Europa

Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, unter denen die Lebenslagen junger Menschen entstehen, hängen immer stärker auch von politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen auf europäischer Ebene ab. Doch auch das Sozialwesen stellt sich zunehmend europaweit auf. Die EU finanziert jugend-, bildungs- und arbeitsmarktspezifische Programme wie bspw. transnationale Projekte zur Beteiligung junger Menschen oder Jugendaustausche, den Aufbau von Netzwerkstrukturen für und mit Jugendlichen etc. Aber auch Programme zum Fachkräfteaustausch und die Entwicklung neuer Arbeits- und Kommunikationsformen werden gefördert. Bei der Programmgestaltung können Akteure verschiedenster Ebenen eine Rolle spielen, sei es auf Bundes- oder Landesebene, sei es regional oder lokal.

Weiterführende Informationen dazu haben wir hier für Sie aufbereitet.

Europa

Teaser I

05.12.2017: Abschlussveranstaltung des Projekts „AJUMI - Ausbildungsbegleitung junger EU-Migrantinnen und Migranten“

20.10.2017

Im Rahmen des Projekts AJUMI haben IN VIA Deutschland und der vij mit Partnerorganisationen aus Italien und Spanien Leitlinien zur Ausbildungsbegleitung entwickelt. Sie dienen Mitarbeitenden der Jugendsozialarbeit als Arbeitshilfe zur Begleitung und bestmöglichen Unterstützung Jugendlicher, die eine Berufsausbildung in Deutschland beginnen möchten bzw. sich bereits in Ausbildung befinden. Darüber hinaus wurde ein neues Programmkonzept entwickelt, das mit Elementen von Au-pair und MobiPro-EU die Ausbildungsbegleitung optimieren kann. Zu der Abschlussveranstaltung sind Fachkräfte und Politiker/-innen aus Deutschland, Italien und Spanien sowie Vertreter/-innen aus der Wirtschaft eingeladen, die die Projektergebnisse diskutieren.

mehr

Europa

Teaser I

09./10.11.2017: Jugendmobilität als europäische Strategie. Wer und was bewegt Jugendliche?

12.10.2017

Es existiert eine Vielzahl von Programmen, die Jugendlichen die Mobilität in Europa und darüber hinaus erleichtern sollen. Doch nicht alle Jugendliche können dem Wunsch nach einem Auslandsaufenthalt nachgehen und nicht alle profitieren in ihrer persönlichen Entwicklung gleichermaßen von den Auslandserfahrungen. Auf einer Tagung der Ev. Akademie Loccum sollen Daten und Erfahrungen zur Jugendmobilität, mögliche Stolpersteine sowie Strategien zur Verbesserung von Mobilitätsbedingungen diskutiert werden. Diese findet statt im Rahmen des europäischen Forschungsprojekts MOVE in Kooperation mit dem DJI und der Universität Hildesheim.

mehr

Inklusion

Teaser I

08.11.2017: Informationsveranstaltung zu EU-geförderten Auslandsaufenthalten für Menschen mit Behinderung

15.09.2017

Einrichtungen der Berufsbildung, die Menschen mit Behinderung einen Auslandsaufenthalt ermöglichen möchten, sind nach Bonn eingeladen, sich über Möglichkeiten innerhalb des Programms Erasmus+ zu informieren. Die Veranstaltung bietet Einblicke in Erfahrungen von Projektträgern und Teilnehmenden sowie Informationen zum Programm Erasmus+. In Workshops können Projektideen konkretisiert oder mit Erfahrungen anderer Akteure angereichert werden.

mehr

Europa

Teaser I

Europäisches Solidaritätskorps: Vermittlung von Arbeitsstellen und Praktika nun möglich

21.07.2017

Seit März 2017 können Freiwillige im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps an Solidaritätsprojekte vermittelt werden. Nun können auch Arbeitsstellen und Praktika in ganz Europa besetzt werden. Die EU-Kommission fördert beide Projekte mit dem Ziel, bis 2019 bis zu 6000 jungen Menschen Angebote für eine Arbeitsstelle oder ein Praktikum mit Solidaritätsbezug in einem anderen EU-Land zu machen. EU-weit werden 100.000 Solidaritätseinsätze bis 2020 angestrebt.

mehr

Europa

Teaser I

Unterkünfte für Jugendgruppen

24.03.2017

Viele Einrichtungen der Jugend(sozial)arbeit fahren in den Ferien mit ihren Jugendlichen auf Freizeiten und suchen dazu, manchmal sehr kurzfristig, nach größeren Unterkünften im In- und Ausland. Neben kommerziellen Anbietern bieten auch gemeinnützige, konfessionelle Organisationen in NRW diese Unterkünfte an.

mehr

Europa

Teaser I

Es ist Dein Europa - 60 gute Gründe

17.03.2017

Anlässlich des 60. Jahrestags der Unterzeichnung der Römischen Verträge hat die Vertretung der EU-Kommission in Deutschland zusammen mit weiteren Partnern die Kampagne 'Es ist Dein Europa' ins Leben gerufen. Ziel ist es, auf die Vorteile aufmerksam zu machen, die für die EU sprechen. Hierfür hat sie eine Sammlung von 60 Gründen für die Europäische Union zusammengestellt. Auch weitere Kommunikationsmaterialien stehen für Aktionen zur Verfügung.

mehr

Europa

Teaser I

Bedarfsabfrage Ausbildung Weltweit

17.03.2017

Die Nationale Agentur Bildung für Europa (NA beim BIBB) erhebt im Moment die Bedarfe von weltweiten Auslandsaufenthalten in der Berufsbildung. Hintergründe sind das vom Bundestag definierte Ziel, die Mobilität von Auszubildenden bis zum Jahr 2020 auf mindestens 10% zu steigern, sowie grundsätzliche Überlegungen, solche Auslandsaufenthalte auch außerhalb der derzeitigen Programmländer des Programms Erasmus+ zu fördern. Die Nationale Agentur Bildung für Europa ruft daher Unternehmen, Kammern, außer- und überbetriebliche Bildungszentren sowie nichtschulische Einrichtungen der Berufsbildung dazu auf, sich an ihrer Abfrage bis 31. März 2017 zu beteiligen.

mehr

Europa

Teaser I

Sonderprogramm zur Förderung von deutsch-griechischem Jugend- & Fachkräfteaustausch 2017

03.03.2017

Die Bundesregierung ist in den Verhandlungen zur Errichtung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks. Parallel dazu soll der deutsch-griechische Jugendaustausch erweitert und intensiviert werden. Auch in 2017 können über Mittel aus dem Kinder- und Jugendplan (KJP) des Bundesjugendministeriums Jugendaustauschmaßnahmen finanziert werden.

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

Arbeitshilfe "Ansprüche auf Leistungen der Existenzsicherung für Unionsbürger/-innen"

24.02.2017

Die Bundesregierung hat mit dem „Gesetz zur Regelung von Ansprüchen ausländischer Personen in der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch und in der Sozialhilfe nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch“ nun klar definiert, welche Personengruppen künftig von Leistungen nach dem SGB II und SGB XII für fünf Jahre ausgeschlossen sind und nur noch sog. „Überbrückungsleistungen“ erhalten. Die neuen Leistungsausschlüsse betreffen keineswegs alle Unionsbürger/-innen in den ersten fünf Jahren. Claudius Voigt, von der GGUA in Münster, gibt mit seiner Arbeitshilfe eine Übersicht über die neue Rechtslage und die Leistungsansprüche der verschiedenen Personengruppen.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC