Alle aktuellen Informationen

Finanzielle Förderung

Teaser I

Anerkennungszuschuss

22.12.2016

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt mit der Fördermaßnahme „Zuschuss für die Berufsanerkennung“ den Zugang in ein Berufsanerkennungsverfahren zur Feststellung der Gleichwertigkeit einer ausländischen Berufsqualifikation mit einem deutschen Referenzberuf. Anerkennungsinteressierte mit geringen finanziellen Mitteln können ab 01.12.2016 zur Finanzierung der Kosten des Anerkennungsverfahrens Anerkennungszuschuss erhalten.

mehr

Vergaberecht

Teaser I

Reform des Vergaberechts - Anwendbarkeit auf den Bereich der Kinder- und Jugendhilfe

21.12.2016

Das nordrhein-westfälische Familienministerium (MFKJKS) hat anlässlich der Sitzung des Ausschusses für Familie, Kinder, Jugend des Landtags NRW am 24.11.2016 einen Bericht über die Reform des Vergaberechts und die möglichen Auswirkungen auf die Kinder- und Jugendhilfe vorgelegt.  

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

Merkblatt „Leistungsberechtigung im SGB II von Schülern, Studierenden und Auszubildenden“

21.12.2016

Mit dem 9. SGB II-Änderungsgesetz wurden verschiedene Änderungen u.a. beim Mietzuschuss, bei der Einkommensanrechnung von Ausbildungsförderung und bei Leistungen im Übergang zur Ausbildungsförderung vorgenommen. Die Arbeits- und Sozialberatungs-Gesellschaft e.V. hat ein neues Merkblatt „Leistungsberechtigung im SGB II von Schülern, Studierenden und Auszubildenden“ für die Zeit ab 01.08.2016 herausgegeben, in dem die teils komplexen Sachverhalte übersichtlich dargestellt sind.

mehr

Aufenthalt

Teaser I

Arbeitshilfe „Der Asylantrag für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“

21.12.2016

Der Flüchtlingsrat Thüringen hat eine Arbeitshilfe veröffentlicht, die eine erste Orientierung zum weiteren Verfahren geben soll, wenn unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zwar in Obhut genommen bzw. bereits stationär in einer Jugendhilfeeinrichtung oder bei Verwandten untergebracht wurden, aber noch kein Asylantrag gestellt haben.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Standorte Jugendberufsagenturen

21.12.2016

In den Jugendberufsagenturen arbeiten seit mehreren Jahren verschiedene Institutionen mit dem Ziel zusammen, Sozialleistungen für junge Menschen zu bündeln und zu verzahnen, um den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt zu verbessern. REHADAT, ein Internetportal des Instituts der deutschen Wirtschaft zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung, hat eine Übersicht mit bereits existierenden Jugendberufsagenturen in den einzelnen Bundesländern erstellt. In NRW gibt es demnach 17 Agenturen und damit bundesweit die meisten.  

mehr

Junge Flüchtlinge

Teaser I

Was tun bei Hetze gegen Flüchtlinge in Soziale Medien?

21.12.2016

Seit vermehrt Flüchtlinge* im deutschsprachigen Raum Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen, treffen Benutzer_innen in sozialen Netzwerken auf explizit rassistische und flüchtlingsfeindliche Aussagen und Kommentare, oder beteiligen sich aktiv selbst daran. Eine Handreichung der Amadeu Antonio Stiftung gibt Hinweise, wie der rassistischen Hetze entgegengetreten werden kann.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Arbeitshilfen zu Beantragung von Hilfen für junge Volljährige

21.12.2016

Aktuell zeichnet sich erneut die Tendenz ab, Anträge auf Hilfeverlängerungen über das 18. Lebensjahr hinaus bundesweit abzulehnen, obwohl ein Unterstützungsbedarf vorliegt. Dies hat sich nach Wahrnehmung des Bundesfachverbandes umF und des Flüchtlingsrates Niedersachsens in den letzten Monaten mit den steigenden Zahlen von jungen Geflüchteten zusätzlich verschärft. Beide Akteure haben Hinweise zur Unterstützung junger Volljähriger und zur Beantragung von Hilfen für diese Zielgruppe herausgegeben.

mehr

Externe Veranstaltungen

Teaser I

2017: Fortbildungsmöglichkeiten für Fachkräfte

20.12.2016

Hier finden Sie eine Auflistung von Fortbildungsprogrammen für Fachkräfte der Jugendsozialarbeit in NRW. Die Sammlung wird ständig erweitert.

mehr

jsa aktuell

Teaser I

Jugendwohnen als Angebot der Jugendhilfe - Einblicke in die Praxis

14.12.2016

jugendsozialarbeit aktuell Nr. 150 / 2016

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Wahrnehmen - Deuten - Handeln: Rechtsextremismus in der Sozialen Arbeit keinen Raum bieten

06.12.2016

Der PARITÄTISCHE Gesamtverband hat in Kooperation mit der Mobile Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus Berlin eine Handreichung zusammengestellt, die Basiswissen zum Thema Rechtsextremismus und Rassismus vermittelt. Fachkräfte erhalten hier Tipps und Handlungsempfehlungen für den Umgang mit rechtsextremen Positionen und Phänomenen.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Programmheft des 16. DJHT 2017 erhältlich

06.12.2016

Mit über 240 Veranstaltungen im Fachkongress und auf der Fachmesse und mehr als 380 Ausstellern erwartet die Besucher vom 28. bis 30. März 2017 ein vielfältiges und spannendes Veranstaltungsprogramm in Düsseldorf. Nun ist das Programmheft erhältlich, das über die zahlreichen Fachforen und Workshops informiert.

mehr

Jugendwohnen

Teaser I

"In erster Linie junge Menschen" - Das Recht auf individuelle Förderung und passende Hilfen für junge Geflüchtete sicherstellen

06.12.2016

Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit hat zu dem Vorschlag mehrerer Bundesländer, das Jugendwohnen gem. § 13 Absatz 3 SGB VIII neu zu regeln und minderjährige unbegleitete Geflüchtete (allein) durch die Jugendsozialarbeit zu fördern, Stellung bezogen. In seiner Stellungnahme weist er darauf hin, dass jungen Geflüchteten die Angebote der Kinder- und Jugendhilfe insgesamt zur Verfügung stehen müssen, damit sie ihre Teilhabe-, Bildungs- und Ausbildungschancen tatsächlich wahrnehmen können. Die Jugendsozialarbeit nach § 13 SGB VIII (und dazu zählt auch das Jugendwohnen nach § 13 Absatz 3 SGB VIII) leistet notwendige Beiträge zur Integration junger Geflüchteter – aber sie ist kein Ersatz für erzieherische Hilfen. Der Kooperationsverbund spricht sich gegen 'Sonderregelungen' für junge Geflüchtete aus und kritisiert die Absicht der protokollerklärenden Länder, dass sich die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe im Regelfall auf die Versorgung von Minderjährigen konzentrieren sollen. Stattdessen müssten die Leistungen der Jugendsozialarbeit und des Jugendwohnens – auch für junge Volljährige – verbindlicher finanziert, abgesichert und flächendeckend umgesetzt werden.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Herausforderung extremistischer Salafismus – Angebote für Schule und Jugendarbeit in NRW

06.12.2016

Der extremistische Salafismus stellt auch Fachkräfte in der Schule, der Schulsozialarbeit und der Jugendarbeit vor zunehmend neue und schwierige Herausforderungen. Wie können Jugendliche durch Gespräche und Informationen erreicht, aufgeklärt und geschützt werden? Das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW und das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW bieten pädagogischen Fachkräften mehrere kostenfreie Module an, mit denen das Thema extremistischer Salafismus im Unterricht, in Arbeitsgemeinschaften oder beispielsweise in Projektwochen behandelt werden kann.

mehr

Bildung

Teaser I

„Fit für mehr!“ - Neues Bildungsangebot für junge Geflüchtete über 18 Jahre

06.12.2016

Neuzugewanderte, die über 18 Jahre alt sind, waren bisher von einigen Angeboten der Qualifizierung für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Das Schulministerium ermöglicht nun ab 01. Februar 2017 auch nicht mehr schulpflichtigen Flüchtlingen im Altern von 16 – 25 Jahren, sich schulisch auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt vorzubereiten.

mehr

jsa aktuell

Teaser I

Wie klein wird die Große Lösung?

25.11.2016

jugendsozialarbeit aktuell Nr. 149 / 2016

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Europäische Mobilitätsangebote für sozial benachteiligte junge Menschen

18.11.2016

Sozial benachteiligte Jugendliche profitieren in besonderer Weise von der Teilnahme an europäischen und internationalen Mobilitätsmaßnahmen. So werden u.a. die persönliche und soziale Entwicklung gefördert und wichtige Haltungen und Kompetenzen für das Erwachsenwerden vermittelt. Dennoch gibt es bei der Umsetzung grenzüberschreitender Maßnahmen in der Jugendhilfe vor allem organisationsbezogene und strukturelle Hindernisse.  Die vorliegende Expertise, die JUGEND für Europa herausgegeben hat, skizziert die Schwierigkeiten und gibt Empfehlungen für die Umsetzung innerhalb der Jugendhilfe und insbesondere der Jugendsozialarbeit.

mehr

Arbeit

Teaser I

Exit statt Voice: Vorzeitige Lösung von Ausbildungsverträgen in der dualen Berufsausbildung

18.11.2016

Etwa 20 Prozent der Ausbildungsverträge im dualen Ausbildungssystem werden früh- bzw. vorzeitig aufgelöst, wobei der Anteil je nach Ausbildungsberuf, Betriebsgrößen und Regionen unterschiedlich stark ausfällt. Zwar ist nicht jede vorzeitige Vertragsaufhebung problematisch, aber in den überwiegenden Fällen ist die Gefahr auf beiden Seiten groß, bei Betrieben wie vor allem bei Auszubildenden, dass eingesetzte Ressourcen entwertet, wertvolles Ausbildungspotenzial, Lebenszeit und Motivationen verloren gehen und ein erfolgreicher Ausbildungsabschluss unsicherer wird. Eine Studie untersucht die Ursachen von „vermeidbaren“ vorzeitigen Vertragslösungen und gibt Empfehlungen, wie dieser Entwicklung frühzeitig entgegengesteuert werden kann.

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

Jeder Zielgruppe ihre Maßnahme?

18.11.2016

Vor allem im SGB II/III-Bereich werden Maßnahmen für bestimmte Zielgruppen ausgeschrieben. Die Förderung dieser Gruppen soll aufgrund von bestimmten Merkmalen (bspw. Migrationshintergrund, fehlender oder gefährdeter Schulabschluss, fehlende Ausbildungsperspektive oder -reife) begründet  werden. Daher wird oftmals einer Zielgruppe eine bestimmte Maßnahme zugewiesen – eine Zielgruppe, eine Maßnahme und andersherum. Diese Förderpraxis sieht Dr. Andreas Oehme in einem Gastbeitrag für die Plattform 'überaus' kritisch. So seien die Bedürfnisse und Bedarfe innerhalb einer Zielgruppe sehr heterogen. Er plädiert für flexible Hilfen, die der Verschiedenheit der Jugendlichen und ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Interessen gerecht werden. Entsprechend müssten Unterstützungsleistungen, Dauer und Intensität von Fall zu Fall und im Verlauf flexibel gestaltet werden können.

mehr

Bildung

Teaser I

Geflüchtete Menschen haben eine hohe Bildungsorientierung

18.11.2016

Einer repräsentativen Befragung zufolge zeigen die seit 2013 eingereisten Geflüchteten trotz heterogenem Bildungsstatus eine hohe Bildungsorientierung und äußern viele Wertvorstellungen, die auch Deutschen wichtig sind. Die häufigsten Fluchtursachen sind Angst vor gewaltsamen Konflikten und Krieg. Dies sind die zentralen Ergebnisse, für die das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), das Forschungszentrum des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF-FZ) und das Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) mehr als 2300 geflüchteten Menschen über 18 Jahren befragt hat.

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

Zugang von Auszubildenden, Schülern und Studenten das ALG II und SGB II-Leistungen zur Existenzsicherung

18.11.2016

Die Stellung von Auszubildenden, Schülern und Studenten im SGB II ist kompliziert, denn sie unterliegen speziellen Ausschlussregelungen vom ALG II-Anspruch. Durch das Rechtsvereinfachungsgesetz sind die speziellen Ausschlussregelungen für Auszubildende (Schüler, Studenten) aus dem ALG II-Anspruch entschärft und der Kreis Leistungsberechtigter sowie die Härtefallregelungen erweitert worden. Eine Arbeitshilfe hat die Änderungen zusammengefasst.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC