Rechtliches (SGB II/SGB III)

Während die Kinder- und Jugendhilfe als achtes Buch des Sozialgesetzbuchs unmittelbar auf junge Menschen ausgerichtet ist, gibt es auch in den anderen Teilen des SGB viele Regelungen, die Lebensbereiche von Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen berühren. Etwa dort, wo es um die berufliche oder gesellschaftliche Teilhabe geht.

Sie stehen allerdings oft unverbunden nebeneinander, manchmal behindern sie einander sogar. Für die Zielgruppe der Jugendsozialarbeit sind neben dem SGB VIII vor allem das SGB II (Grundsicherung) und das SGB III (Arbeitsförderung) von Bedeutung. Für junge Menschen mit Behinderungen kommen außerdem Regelungen im SGB IX (Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen) in Betracht, hier besonders die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (§§ 33 ff. SGB IX).

Nachfolgend lesen Sie Meldungen über Entwicklungen, Perspektiven und Umsetzung der einzelnen relevanten Rechtsfragen.

Wohnen

Teaser I

14.03.2023:  Änderungen durch das Bürgergeldgesetz – sozialrechtliche Maßnahmen gegen Energiearmut (online)

13.01.2023

Die Bundesregierung hat mit der Einführung des sogenannten „Bürgergeldes“ zum 01.01.2023 das bisherige Sozialgeld und die Grundsicherung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte nach dem SGB II abgelöst. Verschiedene Änderungen betreffen die Leistungsberechtigten. In einem Online-Seminar stellt Frank Jäger die wichtigsten Änderungen dar und erläutert die Auswirkung auf die Leistungsgewährung und die Situation der Leistungsberechtigten. Aufgrund der aktuellen Energiepreissituation wird darüber hinaus aufgezeigt, welche Maßnahmen aus den „Entlastungspaketen“ der Bundesregierung, aber auch durch weitere sozialrechtliche Instrumente zur Verfügung stehen, um explodierende Kosten für Heizung und Strom abzufedern.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC