Jugendhilfe

Die Kinder- und Jugendhilfe soll junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern. Sie soll dazu beizutragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen. Diese Grundsätze und Ziele legt § 1 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG/SGB VIII) fest. Manche jungen Menschen sind wegen sozialer Benachteiligung oder individuellen Beeinträchtigungen im erhöhten Maße auf Unterstützung angewiesen. Ihnen garantiert § 13 SGB VIII sozialpädagogische Hilfen (Abs. 1), sozialpädagogisch begleitete Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen (Abs. 2) und die Unterkunft in sozialpädagogisch begleiteten Wohnformen (Abs. 3). Das ist der rechtliche Rahmen der Jugendsozialarbeit als eines Teilgebietes der Kinder- und Jugendhilfe. Die „Hilfen zur Erziehung“ gehören zwar nicht zur Jugendsozialarbeit, aber der entsprechende Passus in § 27 fordert, dass jungen Menschen bei Bedarf Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen angeboten werden, und bezieht sich dabei wiederum auf § 13. Die Angebote der Jugendsozialarbeit sollen mit den Maßnahmen der Schulverwaltung, der Bundesagentur für Arbeit, Trägern der betrieblichen und außerbetrieblichen Ausbildung sowie Trägern von Beschäftigungsangeboten vor Ort abgestimmt werden.

Die Kinder- und Jugendhilfe entwickelt sich kontinuierlich weiter – zum einen durch eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeit, indem sie Impulse gibt und Initiativen ergreift; zum anderen durch Herausforderungen und Anfragen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Aktuelle Querschnittsthemen wie Inklusion, Partizipation, Kinderschutz oder der Ausbau von Ganztagsschulen und vieles andere zählen dazu. Auch die Jugendsozialarbeit im engeren Sinne ist an diesen Entwicklungen beteiligt und verhält sich dazu.

Interessante aktuelle Trends und Perspektiven aus der Kinder- und Jugendhilfe tragen wir an dieser Stelle für Sie zusammen.

Jugendhilfe

Teaser I

„Erwartungen der Jugendsozialarbeit an die neue Bundesregierung: Politik wirklich für alle jungen Menschen?“

10.06.2022

Mit dem Wechsel der Regierungskoalition im Herbst 2021 richtet sich der Blick der Jugendsozialarbeit auf die im Koalitionsvertrag formulierten Pläne und Absichten, die die Lebenswirklichkeit junger Menschen mittelbar und unmittelbar betreffen. In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift DREIZEHN wird aus unterschiedlichen Perspektiven die politischen Zielsetzungen eingeordnet und den Vorstellungen der Jugendsozialarbeit gegenübergestellt, was aus ihrer Sicht für die jungen Menschen, die Fachkräfte und die Ausstattung der Träger in Zukunft besser laufen sollte.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

rückenwind3 für Vielfalt, Wandel und Zukunftsfähigkeit in der Sozialwirtschaft

10.06.2022

Das ESF+-Programm rückenwind3 zielt ab auf die Fachkräftesicherung in sozialen Berufsfeldern, mit besonderem Fokus auf die Herausforderungen des demografischen und digitalen Wandels. Handlungsansatz des Programms ist die Anpassung von Strukturen und Kulturen in Organisationen und Unternehmen der gemeinnützigen Sozialwirtschaft, in Verbindung mit der Etablierung flexibler und zielgruppenspezifischer Angebote zur Kompetenzanpassung für die Beschäftigten. rückenwind3 wurde gemeinsam vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW) entwickelt, steht aber auch anderen gemeinnützigen Trägern der Freien Wohlfahrtspflege offen, die nicht über die sechs Spitzenverbände vertreten sind. Interessierte Träger können sich am 23.06.2022 bei einer Online-Veranstaltung über Inhalte und Förderbedingungen informieren.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Aufruf zur Teilnahme: Studie zu den Bedarfen von Kindern und Jugendlichen

20.05.2022

Das Institut für soziale Arbeit (ISA e.V.) und die Bertelsmann Stiftung führen eine Befragung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16 und 20 Jahren zu folgenden Themenstellungen durch: Was brauchst du für ein gutes Leben? Was ist dir bei deiner Bildung wichtig? Hast du alles, was du als junger Erwachsener brauchst? Bekommst du die Unterstützung, die du benötigst?

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

#stimmefürdiejugend!

13.05.2022

Der Arbeitskreis G5, ein Zusammenschluss der landeszentralen Organisationen im Bereich Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in NRW, hat anlässlich der Landtagswahl am 15.05.22 ein Statement veröffentlicht. Darin fordern Vertreter*innen von G5 eine kontinuierliche Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, damit ihre Interessen und Bedürfnisse bei allen Entscheidungen berücksichtigt werden.

mehr

Ukraine

Teaser I

Dokumente für Institutionen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, die Fachkräfte und Helfende aus der Ukraine beschäftigen möchten

13.05.2022

Aktuell wollen sich viele aus der Ukraine geflüchtete Menschen bei der Betreuung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen ehren- oder hauptamtlich engagieren und können dadurch in Kitas, Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe eine wichtige Hilfestellung sein. Aufgrund zahlreicher Anfragen, wie Träger der Jugendhilfe dem Führungskräfteerfordernis nach § 72a SGB VIII gerecht werden können, wenn sie beabsichtigen, engagierte Erwachsene aus der Ukraine einzubeziehen bzw. einzusetzen, hat die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) NRW Merkblätter und Vorlagen in unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung gestellt. Diese sollen einen Weg aufzeigen, wie den gesetzlichen Erfordernissen des Kinder- und Jugendschutzes in der Praxis nachgekommen werden kann.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Infosystem Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland

13.05.2022

Wie kann das Kinder- und Jugendhilfesystem in Deutschland für Fachkräfte und jugendpolitisch Interessierte aus dem In- und Ausland erklärt werden? Das 'Infosystem Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland', das von IJAB realisiert wurde, skizziert und erläutert Rahmenbedingungen, Aufgaben und Strukturen. Für Vorträge und Präsentationen bietet die Webseite bereits fertige Präsentationen zum Download. Neben Deutsch und Englisch sollen die Informationen in Kürze auch in weiteren Sprachen zur Verfügung stehen.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

11. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

01.04.2022

Die Landesregierung NRW hat für den Berichtszeitraum 2017 bis 2022 seinen Kinder- und Jugendbericht für diese Legislaturperiode vorgestellt, der die wichtigsten Entwicklungstendenzen der Jugendhilfe in NRW und deren Leistungen unter Berücksichtigung der allgemeinen Rahmenbedingungen darstellt. Er zeigt auf, wie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in NRW aufwachsen und wie sich deren Alltagswelten darstellen. Zusätzliche Schwerpunkte zu den Themen 'Reform des Kinderbildungsgesetzes', 'Prävention sexualisierter Gewalt', 'Einmischende Jugendpolitik' und 'Auswirkungen durch die Corona-Pandemie' erweitern den Blick auf das landespolitische Engagement.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

BAG KJS: #StarkeZukunft für alle!

18.03.2022

Die Corona-Pandemie hat die Lebenssituation junger Menschen massiv beeinträchtigt. Der Zugang zu Bildung und Ausbildung, zu Freizeitgestaltung, zu Wohnraum und zu politischer und gesellschaftlicher Partizipation hat sich insbesondere für beeinträchtigte und sozial benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene verschlechtert. Die BAG KJS setzt sich für ein Aufwachsen ohne Armut und Diskriminierung, inklusive Bildung, einen sicherer Ausbildungsplatz und Mitbestimmung in allen Lebensbereichen sowie Chancengerechtigkeit und Teilhabe ein. Dafür fordert sie in einem Politikbrief die Abgeordneten des Deutschen Bundestags auf, gezielte Unterstützung und Angebote für diese jungen Menschen zu garantieren.

mehr

Ukraine

Teaser I

Erste Hinweise zu Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Flucht von ukrainischen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien nach Deutschland

11.03.2022

Unter den ukrainischen Geflüchteten kommen auch viele Kinder und Jugendliche nach Deutschland, oftmals mit ihren Eltern oder zumindest ihren Müttern, teilweise aber auch unbegleitet oder in Begleitung von Verwandten, Freund*innen oder Betreuer*innen. Betroffen sind auch Kinder und Jugendliche, die in der Ukraine in stationären Einrichtungen (Heimen) gelebt haben und begleitet durch die Erzieher*innen dieser Einrichtungen in Deutschland ankommen. Das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF) greift aktuelle rechtliche Fragen bezüglich des Umgangs der Kinder- und Jugendhilfe mit den jungen Geflüchteten und ihren Familien auf.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Broschüren zur geschlechtlichen Vielfalt in der Kinder- und Jugendhilfe

04.02.2022

Immer wieder sind Fachkräfte in ihrem pädagogischen Alltag mit Fragen der geschlechtlichen Vielfalt konfrontiert. Nicht selten fehlt es an Wissen, Sensibilität und praktischem Know-how, wie sie diesen Fragen im Kontakt mit den jungen Menschen und ihren Eltern kompetent begegnen können. Der Paritätische hat für die unterschiedlichen Altersgruppen von Kindern und Jugendlichen drei Broschüren entwickelt, die Fachkräften Information und Orientierung für die Praxis an die Hand geben.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC