Migration

Migration

Teaser I

02.12.2021: 25. Forum Migration

11.11.2021

Unter dem Motto „Die Kraft der guten Gründe“ veranstaltet die Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS) in Köln das 25. „Forum Migration“, in dem die Themen „Bildungerechtigkeit in der Einwanderungsgesellschaft“ und „Politische Bildung und Rechtsextremismus“ im Mittelpunkt stehen.

mehr

Migration

Teaser I

Malteser Migrationsbericht 2021: Positive Entwicklung der gesellschaftlichen Integration von Zugewanderten

05.11.2021

Die gesellschaftlichen Debatten um die berufliche und gesellschaftliche Integration von Zugewanderten in Deutschland werden oftmals sehr stark von der aktuellen Stimmungslage geprägt und berücksichtigen kaum Entwicklungen anhand vorhandener Zahlen und Fakten. Um in die Diskussionen eine sachorientierte Position einzubringen, veröffentlichen die Malteser zum dritten Mal einen Migrationsbericht, der die Fortschritte, aber auch Herausforderungen bei der Integration von Zugewanderten herausarbeitet. In der diesjährigen Fassung beleuchtet der Bericht das Migrationsgeschehen in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der Corona-Pandemie. Der Schwerpunkt liegt insbesondere auf die Themen Teilhabe am Arbeitsmarkt, soziale Integration, Kriminalität und Menschenhandel.

mehr

Aufenthalt

Teaser I

Ausgeschlossen oder privilegiert? Zur aufenthalts- und sozialrechtlichen Situation von Unionsbürger*innen und ihren Familienangehörigen

05.11.2021

Auch wenn EU-Bürger*innen grundsätzlich das Recht haben, sich in jedem anderen EU-Staat dauerhaft niederzulassen, gibt es dennoch aufenthalts- und sozialrechtliche Regelungen, die teils sehr komplex sind. Aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen bzw. Rechtsprechungen sind auch Fachkräfte in der Beratungsarbeit immer wieder mit neuen Fragestellungen konfrontiert. Nicht zuletzt aufgrund des „Brexits“ aktualisierte der Paritätische nun seine Arbeitshilfe zur aufenthalts- und sozialrechtlichen Situation von Unionsbürger*innen.

mehr

Migration

Teaser I

11/2021-02/2022: Additive Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Berufssprachkursen

08.10.2021

Wer als Lehrkraft in Berufssprachkursen unterrichten möchte, kann dies ab dem 1.1.2022 nur mit einer separaten Zulassung als Lehrkraft oder mit einer additiven Zusatzqualifizierung tun. Die Akademie Klausenhof bietet nun Lehrkräften in Berufssprachkursen, die jetzt schon in Integrationskursen arbeiten, zwei weitere Lehrgänge an, die die Zulassung zu Berufsbezogenen Deutschkursen ab 2022 ermöglichen. Beide Lehrgänge werden ausschließlich online durchgeführt.

mehr

Junge Flüchtlinge

Teaser I

Rassismus und Diskriminierung - wie wirken sich diese Erfahrungen auf die Gesundheit aus?

30.07.2021

jugendsozialarbeit aktuell Nr. 197 / 2021

mehr

Aufenthalt

Teaser I

Neuer Leitfaden für die Beratung zu § 16d Aufenthaltsgesetz

19.03.2021

Fachkräfte aus Nicht-EU-Statten haben die Möglichkeit, die im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens festgestellten wesentlichen Unterschiede ihrer Berufs- oder Hochschulausbildung durch eine Qualifizierungsmaßnahme auszugleichen und dadurch die berufliche Anerkennung bzw. die Berufszulassung in Deutschland zu erreichen. Verschiedene gesetzliche Regelungen wurden mit Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes am 1. März 2020 im Aufenthaltsgesetz verändert. Die Fachstelle Beratung und Qualifizierung und die Fachstelle Einwanderung im IQ Netzwerk haben einen neuen Leitfaden zum neuen § 16d AufenthG veröffentlicht, der Berater*innenn in dem Themenfeld der Fachkräfteeinwanderung und Anerkennung in der Praxis unterstützen soll.

mehr

Migration

Teaser I

Landesinitiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“

26.02.2021

Mit der Initiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ des Landes NRW sollen Menschen mit individuellem Unterstützungsbedarf – insbesondere junge Geflüchtete mit Duldung und Gestattung im Alter von 18 bis 27 Jahren – auf ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit unterstützt werden. Im Rahmen der Initiative können bis zu sechs Förderbausteine genutzt werden: 1. Coaching, 2. Berufsbegleitende Qualifizierung und/ oder Sprachförderung, 3. Nachträglicher Erwerb des Hauptschulabschlusses, 4. Schul-, ausbildungs-und berufsvorbereitende Kurse sowie Teilnahme an Jugendintegrationskursen, 5. Innovationsfonds für innovative Maßnahmen und Projekte, 6. Teilhabemanagement. Die Landesregierung hat nun einen Sachstandsbericht und die G.I.B. einen Tabellenband zur Umsetzung der Maßnahme veröffentlicht.

mehr

Arbeit

Teaser I

Anerkennung ausländischer Berufsab­schlüsse erhöht Beschäftigungschancen und Lohnentwicklung

20.02.2021

Erhalten Zugewanderte die Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen Berufsabschlüsse, erhöht dies ihre Chance auf Beschäftigung nach einem Jahr um 17 Prozentpunkte und nach drei Jahren um 25 Prozentpunkte im Vergleich zu Personen, die keine Anerkennung ihres Berufs­abschlusses beantragt haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Eine vergleichbare Entwicklung ist auch bei den Löhnen zu beobachten.

mehr

Junge Flüchtlinge

Teaser I

Positionspapier „Geduldete Personen – Herausforderungen der Städte“

22.01.2021

Geduldete Menschen leben nicht selten über Jahrzehnte vor Ort in Städten und Kommunen. Dort erhalten sie alltagsunterstützende Maßnahmen und Sprachförderung, die das Zurechtfinden in der Gesellschaft unterstützen und Ausgrenzung verhindern. Der Städtetag macht in seinem Positionspapier darauf aufmerksam, dass Städte durch ihre Maßnahmen eine Schlüsselrolle bei der Integration spielen, dass sie dabei aber oftmals durch den Bund und die Länder allein gelassen werden. Die Regelungen des Bundes und vieler Länder müssten so geändert werden, dass die Gruppe der Geduldeten ebenso in den Finanzierungen berücksichtigt werde.  

mehr

Migration

Teaser I

Arbeitshilfe: Mindesteinkommen und Sicherung des Lebensunterhalts bei Aufenthalten zu Bildungs- und Erwerbszwecken

22.01.2021

In der Regel wird für die Erteilung und Verlängerung eines Aufenthaltstitels vorausgesetzt, dass der Lebensunterhalt gesichert ist, insbesondere, wenn es sich um Aufenthalte zum Zwecke einer Ausbildung, eines Studiums oder der Erwerbstätigkeit geht. In manchen Fällen werden bestimmte Mindesteinkommen gefordert. Das IQ Netzwerk Niedersachsen hat eine umfangreiche tabellarische Übersicht zum Mindesteinkommen erstellt, um eine erste Orientierung zu geben. Darüber hinaus gibt die Arbeitshilfe ergänzende Hinweise zu den Grundlagen der Berechnung und zu bestimmten, teils strittigen Auslegungsfragen.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC