Alle aktuellen Informationen

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

Keine verschärften Sanktionen mehr für U 25-Jährige im SGB II

15.11.2019

Das Bundesverfassungsgericht hat mit seinem Urteil zu Sanktionen in der Grundsicherung strenge Grenzen in der Anwendung für hilfebedürftige Erwerbsfähige über 25 Jahre gesetzt. Die verschärften Sanktionsmöglichkeiten für unter 25-Jährige waren allerdings nicht Gegenstand des Verfahrens. Nun hat die Bundesagentur für Arbeit laut Medienberichten die Sanktionspraxis auch für die U 25-Jährigen vorerst ausgesetzt. Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit hatte die Politik und Verwaltung zuvor aufgefordert, die besonders harten Regelungen für junge Menschen in der Grundsicherung endlich rechtssicher aufzuheben und ab sofort bei jungen Menschen, die nachträglich ernsthaft und nachhaltig ihre Mitwirkung erklären, die Leistungsminderungen zurückzunehmen.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Hilfe zur Selbständigkeit – gelingende Übergänge gestalten

15.11.2019

Junge Menschen haben beim Übergang in ein selbstständiges Leben vor allem materielle und soziale Herausforderungen zu bewältigen. Insbesondere für diejenigen, die teils oder ganz in öffentlicher Verantwortung aufgewachsen sind (sog. Care Leaver), ist der Schritt in die Selbstständigkeit noch herausfordernder: Können sie doch, anders als die meisten ihrer Altersgenoss*innen, in problematischen Situationen nicht oder nur eingeschränkt auf die Unterstützungsressourcen ihrer Herkunftsfamilie zurückgreifen. Mit Erreichen der Volljährigkeit endet in den meisten Fällen eine verlässliche und systematische Unterstützung durch die Jugendhilfe. Seit einigen Jahren befasst sich in NRW das Landesjugendamt Westfalen-Lippe mit der Frage der Übergangsbegleitung junger Volljähriger und startete 2016 ein Modellprojekt, das an vier Standorten lokal abgestimmte und verbindliche Übergangskonzepte entwickelte. Nun liegt der Abschlussbericht des Modellprojekts vor, der die Erfahrungen, Entwicklungen und Ergebnisse zusammenfasst.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Mitwirkung in der Jugendhilfe

15.11.2019

Oftmals werden Hilfen für junge Volljährige aufgrund „fehlender Mitwirkung“ beendet. Nicht klar ist jedoch, wann genau von „fehlender Mitwirkung“ gesprochen werden kann, an welcher Stelle die „fehlende Mitwirkung“ eigentlich sehr deutlich einen Unterstützungsbedarf junger Menschen anzeigt und ob es überhaupt eine Pflicht zur Mitwirkung gibt. Der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. hat im Oktober d.J. ein Fachgespräch durchgeführt und nun unterschiedliche Informationen und Materialien aus der Veranstaltung auf seiner Seite veröffentlicht.

mehr

Politische Bildung

Teaser I

Eine „populistische Lektion“: Emotionssensible Perspektiven für die politische Bildung

15.11.2019

In rechtspopulistischen Debatten werden politische Positionen meist mit Vorurteilen, Ressentiments und Emotionen wie Wut, Ablehnung, Verachtung verknüpft. Oft wird in diesem Zusammenhang beklagt, dass eine sachliche Diskussion, basierend auf Fakten und rationalen Argumenten, nur schwer oder kaum mehr möglich sei. In der politischen Bildung gelten Emotionen bislang als irrational und sind im Sinne des Rationalitätsideals zu überwinden. Neuere Erkenntnisse aus der Emotionsforschung deuten darauf hin, dass Emotion und Ratio auf komplexe Weise miteinander verbunden sind und sich in Emotionen kognitive Komponenten in Form von Wertvorstellungen, Einstellungen, Überzeugungen und Bedürfnisse einer Person oder Gruppe widerspiegeln. Sie regeln Zugehörigkeiten sowie die sozialen und politischen Relationen zwischen Gruppen und sind eng mit Identitätsfragen verknüpft. In ihrem Artikel in der „Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik“ plädiert die Autorin für eine stärkere Thematisierung und kritische Reflexion von Emotionen in der politischen Bildung und stellt Perspektiven für eine emotionssensible politische Bildung dar.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Erasmus+: Aufruf 2020 veröffentlicht

15.11.2019

Mit dem Programm Erasmus+ fördert die EU unter anderem die allgemeine und berufliche Bildung junger Menschen. Nun ruft sie auf, Anträge für die Leitaktion 1 - Mobilität in der Berufsbildung und in der Erwachsenenbildung und für die Leitaktion 2 - Strategische Partnerschaften in der Berufsbildung und Erwachsenenbildung einzureichen.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

Digitale Lern­anwendungen in der beruflichen Bildung

15.11.2019

Obwohl die Assistenzsysteme in der Ausbildung in den letzten Jahren immer moderner und leistungsfähiger geworden sind, sei die Nutzung, so Michael Härtel vom BIBB, nur leicht gestiegen. Vor allem kleinere und mittelgroße Betriebe hätten noch Nachholbedarf. Das Bundesbildungsministerium bietet auf ihrem Portal qualifizierungdigital.de umfangreiche Informationen zum Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Qualifizierung an. Der Schwerpunkt liegt in der beispielhaften Darstellung von Projektergebnissen und -erkenntnissen mit einem besonderen Nutzen für die berufliche Bildung.

mehr

Migration

Teaser I

11/2018: Seminare zur Kinder- und Jugendförderung für Migrantenselbstorganisationen

15.11.2019

Der Kinder- und Jugendförderplan (KJFP) NRW bietet viele Möglichkeiten zur Förderung von Projekten. Für Träger aus dem Kreis der Migrantenselbstorganisationen (MSO) ist das Antragsverfahren jedoch oft eine große Herausforderung. Ein Grund kann sein, dass viele MSOs rein ehrenamtlich arbeiten. Es fehlt somit oft an Zeit und Basiswissen für die Antragstellung. Zudem ist die Antragssprache meist nicht auf Anhieb zu verstehen, und oft ist nicht bekannt, was für ein Projekt beachtet werden muss. Die Fachberatung MSO des Paritätischen NRW und das LWL-Landesjugendamt geben bei zwei Seminaren in Bielefeld und Dortmund alle wichtigen Informationen zum Antragsverfahren weiter und stellen Fördermöglichkeiten vor.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

10.12.2019: #Jugendsozialarbeit4.0 - Digitalisierung geht uns alle an!

15.11.2019

Je mehr wir über Digitalisierung reden, desto mehr Fragen entstehen. Was genau ist Digitalisierung? Apps? Social Media? Vernetzung? Künstliche Intelligenz? Digitalisierung ist komplex und weit mehr als nur der Einsatz neuer Technologien. Akteur*innen in sozialen Berufen müssen sich vor allem fragen, wie sie die digitale Welt (mit-)gestalten wollen und können. Die LAG Jugendsozialarbeit NRW möchte bei ihrem Fachtag Fachkräfte und Jugendliche zusammenbringen und gemeinsam zu dem Thema diskutieren und Ideen entwickeln. Es erwartet die Teilnehmenden eine lebendige Veranstaltung mit einem „Markt der Möglichkeiten“ zum Ausprobieren und Kennenlernen von Projekten und Ideen sowie spannende Sessions rund um das Thema Digitalisierung.

mehr

Gender

Teaser I

10.12.2019: Traditionelle Männlichkeiten – Jungen*arbeit im Kontext von Realitäten und Konstruktionen

15.11.2019

Jungen* werden in Ihrer Sozialisation mit verschiedenen problematischen Männlichkeitsvorstellungen aus der Mehrheits- wie auch Minderheitsgesellschaft konfrontiert. Welche Auswirkung hat dies für Jungen* und für die Jungen*arbeit? Die FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW veranstaltet für Fachkräfte eine Fortbildung, in der gesellschaftlich dominante Bilder über Jungen* mit Flucht- und Migrationshintergrund unter rassismuskritischer Perspektive erörtert und Grundlagen von Jungen*arbeitsansätzen in Verbindung mit rassismuskritischer Migrationspädagogik vermittelt werden. Mitarbeiter*innen aus dem Praxisprojekt „HeRoes – gegen Unterdrückung im Namen der Ehre. Ein Projekt für Gleichberechtigung von Jungs e.V.“ berichten von ihren Erfahrungen und geben Einblick in die Praxis geschlechterreflektierender Jungen*arbeit mit dem Fokus auf die Themen „Ehre und Männlichkeit“.

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

SGB II-Sanktionen teilweise verfassungswidrig

08.11.2019

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass Kürzungen von SGB II-Leistungen bei Pflichtverletzungen teilweise verfassungswidrig sind. Bei Verstößen gegen die Auflagen seien maximal um 30 Prozent reduzierte Leistungen möglich, Totalsanktionen hingegen dürfen künftig nicht mehr verhängt werden. Diese Entscheidung betrifft nur Regelungen, die für über 25-jährige Landzeitarbeitslose gelten; Sanktionen für die unter 25-Jährigen waren nicht Gegenstand des Verfahrens. Die Katholische Jugendsozialarbeit begrüßt die Entscheidung des Bundesverfassungsberichts. Aus Sicht der BAG KJS ist die Entscheidung ein Schritt in die richtige Richtung, greift aber zu kurz: Hätte das Bundesverfassungsgericht die SGB II-Sanktionen grundsätzlich für verfassungswidrig erklärt, wären auch die verschärften Regeln für Jugendliche außer Kraft gesetzt worden. Die BAG KJS fordert nun den Gesetzgeber auf, endlich auch die verschärften Sanktionsregelungen für junge Menschen unter 25 Jahren abzuschaffen.

mehr

Finanzielle Förderung

Teaser I

Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW (KJFP) - Antragstellung für 2020

08.11.2019

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW ruft zur Einreichung von Anträgen auf Förderung von Projekten nach dem KJFP NRW im Haushaltsjahr 2020 auf. Als Stichtag für den Eingang der Anträge wurde der 10.01.2020 festgelegt. Hierbei handelt es sich aber nicht um eine Ausschlussfrist. Für die inhaltliche Ausrichtung der Anträge werden die Antragsteller*innen auf die neu überarbeiteten Beurteilungs- und Fördermaßstäbe für die Förderung von Projekten im Haushaltsjahr 2020 verwiesen.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Bericht "Wege in die Berufsausbildung in Nordrhein-Westfalen 2018" 

08.11.2019

Seit 2013 werden die Bildungsverläufe junger Schulabgänger*innen nach Verlassen der Sekundarstufe I und die Erfolge junger Menschen in den beruflichen Schulen nachverfolgt. Im Jahr 2018 begannen rund 46 % direkt eine schulische oder duale Berufsausbildung und etwa 37 % strebten eine Hochschulberechtigung in der Sekundarstufe II an. Ca. 17 % mündeten in den sogenannten Übergangsbereich mit den berufsvorbereitenden Ausbildungsangeboten. Der Anteil liegt in NRW um 1,2% unter dem Bundesdurchschnitt, nimmt im Vergleich zum Vorjahr jedoch nur sehr langsam ab. Wie auch in der vorhergehenden Erhebung bestätigt sich auch in diesem Bericht die Tendenz, dass die Ausbildungswege oftmals vom vorher erreichten Schulabschluss abhängen: Während in 2018 Jugendliche ohne Hauptschulabschluss mit einem Anteil von rd. 66,6 % in den Übergangsbereich wechselten, waren es bei den Schulabgänger*innen mit mittlerem Bildungsabschluss nur 5,2 %. Die Ergebnisse des Berichts, den die G.I.B. erstellt hat, beinhaltet sowohl eine landesweite als auch nach Kommunen differenzierte Aufstellung der Zahlen.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Jobmappe NRW: Aktualisierte Arbeitsblätter verfügbar

08.11.2019

Um individuelle Kompetenzen von jungen Menschen zu erkennen und den Übergang nach der Schule in die Ausbildung zu erleichtern, wurde speziell für Nordrhein-Westfalen die Jobmappe NRW entwickelt. Konzipiert ist sie vor allem für junge Erwachsene (U25/U27), die sich nach Verlassen der allgemeinbildenden Schule auf die Aufnahme einer Ausbildung/Beschäftigung an einem Berufskolleg vorbereiten oder bei diesem Schritt in einem Förderangebot von einem Bildungsträger begleitet werden. Die Materialien unterstützen die Berufswegeplanung und die Dokumentation von Lernergebnissen. Im Oktober sind nun einige Arbeitsblätter und Vorlagen aktualisiert worden und stehen als Download zur Verfügung. Die neue Printausgabe erscheint voraussichtlich Anfang 2020.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

Leitfaden Berufsorientierung

08.11.2019

Treffen Schüler*innen eine falsche Berufswahl, führt dies bei den jungen Menschen zu Unzufriedenheit, Frustration und zum Abbruch der Ausbildung oder des Studiums. Um dies zu verhindern und sie möglichst umfassend auf den Übergang in eine berufliche Ausbildung ein Studium vorzubereiten, ist eine gute Berufsorientierung unabdingbar. Die Bertelsmann Stiftung hat den seit Jahren bewährten Leitfaden zur Berufsorientierung überarbeitet und aktuelle Themen wie „Inklusion“ und „interkulturelle Elternarbeit“ aufgenommen.

mehr

Gesundheit

Teaser I

Junge Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in Angeboten der Jugendsozialarbeit

08.11.2019

Junge Menschen auf dem Weg in ein eigenständiges Leben in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, ist Ziel und Aufgabe der Jugendsozialarbeit. Aus der Praxis äußern Fachkräfte in den letzten Jahren immer häufiger, dass die Zahl von jungen Menschen mit »Multiproblemen«, insbesondere mit psychischen Auffälligkeiten, ständig zunimmt. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit greift diese Facette mit ihrem aktuell erschienen Themenheft auf. In den einzelnen Beiträgen beleuchten die Autor*innen das Thema aus ihrer unterschiedlichen Fachlichkeit heraus. Berichte aus der Praxis stellen anschaulich dar, was vor Ort getan wird. Aus diesen konkreten Einblicken ergeben sich Hinweise und Empfehlung dazu, was für eine erfolgreiche Arbeit gebraucht wird.

mehr

Prävention

Teaser I

11/2019-12/2019: Webinare zur rassismuskritischen Arbeit in der (Jugend-)Sozialarbeit

08.11.2019

Die LAG KJS NRW bietet im Rahmen ihres Projekts zur Rassismuskritik in der Jugendsozialarbeit bis Jahresende insgesamt drei interaktive Webinare an. Schwerpunkte hierbei sind rassimuskritische (Bildungs-)Arbeit, Öffentlichkeitsarbeit unter rassismuskritischen Gesichtspunkten und Begleitung von Einrichtungen in rassismuskritischen Öffnungsprozessen.

mehr

Europa

Teaser I

10.12.2019: Erfolgreich in Erasmus+: Beraten. Austauschen. Vernetzen.

08.11.2019

Interessierte Antragsteller*innen für eine Strategische Partnerschaft zum Austausch guter Praxis (Leitaktion 2) in der Berufsbildung können sich in Bonn zu den Förderbedingungen und den Antragserfordernissen informieren und beraten lassen. Neben der Beantwortung konkreter Fragen können Teilnehmende ihre Projektideen in Arbeitsgruppen diskutieren und so inhaltlich weiterentwickeln.

mehr

Bildung

Teaser I

02/2010-11/2020: "Train@JuMP – Fachkraft für politische Jugendmedienbildung"

08.11.2019

In Rahmen des Projekts „JuMP up NRW“ bietet das Haus Neuland eine Fortbildung für pädagogische Fachkräfte an, die in der Jugendbildung aktiv sind und Beteiligungsprozesse anstoßen möchten. Die fünf Module setzen sich mit der jugendlichen Lebenswelt und ihren digitalen Medienanwendungen auseinander, nehmen die Chancen und Risiken digitaler Medien genauer unter die Lupe, fokussieren die Rechte bei der Nutzung digitaler Medien und informieren über Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche on- und offline. Die gesamte Fortbildung zeichnet sich durch einen breiten Theorie- und Praxismix aus, bei dem vielfältige Methoden vorgestellt und ausprobiert werden. Angesprochen sind Mitarbeitende aus Jugendhilfeeinrichtungen, Bildungs- und Medienzentren, Schulen sowie anderen pädagogischen Handlungsfeldern.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Integriertes Lernen von Sprache und Fach in der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung von Geflüchteten

31.10.2019

Wenn Geflüchtete eine Ausbildung aufnehmen, haben sie nicht nur die fachlichen Hürden, sondern auch sprachliche zu überwinden. In speziellen Programmen und Angeboten der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung haben sie die Möglichkeit, Sprach- und berufliche Handlungskompetenz zu erwerben. Der derzeit oftmals praktizierte didak­tische Ansatz der integrierten Vermittlung von Sprache und Fach gilt als besonders erfolg­versprechend. Wie wird dieses didaktische Konzept in An­geboten der Berufsorientierung und -vorbe­reitung für Geflüchtete angewandt? Das BIBB hat eine Expertise herausgegeben, in der untersucht wird, wie dieser Ansatz in Deutschland, Österreich und Schweden umgesetzt wird. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass das Konzept in vielfältiger Weise angewandt wird. Übergreifend zeigt sich jedoch, dass für die Lehr- und Ausbildungskräfte die konzeptuellen Grundlagen transparent sein und Hilfestellungen für die Umsetzung zur Verfügung stehen müssen.

mehr

Junge Flüchtlinge

Teaser I

Arbeitshilfe "Soziale Rechte für Geflüchtete - Das Asylbewerberleistungsgesetz"

31.10.2019

Im Rahmen des sog. 'Migrationspaketes' hat die Bundesregierung im Sommer d.J. zahlreiche Gesetze im Bereich des Asyl- und Aufenthaltsrechts geändert. Auch das Asylbewerberleistungsgesetz hat diverse Neuerungen erfahren. Der Paritätische hat eine Kurz-Arbeitshilfe für Fachkräfte in den Beratungseinrichtungen erstellt, die durch eine Langfassung in den kommenden Wochen ergänzt werden soll. In der Kurzfassung werden insbesondere die zahlreichen Sanktionen im Sozialleistungsbezug ausführlich behandelt.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC