Aufenthalt

Bildung

Teaser I

DIHK: Papier zur Flüchtlingsintegration

03.03.2017

Um Betrieben die Integration durch Ausbildung und Beschäftigung zu erleichtern, müssen nach Ansicht des Deutschen Industrie- und Handelskammertags bestehende Hürden weiter abgebaut werden. Zwar habe die Politik zahlreiche Maßnahmen auf den Weg gebracht, allerdings wurden diese bundesweit sehr unterschiedlich umgesetzt, wie z.B. die Praxis bei Ausbildungsduldungen. Nun hat der DIHK elf Vorschläge zusammengestellt, wie Hürden verringert werden können.

mehr

Bildung

Teaser I

Ausbildungsduldung nach § 60a Abs. 2 S. 4 ff. AufenthG

03.02.2017

Der PARITÄTISCHE hat eine Arbeitshilfe mit Praxistipps und Hintergrundinformationen zur Ausbildungsduldung, die mit dem neuen Integrationsgesetz 2016 ermöglicht wurde, veröffentlicht. Die Autorin, Mitarbeiterin der GGUA Flüchtlingshilfe aus Münster, erläutert darin die rechtlichen Voraussetzungen zur Erteilung einer Duldung zum Zwecke der Ausbildung und verweist auf verschiedene Rechtsprechungen, die teils über eine restriktive Auslegung dieser Vorschrift durch manche Bundesländer hinausgehen. 

mehr

Aufenthalt

Teaser I

Aktualisierte Handreichung des DGB zum Flüchtlingsrecht

20.01.2017

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat den zweiten Teil seiner Handreichung zum Zugang zu Arbeit, Ausbildung und Bildung von Flüchtlingen aufgrund der vergangenen Gesetzesveränderungen im Dezember 2016 aktualisiert. Dieser Teil behandelt die Themen Asylverfahren, Aufenthaltsstatus von anerkannten Flüchtlingen, Zugang von Flüchtlingen zu sozialen Leistungen und zu Ausbildung und Arbeit. In den letzten beiden Kapiteln werden Fördermöglichkeiten und Programme vorgestellt und wichtige Adressen aufgeführt.

mehr

Migration

Teaser I

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Förderung der Integration geflüchteter Menschen

13.01.2017

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. fordert eine konsequente Integrationsförderung für Asylsuchende sowie die Ausrichtung der Regelsysteme auf die Anforderungen der Einwanderungsgesellschaft. In seinen Empfehlungen weist er darauf hin, dass  Angebote in der Kinder- und Jugendhilfe oder im Bildungs- und Ausbildungssystem auch für die Gruppe der Geflüchteten geeignet seien und genutzt werden müssten. Dazu müssten Zugangsbarrieren durch interkulturelle Öffnung abgebaut und Geflüchtete als Zielgruppe einbezogen werden.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC