Veranstaltungen anderer Akteuere

Gesundheit

Teaser I

13.04.2021: Suizidalität bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Kontext von Flucht (online)

12.03.2021

Suizidgedanken und suizidale Handlungen sind ein häufiges Phänomen bei jungen Menschen, vollendete Suizide gehören zu den häufigsten Todesursachen weltweit im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Nicht selten stehen suizidale Krisen in Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen wie PTBS und Depressionen, die bei vielen geflüchteten Menschen anzutreffen sind. Dennoch wird ausgeprägte Lebensmüdigkeit lange nicht erkannt und bleibt verschwiegen. Refugio München bietet für Fachkräfte, die mit jungen Geflüchteten arbeiten, eine Online-Fortbildung an, in der Grundwissen zu Krisen und Suizidalität vermittelt und Handlungskompetenzen verbessert werden.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

15.04.2021: Handlung! Sicher! Rechtsextremismus und Kindeswohl in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (Online)

19.03.2021

Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe werden im Alltag von Jugendamt, Kita, Hort und Krippe auf unterschiedliche Art und Weise mit alltagsrassistischen Phänomenen, aber auch  Erscheinungsformen der „Neuen Rechten“ konfrontiert. Die AJS NRW bietet für pädagogische Fachkräfte eine Online-Veranstaltung an, in der erörtert wird, was ein Aufwachsen in rechtsextremen Familien gedeutet, wie solche Familienkontexte identifiziert werden können und wann evtl. eine Kindeswohlgefährdung vorliegt.

mehr

Arbeit

Teaser I

22.04.2021: Aufrufe für den Girls'- und Boys'Day

19.03.2021

Bundesministerien und Verbände rufen auch in diesem Jahr zur Teilnahme am Girls'Day und Boys'Day auf. Aufgrund der Pandemie findet der Tag überwiegend digital statt. Unternehmen laden Mädchen ab der fünften Schulklasse zum Girls‘Day ein und geben ihnen Gelegenheit, Arbeitsplätze in Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und Informationstechnik kennenzulernen. Jungen können entsprechend am Boys'Day Berufsfelder erproben, in denen bislang wenige Männer arbeiten, wie Dienstleistungsberufe z. B. in den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit und Pflege. Schon jetzt können sich Betriebe registrieren.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

28.04.2021: Bildung.Geht.Online - Mehr als Etherpad, Kahoot und Mentimeter

01.02.2021

Der Begriff „digitale Bildung“ ist zu Recht umstritten. Aber spätestens seit der Covid-19-Pandemie und ihren Folgen für die Bildungslandschaft ist klar, dass Kommunikation und Inhaltsvermittlung auch online funktionieren müssen – und können! Und dazu gibt es mittlerweile eine ganze Reihe nützlicher digitaler Werkzeuge, die als Apps oder Web-Dienste helfen können, Unterricht oder (kollegiale) Zusammenarbeit effektiv und effizient zu gestalten. Zahlreiche digitale Helfer können dazu beitragen, Online- und Präsenz-Lernen miteinander zu verbinden. Die LAG KJS NRW bietet Mitarbeitenden aus Einrichtungen der Jugendsozialarbeit einen Tagesworkshop an, in dem nach einem einführenden Überblick in mehreren „geführten Touren“ verschiedene Tools für aktivierende Beteiligung, Sicherung von Ergebnissen, Zusammenarbeit und Visualisierung vorgestellt werden. Digitale Abstimmungen und Interaktionen in Präsenz- und Online-Veranstaltungen kommen ebenso vor wie Datenschutz-Fragen im Kontext „digitaler Mediendidaktik“.

mehr

Prävention

Teaser I

17./18.06.2021: Sozial-emotional vernachlässigte Kinder - Probleme und Hilfen in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Schule (online)

19.03.2021

Im Gegensatz zu physischer Gewalt sind die oftmals tief sitzenden Wunden sozial-emotionaler Vernachlässigung nicht sichtbar, die Verknüpfung von Ursache, Wirkung und Folge für außerfamiliäre Beobachter* innen häufig nicht offensichtlich. Die einhergehende Überforderung, Krisen, Krankheit, eigene schwere Kindheitserlebnisse und die berufliche Überlastung der Erziehungsberechtigten sind nur einige von vielen Gründen, weshalb sich innerfamiliäre Milieus verändern und in bedrohliche Bahnen laufen können. Für (pädagogische) Fachkräfte ist es wichtig, für Risikofaktoren und die unterschiedlichen Formen sozial-emotionaler Vernachlässigung sensibilisiert zu sein und die individuellen Dynamiken zu verstehen, um passende Hilfen anbieten zu können. Die Kinderschutz-Zentren veranstalten für Akteure der freien und öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe, der Medizin, des Jugendamts, der Schule und der Wissenschaft einen digitalen Fachkongress, um zu informieren und einen interdisziplinären Austausch zum Thema zu ermöglichen.

mehr

Digitalisierung

Teaser I

18.06.2021: Bundesweiter Digitaltag

19.03.2021

Digitalisierung verändert den Alltag und Berufs tiefgreifend. Jede*r sollte in die Lage sein, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Um die digitale Teilhabe für alle zu fördern, haben sich 27 Organisationen in der Initiative »Digital für alle« zusammengeschlossen und veranstalten seit 2020 jährlich den Digitaltag. Mit zahlreichen Aktionen sollen die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam diskutiert werden: Sowohl Sorgen und Ängste wie auch Chancen und Herausforderungen. Eingeladen zum Mitmachen sind alle - egal ob vor Ort oder im virtuellen Raum. Privatpersonen, Vereine und Initiativen, Unternehmen und öffentliche Akteure können mit eigenen Formaten einen Beitrag zum Digitaltag leisten. Ideen und Anregungen sind schon jetzt auf der Aktionswebseite verfügbar.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC