung in Kleinstbetrieben

Im Wettbewerb um geeignete Auszubildende haben es Kleinstbetriebe (Betriebe mit maximal 9 Beschäftigten) zunehmend schwerer: Während der Anteil der Betriebe, die Ausbildungsstellen anbieten, in den vergangenen 15 Jahren gestiegen ist, sank die absolute Zahl der Auszubildenden in diesem Zeitraum um etwa 35 Prozent. Grund hierfür sind neben steigendem Kosten- und Organisationsaufwand auch fehlende Bewerber*innen oder Ausbildungsabbrüche. Eine Studie des Instituts für Mittelstandsforschung beschreibt diese Herausforderungen und die Möglichkeiten, wie Politik und Betriebe auf diese Situation reagieren können.

Jugendwohnen

Teaser I

13.11.2020

Wie die regionale Mobilität von Jugendlichen zur Besetzung von Ausbildungsplätzen beiträgt

Als Folge gestiegener Passungsprobleme zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Ausbildungsmarkt hat sich die Zahl der unbesetzten Ausbildungsplätze stark vergrößert. Kann eine höhere regionale Mobilität, neben mehr beruflicher Flexibilität, diese Probleme verringern? Der aktuelle BIBB-Report analysiert, wie sich die bislang gezeigte regionale Mobilität der Jugendlichen auf die Ausbildungsmärkte vor Ort auswirkt. Ein Ergebnis dabei zeigt, dass vor allem die Unternehmen in Großstädten von Mobilität profitieren, während sich die Situation in ländlichen Regionen eher verschlechtert. Aufgrund dieser Daten skizziert die Untersuchung, inwieweit die Mobilität der Jugendlichen weiter gefördert werden kann, um den ausbildungswilligen Betrieben mehr Nachfrage zu verschaffen.

Corona

Teaser I

13.11.2020

JuCo 2: Erfahrungen von jungen Menschen mit den Corona-Maßnahmen

Der Forschungsverbund 'Kindheit – Jugend – Familie in der Corona-Zeit' der Universitäten Hildesheim und Frankfurt laden Jugendliche ab 15 Jahren und junge Erwachsene ein, an der bundesweiten Umfrage JuCo 2 teilzunehmen. Junge Menschen sollen schildern, wie es ihnen nach mehr als sechs Monaten mit den Corona-Maßnahmen geht, was sich verändert hat und welche Meinung sie dazu haben. Die Fragen stehen auch in einfacher Sprache zur Verfügung. Bereits im 1. Halbjahr wurde die erste Befragung JuCo mit über 5.000 Befragten ausgewertet. 

Bildung

Teaser I

13.11.2020

JIM-Studie 2020: Erste Ergebnisse zum Medienumgang und Homeschooling in Corona-Zeiten

Die Corona-bedingten Einschränkungen hatten im Frühjahr für die meisten Kinder- und Jugendlichen vor allem Lernen auf Distanz zur Folge. In einer Befragung aus dem Sommer im Rahmen der Studienreihe Jugend, Information, Medien (JIM), kurz JIM-Studie, gaben 69 Prozent der befragten Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren an, nur zeitweise in der Schule zu lernen, 16 Prozent waren ausschließlich zu Hause im Homeschooling und 12 Prozent jeden Tag in der Schule. Den digitalen Schulunterricht insgesamt bewerteten die Meisten im Mittelfeld: Jeweils etwa ein Drittel der Befragten gibt die Schulnoten 2 oder 3. 20 Prozent kommt allerdings weniger gut mit der Situation zurecht. Auch im Blick auf die Gesundheit ihrer Angehörigen und Freunde sowie auf ihre persönliche Zukunft macht sich ein großer Teil der jungen Menschen Sorgen.

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

13.11.2020

Tipps für den pädagogischen Umgang mit islamistisch geprägten Anschlägen

Die aktuellen islamistischen Anschläge in Frankreich beschäftigen auch viele Lehrer*innen und Schüler*innen und führten zu Gesprächen, Nachfragen und impulsiven Diskussionen. Das Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung hat in einer Broschüre Anregungen, fachliche Anmerkungen und Reflexionsimpulse für die Gestaltung von Lerngruppen und Diskussionenn zusammengestellt.

Digitalisierung

Teaser I

13.11.2020

30.11.2020: Fachtag #FutureSkillsJSA – Jugendsozialarbeit digital (online)

Die Digitalisierung verändert unsere Welt zunehmend und hat damit immer mehr Einfluss auf die Lebenswelten junger Menschen. Auch in der Jugendsozialarbeit ist Digitalisierung, in Bezug auf lebensweltliche und teilhabefördernde Arbeit, nicht mehr als Querschnittsthema wegzudenken. Die Einbindung digitaler Medien in den Arbeitsalltag stellt aber oft auf vielerlei Ebenen eine Herausforderung dar, denn medienkompetentes Handeln benötigt Wissen in Theorie und Praxis. Deshalb veranstaltet die LAG KJS NRW einen Online-Fachtag, bei dem sich beide Aspekte wiederfinden, die Fachkräften der Jugendsozialarbeit zum einen theoretische Handlungssicherheit und zum anderen praktische Ideen und das Wissen zur Umsetzung an die Hand geben.

Jugendhilfe

Teaser I

13.11.2020

28./29.01.2021: Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter: der 16. Kinder- und Jugendbericht

Der 16. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung gibt Impulse, die politische Bildung für die Altersgruppe der bis 27-Jährigen weiterzuentwickeln. Dabei geht es sowohl um neue und attraktive Formen zur Vermittlung demokratischer Werte und Praktiken als auch darum, bewährte Praxis sichtbar zu machen. Die AGJ richtet auch anlässlich des jetzigen Kinder- und Jugendberichts eine Fachveranstaltung in Kooperation mit der Sachverständigenkommission aus, die in hybrider Form stattfinden wird. Sie richtet sich insbesondere an Vertreter*innen der Kinder- und Jugendhilfe und der politischen Bildung aus Praxis, Wissenschaft, Verwaltung und Politik sowie an die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit. Anmeldeschluss ist der 10.12.2020. Die Plätze sind begrenzt.

Arbeit

Teaser I

06.11.2020

Studie: Corona lässt Jugendarbeitslosigkeit deutlich steigen

Nachdem die Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland in den vergangenen fünfzehn Jahren deutlich gesunken ist, zeigen nun erste Studien, dass sich die Jugendarbeitslosigkeit im Zuge der Corona-Krise verschärfen wird. Die Berufschancen geringqualifizierter junger Männer sind dabei deutlich schlechter als die junger Frauen. Dies sind die Kernergebnisse einer aktuellen Analyse des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS). Als Grund sehen die Forscher*innen zum einen die unterschiedlichen Berufspräferenzen und Ausbildungswege, zum anderen eine bessere Entwicklung der Berufe, die eher von Frauen gewählt werden.

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC