Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Leitfaden für die Elternarbeit

Nicht nur eine früh ansetzende Berufsorientierung erleichtert einen gelingenden Übergang von der Schule in den Beruf junger Menschen, sondern auch der Einbezug der Eltern in die Studien- und Berufswahl. Eltern als wichtigste Ansprechpartner der Kinder so anzusprechen, dass sie motiviert sind, sich aktiv in deren Berufs- bzw. Studienwahlprozess einzubringen, ist keine leichte Aufgabe. Die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT hat gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit einen Leitfaden zur Elternarbeit entwickelt. Er gibt mit praxisorientierten Beispielen Hinweise und Anregungen, wie Eltern bei der Berufs- und Studienwahl ihrer Kinder erfolgreich angesprochen und einbezogen werden können. Hinweise zur Arbeit mit Eltern mit Migrationshintergrund ergänzen die Arbeitshilfe.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

NRW verlängert Schulsozialarbeit für drei Jahre

Die Landesregierung NRW hat mit den kommunalen Spitzenverbänden vereinbart, die bis Ende 2013 aus dem Bildungs- und Teilhabepaket finanzierte Beschäftigung von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern für die nächsten drei Jahre mit insgesamt 67,5 Mio. Euro pro Jahr zu fördern. Davon übernimmt das Land mit 70 Prozent rund 47,7 Mio. Euro pro Jahr, während sich der Eigenanteil der Kommunen an den Modalitäten der Städtebauförderung orientiert und damit die jeweilige Haushaltssituation in den Kommunen berücksichtigt.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Neue Ausgabe der DREIZEHN erschienen

In der aktuellen Ausgabe der DREIZEHN - Zeitschrift für Jugendsozialarbeit zum Thema 'Schulsozialarbeit' kommen diverse Fachleute und Experten/-innen aus Wissenschaft und Praxis zu Wort, die teils kontrovers über Definition, Aufgaben und Ziele von Schulsozialarbeit diskutieren. Das Heft stellt zudem vielfältige Anregungen und erfolgreiche Projektbeispiele vor.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Schule als Startpunkt für die Gestaltung von Übergängen ins Arbeitsleben

Das DJI hat im Rahmen seines Forschungsschwerpunkts 'Übergänge im Jugendalter' eine Längsschnittstudie zu den Schul- und Ausbildungswegen Stuttgarter Haupt- und Förderschüler durchgeführt. Ein Ergebnis zeigt, dass die abgebenden Sekundarschulen einen bedeutenden Anteil am gelingenden Übergang ihrer Schüler haben.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist Jugendhilfe

Die BAG Landesjugendämter bekennt sich mit ihrem Papier 'Soziale Arbeit in der Schule - Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe' zur Schulsozialarbeit als ein Leistungsangebot der Jugendhilfe an der Schule auf der Basis gemeinsamer Verantwortung und verbindlicher Kooperationsregelungen. Es soll Jugendämter bei ihrer Planungs- und Steuerungsverantwortung und den Qualitätsdialog mit Trägern, Schulen und Fachkräften der Schulsozialarbeit unterstützen.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Reader Schulsozialarbeit - Band 2

Das DRK hat seinen zweiten Band zur Schulsozialarbeit veröffentlicht, der sich ausführlich mit den Querschnittsthemen Diversität, Kinderrechte, soziale Herkunft und Bildung sowie partizipative Zusammenarbeit mit Eltern auseinandersetzt.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Arbeitshilfe zur Umsetzung des Kinderschutzes in der Schule

Die Serviceagentur Ganztägig Lernen NRW / ISA-Münster hat die 'Arbeitshilfe zur Umsetzung des Kinderschutzes in der Schule - Empfehlungen für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte in der Ganztagsschule' überarbeitet und erweitert. Sie beinhaltet nicht nur die im Jahr 2012 in Kraft getretenen Regelungen des Bundeskinderschutzgesetzes, sondern möchte die Entwicklung von Vereinbarungen zwischen den örtlichen Schulen und dem zuständigen Jugendamt zu einem gemeinsamen Vorgehen bei einem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung unterstützen.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Erlass zur Schulsozialarbeit des NRW-Innenministeriums

Der Städte- und Gemeindebund informiert in einer Mitteilung vom 11.02.104 über einen Erlass des Ministeriums für Inneres und Kommunales und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zum Umgang mit den Mitteln für Schulsozialarbeit im Sinne des Bildungs- und Teilhabepaketes 2011 - 2013. Danach dürfen nicht verwendeten Mittel für Schulsozialarbeit bedarfsgerecht im Haushaltsjahr 2014 wieder veranschlagt werden. Dies gilt insbesondere auch für Kommunen in schwieriger haushaltwirtschaftlicher Lage. Das Arbeitsministerium teilt zudem mit, dass sich NRW im Hinblick auf die Finanzierung der Schulsozialarbeit weiter beim Bund für eine dauerhaft tragfähige Lösung einsetzen wird.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

NRW: Aktueller Stand zur Schulbezogene Jugendsozialarbeit nach dem BUT

Im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW am 22.01.2014 informierte das Arbeitsministerium über den aktuellen Sachstand zur Weiterführung der Schulsozialarbeit. Demzufolge haben einige Kommunen Beschlüsse bzw. Entscheidungen getroffen, die Schulsozialarbeit im Sinne des Bildungs- und Teilhabepakets im Jahr 2014 vollständig oder zumindest zeitweise (z.B. bis zum Schuljahresende 2013/2014) weiter zu finanzieren. Von Seiten des Ministeriums werden zudem weitere Gespräche mit Kommunen und Kreisen geplant.

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Schulbezogene Jugendsozialarbeit in NRW jetzt durch Land und Kommune sichern

Nachdem die neue Bundesregierung in ihrem Koalitionsvertrag keine weitere Förderung der an das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) angelehnten Schulsozialarbeit vorsieht, fordert nun die LAG Jugendsozialarbeit NRW die Landesregierung auf, gemeinsam mit den drei Fachministerien für Arbeit, Schule und Jugend im Sinne des Vorhabens 'Kein Kind zurücklassen' auch in der Schule präventiv sinnvolle und bereits vorhandene Arbeitsansätze der Schulsozialarbeit und schulbezogenen Jugendsozialarbeit in einer konzertierten Aktion nachhaltig zu sichern.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC