Alle aktuellen Informationen

Arbeit

Teaser I

Arbeitsmarktveränderungen durch Digitalisierung

13.04.2018

Die fortschreitende Digitalisierung wird bis 2035 voraussichtlich kaum Auswirkungen auf das Gesamtniveau der Beschäftigung haben, jedoch werden fast alle Berufsbereiche und Qualifikationsniveaus mit unterschiedlicher Intensität vom Abbau bzw. Aufbau von Arbeitsplätzen betroffen sein. Autor_innen des IAB und des BIBB haben berechnet, welcher Anteil von Tätigkeiten in bestimmten Berufsbildern bereits heute durch den Einsatz von Computern oder computergesteuerten Maschinen ersetzt werden können. Die Forscher_innen prognostizieren die voraussichtlichen Änderungen nach Regionen differenziert. Danach werden der Studie zufolge in Nordrhein-Westfalen am meisten Arbeitsplätze, in absoluten Zahlen betrachtet, ab- und aufgebaut.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

NRW: Aufruf zum Interessensbekundungsverfahren für das Werkstattjahr

13.04.2018

Die neue Landesregierung in NRW führt im Rahmen ihrer Landesinitiative 'Kein Abschluss ohne Anschluss' (KAoA) wieder das Werkstattjahr ein. Es löst als niedrigschwelliges Berufsvorbereitungsprogramm für noch nicht ausbildungsreife Jugendliche das bisherige Förderinstrument Produktionsschule.NRW ab. Förder- und Durchführungszeitraum des Programms ist vom 01.09.2018 bis 31.08.2020. Träger sind nun aufgerufen, ihr Interesse anhand ihrer Konzepte, nach Gebietskörperschaften und Rechtskreisen differenziert, bis zum 20.04.2018 per Mail an das Arbeitsministerium NRW zu bekunden.

mehr

Jugendwohnen

Teaser I

Förderung der Jugendmobilität innerhalb Deutschlands 

13.04.2018

Viele Betriebe können ihre freien Ausbildungsstellen nicht besetzen, obwohl es bundesweit viele suchende Ausbildungsbewerber_innen gibt. Ein Grund hierfür ist, dass es für den gewünschten Ausbildungsberuf keinen freien Ausbildungsplatz in der Heimatregion gibt und der Umzug für junge Menschen in eine fremde Stadt eine hohe Hürde darstellt. Die Konrad Adenauer Stiftung hat ein Policy Paper veröffentlicht, in dem Expert_innen Empfehlungen geben, wie die Mobilität junger Menschen innerhalb Deutschlands gefördert werden kann. So soll auch das Jugendwohnen mit der sozialpädagogischen Begleitung rechtlich verbindlicher gestaltet werden

mehr

Aufenthalt

Teaser I

Neuauflage: Beratungshandbuch Illegalität

13.04.2018

Ende 2017 hat der Deutsche Caritasverband gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz die vierte Auflage des Beratungshandbuches „Aufenthaltsrechtliche Illegalität“ veröffentlicht. Das Handbuch soll Fachkräften und weiteren Interessierten, die Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität beraten, unterstützen und begleiten, hilfreiche Informationen geben.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

ESF-Programm „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern“ 

13.04.2018

Das Bundesumweltministerium fördert im Rahmen des ESF-Bundesprogramms 'Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern' (BBNE) Projekte, die von 2019 bis 2022 das Thema BNE in Berufsorientierung, Ausbildung und Beruf einbinden. Anträge können bis zum 30. April 2018 eingereicht werden. 

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Gesamtverträge mit GEMA & Co.

13.04.2018

Fachkräfte in sozialen Einrichtungen stoßen in ihrer Arbeit immer wieder auf Lizenzfragen bei der Nutzung von Medien (z.B. Musik bei Sommerfesten). Hier müssen sie sich mit den entsprechenden Verwertungsgesellschaften wie der GEMA, VG Musikedition, VG Media etc. auseinandersetzen. Die BAG Freie Wohlfahrtspflege hat ihre Arbeitshilfe zu diesem Thema nun aktualisiert. 

mehr

Finanzielle Förderung

Teaser I

Ausschreibung Dieter Baacke-Preis 2018

13.04.2018

Mit dem Dieter Baacke-Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit 2001 beispielhafte medienpädagogische Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Der Dieter Baacke-Preis 2018 wird in sechs Kategorien vergeben, die jeweils mit 2.000,- EUR dotiert sind. Für den Sonderpreis sollen Projekte zum Thema „Kinderrechte in der digitalen Welt“ ausgezeichnet werden.  Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2018.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Von Geschlecht keine Spur? Berufsorientierung an allgemeinbildenden Schulen

13.04.2018

Trotz einer zunehmenden Diskussion um eine gendersensible Berufsorientierung dominiert immer noch eine geschlechtsstereotype Berufswahl. Am Beispiel von Hamburger Schulen untersuchten Wissenschaftler_innen im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung, ob und wie es gelingen kann, eine gendersensible Berufsorientierung im schulischen Rahmen umzusetzen. Die nun erschienene Handreichung fasst zum einen die Ergebnisse des Projekts zusammen, zum anderen werden Hinweise und Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt, um das Berufswahlspektrum von Jungen und Mädchen zu erweitern. 

mehr

Inklusion

Teaser I

Neuer Aufruf: Erasmus+ zur Soziale Inklusion 

13.04.2018

Die Europäische Kommission ruft auf, im Rahmen der Leitaktion 2 Vorschlägen zum Thema „Soziale Eingliederung und gemeinsame Werte: Der Beitrag in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend“ einzureichen. Mit der Aktion sollen länderübergreifende Kooperationsprojekte mit dem Schwerpunkt der sozialen Inklusion gefördert werden. Einreichungsfrist ist der 22. Mai 2018. 

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

25.04.2018: Fortbildung zur „Jungenarbeit als Teil der Präventionsarbeit gegen gruppenbezogene Ablehnungen und Neonazismus“

13.04.2018

„Männlichkeit“, „Mannhaftigkeit“ und „Wehrhaftigkeit“ stehen im Rechtspopulismus aktuell hoch im Kurs und gehen einher mit abwertenden, sexistischen und rassistischen Haltungen. Für eine geschlechterreflektierte Präventionsarbeit mit Jungen und jungen Männern ist es erforderlich, sich mit solchen gruppenbezogenen Abwertungen und Ablehnungen, die häufig als ganz alltäglich gelten, auseinanderzusetzen. Die FUMA Fachstelle Gender NRW bietet eine Fortbildung an, in der diese Prozesse aus wissenschaftlicher Sicht analysiert, Praxisaustausch ermöglicht sowie Handlungsmöglichkeiten in der alltäglichen Fachpraxis weitergegeben werden. 

mehr

Digitalisierung

Teaser I

27.04.2018: Jugendsozialarbeit und Digitalisierung

13.04.2018

Die Trägerkonferenz der landesgeförderten Jugendsozialarbeit im Rheinland befasst sich in diesem Jahr mit der Frage, welche Chancen und Risiken aus der Digitalisierung für die Gruppe der benachteiligten und beeinträchtigten jungen Menschen, die Fachkräfte und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit entstehen. Auf der Grundlage eines Fachvortrages von Dr. Bastian Pelka, Universität Dortmund, werden Leitfragen für die Weiterarbeit in den unterschiedlichen Formaten entwickelt. 

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

03.05.2018: Fortbildung  „Impulse für die Mädchen_arbeit“

13.04.2018

Nicht zuletzt die Debatten um Sexismus, feministische Solidarisierungen gegen sexualisierte Gewalt und Kampagnen wie #Meetoo verweisen auf die Aktualität von Geschlechtergerechtigkeitsthemen. Die FUMA Fachstelle Gender NRW möchte mit ihrer Fortbildung für Fachkräfte die vielfältigen Facetten heutiger „Mädchen_arbeit“ beleuchten und diese vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Phänomene und Entwicklungen reflektieren.

mehr

jsa aktuell

Teaser I

Eine Koalition für die Jugend? Was bringt der Koalitionsvertrag für die Jugendsozialarbeit?

29.03.2018

jugendsozialarbeit aktuell Nr. 163 / 2018

mehr

Arbeit

Teaser I

MYSKILLS – berufliches Wissen sichtbar machen

16.03.2018

Mit dem Ziel, Geflüchtete, Zuwanderer und Arbeitslose ohne Berufsabschluss leichter in Arbeitsmarkt zu integrieren, hat die Bundesagentur für Arbeit und die Bertelsmann Stiftung den neuen Test MYSKILLS zu beruflichem Handlungswissen entwickelt. Der computergestützten Test, den Arbeitsagenturen und Jobcenter anbieten, umfasst zur Zeit acht Berufe, soll jedoch zukünftig auf 30 Berufe ausgebaut werden. Der Test, der in sechs Sprachen angeboten wird, umfasst rund 120 berufsspezifische Fragen und dauert ungefähr vier Stunden. Die Teilnehmer sehen Videos und Bilder von typischen betrieblichen Praxissituationen und erhalten dazu fachliche Fragen.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

Arbeit 4.0 – Christlich-sozialethische Anmerkungen zum Prozess der Digitalisierung

16.03.2018

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt. Sie eröffnet Freiheitsspielräume, birgt aber auch Risiken. Wie sich diese Entwicklungen auf die Gestaltung von Arbeitsformen und ihrer sozialen Absicherung auswirken, untersucht Frau Prof. Ursula Nothelle-Wildfeuer in einem Papier, das von der Konrad-Adenauer-Stiftung veröffentlicht wurde. Aus christlicher Perspektive stellt sie dabei Forderungen auf, die erfüllt sein müssen, damit Arbeit unter menschenwürdigen Bedingungen vollzogen werden kann.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Politikbrief zur Jugendarmut

16.03.2018

Spätestens mit der Diskussion über die Arbeit der Tafeln ist das Thema Armut wieder im Gespräch. Und die Diskussion ist umso wichtiger, da trotz guter wirtschaftlicher Konjunktur die Armutsgefährdungsquote in Deutschland weiterhin hoch ist. Doch eine Gruppe wird dabei oftmals übersehen: Die Armut junger Menschen zwischen 14 und 26 Jahren. Jugendarmut ist dabei kein Einzelschicksal, denn die Armutsgefährdungsquote ist bei Jugendlichen so hoch wie in keiner anderen Altersgruppe. Die BAG KJS stellt in ihrem Politikbrief aktuelle Zahlen zur Verfügung und appelliert an die politisch Verantwortlichen, Jugendarmut zu bekämpfen.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Jobmappe NRW: Aktualisierte Arbeitsblätter verfügbar

16.03.2018

Um individuelle Kompetenzen von jungen Menschen zu erkennen und den Übergang nach der Schule in die Ausbildung zu erleichtern, wurde speziell für Nordrhein-Westfalen die Jobmappe NRW entwickelt. Die Materialien unterstützen die Berufswegeplanung und die Dokumentation von Lernergebnissen. Nun sind einzelne Arbeitsblätter aktualisiert worden und stehen als Download zur Verfügung.

mehr

Jugendwohnen

Teaser I

NRW: Zuschuss zur Unterbringung bei auswärtigem Berufsschulbesuch

16.03.2018

Die Landesregierung unterstützt nun wieder Berufsschüler_innen, die für den Blockunterricht an einer auswärtigen Berufsschule eine Unterbringung benötigen, mit einem Zuschuss. Dies regelt ein entsprechender Erlass, der mit sofortiger Wirkung in Kraft getreten ist und rückwirkend für Schulbesuche seit dem 1. Januar 2018 gilt. Die finanzielle Beteiligung wurde von der Vorgängerregierung 2013 eingestellt.

mehr

Gesundheit

Teaser I

Neue Ergebnisse zur gesundheitlichen Situation von Kindern und Jugendlichen

16.03.2018

Das Robert-Koch Institut führt seit 2003 mit mehreren Erhebungswellen deutschlandweit die einzige Längschnittstudie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen durch. Für die sog. KiGGS-Studie werden die Kinder- und Jugendlichen untersucht und ihre Eltern zur allgemeinen Gesundheit ihrer Kinder, zu Übergewicht und Adipositas, körperlicher Aktivität, Konsum zuckerhaltiger Erfrischungsgetränke, Heuschnupfen und Asthma, Rauchverhalten sowie Rauchen in der Schwangerschaft befragt. Mit den nun vorliegenden aktuellen Ergebnissen aus der letzten Studie von 2014-2017 liegen nun auch Daten zur Gesundheitssituation und zum Gesundheitsverhalten von Heranwachsenden sowie zu Entwicklungen seit der ersten Studie vor.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

„Menschen in Bewegung bringen!“ - Broschüre zu zivilgesellschaftlichen Aktivitäten gegen Rechtsextremismus und Rassismus in und um Köln

16.03.2018

Die Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln hat eine neue Broschüre herausgebracht. Auf 84 Seiten werden zivilgesellschaftliche Aktivitäten gegen Rechtsextremismus und Rassismus vorgestellt: Es gibt nicht nur den einen Weg, sich mit Rechtsextremismus und Rassismus auseinanderzusetzen. Auch gibt es nicht nur die eine Möglichkeit, sich für Demokratie zu engagieren. Vieles ist möglich und wird an zahlreichen Stellen in die Tat umgesetzt. Diese verschiedenen zivilgesellschaftlichen Stoßrichtungen versucht die Broschüre zu bündeln und hebt dabei jeweils eine Organisation oder Initiative beispielhaft in Form eines Interviews, eines Artikels oder eines eigenen Beitrags hervor. So werden anhand von lokalen Beispielen konkrete Ansätze vorgestellt, Anregungen für die eigene Arbeit geboten und Möglichkeiten der Vernetzung gegeben. Dem Hauptteil vorangestellt sind ein Überblick zu den Erscheinungsformen der extremen Rechten in Köln und im Kölner Umland sowie eine Einführung in das Thema Rassismus und in die Auseinandersetzung mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Zudem wird auf überregionale Einrichtungen verwiesen. Die Broschüre können Multiplikator_innen kostenfrei bestellen.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC