Europa

Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, unter denen die Lebenslagen junger Menschen entstehen, hängen immer stärker auch von politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen auf europäischer Ebene ab. Doch auch das Sozialwesen stellt sich zunehmend europaweit auf. Die EU finanziert jugend-, bildungs- und arbeitsmarktspezifische Programme wie bspw. transnationale Projekte zur Beteiligung junger Menschen oder Jugendaustausche, den Aufbau von Netzwerkstrukturen für und mit Jugendlichen etc. Aber auch Programme zum Fachkräfteaustausch und die Entwicklung neuer Arbeits- und Kommunikationsformen werden gefördert. Bei der Programmgestaltung können Akteure verschiedenster Ebenen eine Rolle spielen, sei es auf Bundes- oder Landesebene, sei es regional oder lokal.

Weiterführende Informationen dazu haben wir hier für Sie aufbereitet.

Europa

Teaser I

Kurzzeitprojekte als Einstieg ins Erasmus+-Programm

16.09.2022

Auslandsaufenthalte sind für junge Menschen in der Berufsbildung die ideale Möglichkeit, Kompetenzen und Fähigkeiten für die internationale Arbeitswelt zu erlangen. Auch Lehrkräfte sowie Ausbilder*innen können sich international weiterbilden und so neue Eindrücke in der Berufsbildung gewinnen. Für Einrichtungen der beruflichen Aus- und Weiterbildung, die bislang noch keine Erasmus+-Projekte umgesetzt haben, eröffnet das Programm die Möglichkeiten von Kurzzeitprojekten mit vereinfachten Zugangsbedingungen.

mehr

Europa

Teaser I

03.11.2022: Fachtag Jugendaustausch mit den USA (online)

09.09.2022

Mit dem Sonderprogramm zur Förderung von deutsch-US-amerikanischem Jugendaustausch des Bundesjugendministeriums (BMFSFJ) können Träger seit 2021 Projekte mit den USA umsetzen. Interessierte Träger können sich an einem Fachtag über das Sonderprogramm und bestehende Aktivitäten informieren, mit anderen Akteuren vernetzen und sich über Erfahrungen oder Schwerpunktsetzungen austauschen.

mehr

Europa

Teaser I

Förderung der Internationalen Jugendarbeit im Jahr 2023

12.08.2022

Nachdem pandemiebedingt in den Jahren 2020 und 2021 nur wenige oder keine physischen internationalen Jugendaustausche durchgeführt werden konnten, konnten in 2022 wieder erste Begegnungen vor Ort stattfinden. Die beiden nordrhein-westfälischen Landesjugendämter rufen Träger und Einrichtungen, die internationalen Jugendaustausch durchführen wollen, zur Beantragung von Angeboten auf. Die Anträge müssen unbedingt termingerecht eingereicht werden, da nicht termingerecht vorgelegte Anträge von Seiten der jeweiligen Geldgeber abgelehnt werden.

mehr

Europa

Teaser I

Onlinekurs Englisch in der Internationalen Jugendarbeit

03.06.2022

Fachkräfte, die ein internationales Projekt durchführen wollen, benötigen gute englische Sprachkenntnisse. IJAB bietet in Zusammenarbeit mit einer anerkannten Sprachschule einen Online-Englischsprachkurs an, der auf die spezifischen Bedarfe von Fachkräften der Internationalen Jugendarbeit eingeht. Bis 12. Juni können sich Fachkräfte der Jugendarbeit um eine Teilnahme bewerben, die eine internationale Jugendbegegnung, ein Workcamp, ein Fachkräfteprogramm o. ä. mit einem internationalen Partner planen oder umsetzen. Dies betrifft sowohl Partnerschaften mit den USA als auch mit anderen europäischen oder internationalen Partnerländern.

mehr

Europa

Teaser I

Aufruf zur Antragstellung bei AusbildungWeltweit

21.01.2022

Möchten Auszubildende internationale Berufskompetenzen über Europas Grenzen hinaus erwerben, können sie am Programm „Ausbildung Weltweit“ teilnehmen. In diesem Rahmen werden berufsbildende Praktika im außereuropäischen Ausland und in der Schweiz gefördert. Nun können Ausbildungsbetriebe, berufliche Schulen und Kammern bis 17.02.2022 Anträge im Rahmen der ersten Runde für weltweite Auslandsaufenthalte ihrer Auszubildenden und beruflichen Ausbilder*innen stellen. Neu ab dieser Antragsrunde ist, dass auch verpflichtende Quarantänetage bei Einreise bezuschusst werden können.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC