Alle aktuellen Informationen

Jugendberufshilfe

Teaser I

Digitalisierung in der dualen Berufsausbildung

19.06.2019

Nicht nur Arbeitsprozesse unterliegen momentan dem digitalen Wandel. Auch die Inhalte und die Methoden der dualen Ausbildung sind diesen Änderungsprozessen unterworfen. Das Institut der deutschen Wirtschaft hat im Rahmen einer Studie bei Unternehmen erfragt, in welchem Ausmaß sich die Ausbildungsaktivitäten durch die Digitalisierung verändert haben und an welchen Stellen Unternehmen Unterstützungs- und Änderungsbedarfe sehen. Es wird deutlich, dass die Digitalisierung noch intensiver in die Ausbildung integriert werden sollte. Die Betriebe nutzen am ehesten Impulse der Auszubildenden, fördern die Weiterbildung der eigenen Ausbilder*innen oder passen die Ausbildungsinhalte den neuen Anforderungen an. Vor allem kleinere Unternehmen haben sich bisher nur selten mit dieser Thematik befasst. Unterstützungs- und Verbesserungsbedarf sehen die Befragten vor allem bei der Schaffung von Zusatz- und Wahlqualifikationen für Auszubildende und bei einer besseren Vorbereitung der Schüler*innen auf die Anforderungen der Digitalisierung durch die Berufsschulen.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Bedeutung von Anerkennungsbeziehungen

19.06.2019

In der beruflichen Beratung junger Menschen sind Fachkräfte immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen junge Menschen Ziele und Wünsche äußern, sich aber in ihrem Handeln widersprüchlich dazu verhalten. Ihr Verhalten interpretieren Fachkräfte mitunter als unwillig oder faul, übersehen jedoch die Bedeutung von Anerkennungsbeziehungen für Jugendliche, die in ihrer Komplexität häufig widersprüchliche Erwartungen erzeugen, und in deren Spannungsfeld die einzelnen handlungsunfähig werden. In einem Gastbeitrag für „überaus – Fachstelle Übergänge in Ausbildung und Beruf“ erläutert Ulrich Weiß die Bedeutung und Wirkungsweise der Anerkennungsbeziehungen bei Jugendlichen und gibt Hinweise, wie der Weg zu einer erfolgreichen Beratung aussehen kann.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Ausschreibung: Hermann-Schmidt-Preis 2019

19.06.2019

Der Fachkräftemangel ist auch in den MINT-Berufsfeldern deutlich spürbar. Viele Initiativen haben in den letzten Jahren versucht, junge Frauen für eine Ausbildung im technischen Bereich zu begeistern. Während an den Hochschulen die Zahl der Studienanfängerinnen in den technischen Fächern sowie in Physik und Informatik zum Teil überproportional angestiegen ist, hat sich der Anteil von Frauen in den dualen MINT-Berufen in den letzten Jahren insgesamt kaum verändert. Der Hermann-Schmidt-Preis des Vereins „Innovative Berufsbildung e.V.“ zeichnet daher in diesem Jahr Projekte und Initiativen aus, die innovative Konzepte und Modelle zur Gewinnung und Förderung von Frauen in dualer Ausbildung in MINT-Berufen entwickelt und erfolgreich umgesetzt haben. Antragsberechtigt sind Betriebe, berufliche Schulen und berufliche Bildungseinrichtungen in Kooperation mit Betrieben und/oder beruflichen Schulen. Die Bewerbungsfrist endet am 22. Juli 2019.

mehr

Junge Flüchtlinge

Teaser I

Schulischer und beruflicher Werdegang geflüchteter Mädchen und junger Frauen im Blick

19.06.2019

Etwa ein Drittel der nach Deutschland geflüchteten Menschen sind Frauen. Ihre spezifischen Probleme bei der Unterbringung, der psychologischen Betreuung, der sozialen Teilhabe sowie bei der Beteiligung an Bildungs- und Erwerbschancen verdienen einer gesonderten Aufmerksamkeit. Die bisherigen Untersuchungen zu Perspektiven der Bildungsbeteiligung junger Frauen sind bislang noch wenig aussagekräftig. Die Katholischen Jugendsozialarbeit Nord hat aus den Erfahrungen eines Projekts in den letzten beiden Jahren eine Dokumentation herausgegeben, die den schulischen und beruflichen Werdegang von geflüchteten Mädchen und jungen Frauen in ihren jeweiligen Lebenssituationen in den Blick nimmt.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

Stellungnahme der LAG JSA NRW zum Modell „Schulsozialarbeit“ der Bezirksregierung Köln

19.06.2019

Die Bezirksregierung Köln hat im November 2018 im Rahmen einer Landtagsanhörung ihr Modell für eine zukünftige Schulsozialarbeit dargestellt. Die LAG JSA NRW hat sich intensiv mit dem Modell auseinandergesetzt und ihre Einschätzungen dazu nun in einer Stellungnahme veröffentlicht. Darin unterstützt sie einige der zentralen Forderungen, weist jedoch auch auf einige Sachverhalte hin, die in der Praxis so nicht ganz zutreffend sind.

mehr

Finanzielle Förderung

Teaser I

Projektförderung für eine demokratische Zivilgesellschaft

19.06.2019

Die Amadeu Antonio Stiftung fördert Projekte, die sich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus einsetzen. Besonderes Interesse hat die Stiftung an der Förderung von kleinen Initiativen und Projekten, die auf anderem Wege wenige Chancen auf finanzielle Unterstützung haben. Über Projekte bis zu 2.500 Euro kann laufend entschieden werden, während Förderanträge mit einer höheren Summe als 2.500 Euro jeweils zum 31.01. und 31.07. des Jahres eingereicht werden müssen.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

Junge Menschen nehmen mehr Hassrede und Fake News im Netz wahr

19.06.2019

Einer aktuellen Studie der Landesanstalt für Medien NRW zufolge beobachtet fast die Hälfte der 14- bis 24-Jährigen mehr hetzende als sachliche Kommentare im Internet. 90 Prozent sehen sich im Netz mit Fake News konfrontiert. Im Vergleich zur letzten Befragung aus dem Jahr 2017 nahm die Wahrnehmung von Fake News im Internet deutlich zu. Mit Hasskommentaren beschäftigen sich unter 25-jährige Internetnutzer*innen überdurchschnittlich häufig, wenn es sich bei diesen um ein für sie persönlich relevantes Thema handelt oder weil sie dieses interessant finden. Auffällig oft geben sie allerdings auch an, Hasskommentare unterhaltsam zu finden (Gesamt: 17 Prozent, 14- bis 24-Jährige: 32 Prozent).

mehr

Europa

Teaser I

Aufruf zur Teilnahme am 18. Internationalen Jugendgipfel

19.06.2019

Junge Menschen zwischen 17 und 23 Jahren sind eingeladen, sich für den Internationalen Jugendgipfel in Duisburg zu bewerben. Vom 18. bis 24. August 2019 treffen sich 45 junge Europäer*innen aus Hauts de France (Nordfrankreich), Schlesien (Polen) und NRW für eine intensive Woche, um sich zum Thema „Gelebte Vielfalt - Engagement für sozialen Zusammenhalt“ auszutauschen. Der Bewerbungsschluss wurde bis zum 30. Juni verlängert.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

09.09.2019: Emotionale Vernachlässigung und pädagogische Handlungsmöglichkeiten

19.06.2019

Emotionale Vernachlässigung steht im Gegensatz zu körperlicher Misshandlung und sexueller Gewalt viel seltener im Fokus der (öffentlichen) Wahrnehmung und von Fachdiskussionen. Dabei ist Vernachlässigung – wie aktuelle Untersuchungen belegen – die häufigste Form der Kindeswohlgefährdung. Für Fachkräfte ist die Arbeit mit emotional vernachlässigten Kindern und Jugendlichen eine der großen pädagogischen Herausforderungen. Die Kinderschutz-Zentren laden Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, der Schulsozialarbeit und anderen pädagogischen Settings zu einer Fortbildung nach Köln ein, um aufzuzeigen, wie die Beziehungsgestaltung und pädagogische Arbeit mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen gelingen kann.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

10./11.10.2019: Bundeskongress Schulsozialarbeit - Bildung Chancen Gerechtigkeit

19.06.2019

Der Kooperationsverbund Schulsozialarbeit lädt Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule, Verantwortliche bei Trägern, in der Verwaltung und Politik, Lehrende und Forschende der Sozialen Arbeit zum diesjährigen Bundeskongress in Jena ein. In Vorträgen, Foren und Workshops können sich die Teilnehmenden zu gesellschaftspolitischen Fragen, Konzepten, Handlungsansätzen und aktuellen Herausforderungen in der Schulsozialarbeit informieren und austauschen. Beachten Sie bitte die frühe Anmeldefrist.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

04.07.2019: Weil Jugend Zukunft verdient. Der Beitrag der Jugendberufshilfe zu aktuellen Herausforderungen für junge Menschen am Übergang Schule - Beruf

10.06.2019

„Weil Jugend Zukunft verdient“ gilt unzweifelhaft als Motto für die Jugendberufshilfe und für die Unterstützung junger Menschen am Übergang Schule - Beruf. Denn dieser Übergang gelingt nicht allen jungen Menschen mit Leichtigkeit. Sie sind angewiesen auf Beratung, Begleitung und kontinuierliche Unterstützung durch Fachkräfte der Jugendberufshilfe. In Zusammenarbeit mit weiteren Partnern lädt die LAG KJS NRW im Rahmen des Netzwerks der BAG KJS zu einer Fachtagung ein, in der die aktuellen Herausforderungen in der Jugendberufshilfe diskutiert werden sollen. Angesprochen sind vor allem Fachkräfte aus der Jugendberufshilfe.

mehr

Wohnen

Teaser I

Zuwander*innen ziehen vor allem in arme Stadtviertel

07.06.2019

Eine Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) zeigt, dass der Anteil von Zuwanderer*innen vor allem in sozial benachteiligten Stadtteilen im Zeitraum von 2014 bis 2017 gestiegen ist. Auffällig ist hierbei, dass die sozialräumliche Spaltung sozialer Gruppen insbesondere in ostdeutschen  und in den mittel- und norddeutschen Großstädten zugenommen hat, während sie in Süddeutschland dagegen leicht zurück gegangen ist. Auch in Städten mit hohem Wohnungsleerstand ist der Anteil der Zuwanderer*innen in den sozial sehr ungünstigen Lagen besonders stark angestiegen.

mehr

Migration

Teaser I

Umstrittenes Migrationspaket im Bundestag verabschiedet

07.06.2019

Trotz vieler Proteste zivilgesellschaftlicher Gruppen und Verbänden hat der Bundestag in einer kontrovers geführten Sitzung ein Gesetzespaket verabschiedet, das neben Erleichterungen beim Fachkräftezuzug auch eine deutliche Verschärfung von Abschieberegelungen vorsieht. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. hat im Vorfeld bereits darauf hingewiesen, dass die nun getroffenen Regelungen eher Verschlechterungen als Verbesserungen für junge Menschen darstellen. Sie appelliert, den jungen Menschen, die nach ihrer Flucht in Deutschland leben und bis auf weiteres nicht in ihre Herkunftsländer zurückkehren, jetzt Perspektiven zu geben. In ihrem Politikbrief fordert sie, Ausbildung statt Abschiebung und damit Sicherheit für junge Menschen und Unternehmen zu schaffen.

mehr

Arbeit

Teaser I

Vermächtnis-Studie 2019

07.06.2019

Welche bisherigen Erfahrungen und Erkenntnisse sollten an die künftigen Generationen weitergeben bzw. weiterempfohlen werden und wovon sollte eher abgeraten werden? Diesen Fragen geht die repräsentative Studie „Das Vermächtnis. Wie wir leben wollen und was wir dafür tun müssen“ nach, die bereits das zweite Mal durchgeführt wurde. Die Ergebnisse geben Aufschluss, wie ist es um den Zusammenhalt in der Gesellschaft bestellt ist, wo die Herausforderungen bei den Themen Arbeit, Wohnen, Liebe, Gesundheit, Kommunikation, Besitz liegen und wo politisches Handeln ansetzen sollte.

mehr

Europa

Teaser I

Freiwilligeneinsatz im europäischen Ausland

07.06.2019

Alle jungen Menschen im Alter von 18 -30 Jahren, vor allem aber diejenigen mit geringeren Chancen, können am Freiwilligenprogramm im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps teilnehmen. Es bietet sich die Möglichkeit, in gemeinnützigen Projekten sowohl als Einzelperson als auch in Freiwilligenteams tätig zu werden. Auch kürzere Freiwilligendienste sind möglich, beispielsweise wenn sich die jungen Menschen einen langen Zeitraum nicht zutrauen. Neben finanziellen Zuschüssen für die Teilnehmenden können darüber hinaus auch außergewöhnliche Leistungen beantragt werden, die für eine Teilnahme notwendig sind, wie z.B. eine zusätzliche Begleitperson bei der Reise oder eine besondere Ausstattung der Einsatzstelle.

mehr

Partizipation

Teaser I

Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland

07.06.2019

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat eine Studie herausgegeben, in der die gesetzlichen Bestimmungen zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auf Bundesebene zusammengestellt sind und die Bestimmungen in den Bundesländern und auf kommunaler Ebene miteinander verglichen werden. Schwerpunkte sind dabei das Wahlrecht für Kinder und Jugendliche, Beteiligungsrechte in den Kommunen, in Kindertageseinrichtungen und vor allem in der Schule. Abgerundet wird die Publikation durch eine Reihe von Handlungsempfehlungen, wie die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland nachhaltig verbessert werden kann.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

03.07. 2019: Beteiligen / Begleiten / Bilden - Erziehen in digitalen Zeiten

07.06.2019

Die Digitalisierung erfasst zunehmend alle Lebensbereiche. Pädagogische Fachkräfte und Eltern sind gefordert, sich mit den neuen Technologien, ihren Auswirkungen im Alltag und den Anforderungen auseinanderzusetzen. Das jfc Medienzentrum e.V. veranstaltet eine Tagung, in der Ideen und Impulse gegeben sowie neue Themen und Methoden vorgestellt werden sollen.

mehr

Prävention

Teaser I

07/19-10/19: Empowerment, Critical Whiteness und Powersharing

07.06.2019

Fachkräfte der Jugendhilfe, Jugendsozialarbeit und Jugend(bildungs-)arbeit sind immer wieder mit Fragen konfrontiert, wie mit Differenz, Rassismus und Diskriminierung fachlich angemessen umzugehen ist und welche methodischen Möglichkeiten es gibt, in diskriminierenden Strukturen zu handeln. Die LAG KJS NRW bietet eine 3-modulige Praxisbegleitung zur differenz- und diskriminierungssensbilen Sozialen Arbeit für Fachkräfte und Jugendlichen aus Einrichtungen der Jugendsozialarbeit in NRW an. Neben der Praxisbegleitung der Fachkräfte sollen sich junge Menschen in verschiedenen Medienformaten mit den Themen „Rassismus“ und „Diskriminierung“ auseinandersetzen.

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

16.09.2019: Sozialrechtliche Ansprüche Unter-25-Jähriger

07.06.2019

Die eintägige Vertiefungsfortbildung gibt einen grundlegenden und systematischen Überblick über die sozialrechtlichen Leistungsansprüche von unter 25-Jährigen im SGB II inkl. aktueller Gesetzesänderungen und Rechtsprechung. Den Teilnehmer*innen werden darüber hinaus Möglichkeiten zur parteiischer Beratung und Durchsetzung der Rechte von Betroffenen aufgezeigt. Das Seminar richtet sich an die interessierte Fachöffentlichkeit und Rechtsanwender, wie Mitarbeiter*innen aus Beratungsstellen, Jugendsozialarbeit, Schulsozialarbeit, Bildungsträgern, sowie Rechtsanwält*innen, Mitarbeiter*innen aus Verbänden und Betroffenenorganisationen, die sich einen aktuellen Überblick verschaffen wollen. Teilnehmer*innen aus NRW können die Fortbildungen zur Hälfte mit dem Bildungsscheck NRW bezahlen!     

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Alle Jugendlichen in Ausbildung bringen – wie geht das?

31.05.2019

Während in manchen Regionen und Berufen Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben, finden in anderen Gegenden nicht alle Ausbildungssuchenden eine Stelle. Daher wird immer wieder diskutiert, ob der Staat öffentlich geförderte Ausbildungsplätze in Regionen mit einem Überhang an Ausbildungssuchenden anbieten soll. Die Bertelsmann Stiftung hat in einem Konzeptpapier skizziert, wie die zentralen Gestaltungsfaktoren ergänzender, öffentlich geförderter Ausbildungsstellen aussehen sollten. Dabei gehen die Autor*innen davon aus, dass in der Praxis verschiedene Gestaltungs- und Realisationsvarianten möglich sind.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC