Informationen zur Jugendberufshilfe

Jugendberufshilfe

Positionspapier "Perspektiven für den Übergang Schule - Beruf"

Die katholischen Träger und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit und beruflichen Bildung in NRW sind seit langem engagiert in den Maßnahmen, die junge Menschen im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf unterstützen. Das Land Nordrhein-Westfalen hat sich das Ziel gesetzt, dass im Übergang Schule - Beruf kein Jugendlicher einen 'Abschluss ohne Anschluss' macht. Mit dem jetzt vorliegenden Positionspapier 'Perspektiven für den Übergang Schule - Beruf' wollen die katholischen Landesarbeitsgemeinschaften Jugendsozialarbeit und berufliche Bildung in NRW einen Beitrag leisten zur Weiterentwicklung der Angebote im Übergangsbereich, zur Kooperation der hieran beteiligten Institutionen und zu den dafür notwendigen Rahmenbedingungen.

mehr

Jugendberufshilfe

Alle Jugendlichen erreichen!!! Jugendberufsagenturen: Kooperativ. Rechtskreisübergreifend. Flächendeckend.

Der PARITÄTISCHE und die BAG EJSA haben im Rahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit eine Dokumentation ihrer Fachtagung zu den Jugendberufsagenturen veröffentlicht. Darin werden die strukturellen und konzeptionellen Herausforderungen an eine erfolgreiche Gestaltung der Jugendberufsagenturen und an die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Akteuren, wie Job-Center, Jugendhilfe und Arbeitsagenturen erläutert. Praxisbeispiele zeigen Möglichkeiten der Kooperationen mit ihren Vor- und Nachteile auf.

mehr

Jugendberufshilfe

Jugendberufsagenturen: Wie sie erfolgreich sein können

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen bundesweit Jugendberufsagenturen geschaffen werden, die die Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II, III und VIII (Hartz IV, Arbeitslosenversicherung sowie Kinder- und Jugendhilfe) für junge Menschen unter 25 Jahren mit Förderbedarf bündeln sollen. Der DGB weist auf Handlungsbedarfe und arbeitsmarktpolitische Anforderungen an die Jugendberufsagenturen, Ziele und Erfolgskriterien aus gewerkschaftlicher Sicht hin.

mehr

Jugendberufshilfe

Ausbildung inklusiv

Gleich mehrere Akteure in der Berufsbildung haben Informationen für die inklusive Duale Berufsausbildung veröffentlicht. Die Initative 'Inklusion gelingt' möchte ebenfalls Unternehmen für die Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen gewinnen.

mehr

Jugendberufshilfe

Neuerscheinung: Inklusion und Jugendsozialarbeit. Aufforderung zur Reflexion von Ausgrenzungsprozessen und zur Neubestimmung des sozialpolitischen Auftrags.

Jugendsozialarbeit beschäftigt sich mit Möglichkeiten und Grenzen inklusiver Arbeit. Die Herausgeberinnen des Buches, Heide Funk und Birgit Marx, fordern mit den Beiträgen, die sie zusammengetragen haben, dazu auf, von den Ausgrenzungsprozessen ausgehend zu denken und diese zu sehen und daran zu arbeiten. Sie wollen so eine Diskussion um die Rolle von Jugendsozialarbeit im Kontext der Inklusionsdebatte anregen.

mehr

Jugendberufshilfe

Neue Ausbildung für Förderschüler/-innen schließt Service-Lücke

IN VIA Köln hat einen einmalig bundesweiten Ausbildungsgang ins Leben gerufen. Der "Fachpraktiker/-in Service in sozialen Einrichtungen" soll nicht nur soziale Einrichtungen mit mehr Personal versorgen. Vielmehr wird die neuartige Ausbildung Förder- und Hauptschüler/-innen mit Lernbeeinträchtigungen und guten sozialen Fähigkeiten darin unterstützen, den Service in Behinderten-, Alten- und Krankeneinrichtungen durch mehr Ansprache und Zuwendung aufzuwerten. Dabei sollen sich die Jugendlichen vor allem um das kümmern, wofür dem Fachpersonal die Zeit fehlt: Spazieren gehen, Besorgungen machen, mit kranken oder alten Menschen reden.

mehr

Assistierte Ausbildung

Dokumentation "Perspektiven der Assistierten Ausbildung" erschienen

Am 21. Mai 2014 fand die Expert(inn)entagung 'Perspektiven der Assistierten Ausbildung' in Berlin statt. Nun hat die BAG KJS im Rahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit eine Dokumentation der Tagungsbeiträge veröffentlicht.

mehr

Jugendberufshilfe

Jugendberufsagenturen aus Sicht der Kinder- und Jugendhilfe

In einem Beitrag nimmt die Vorsitzende der AGJ anlässlich eines Fachgesprächs der Bundesagentur für Arbeit 'Hand in Hand oder unter einem Dach?' Stellung aus Sicht der Jugendhilfe zu dem Ausbau von Jugendberufsagenturen. Darin weist sie auf grundlegende Fragen hin, die für eine erfolgreiche Arbeit zu beantworten sind und greift Herausforderungen auf, die sich in der bisherigen Praxis der Agenturen gezeigt haben.

mehr

Assistierte Ausbildung

Zugänge zum Ausbildungsmarkt verbessern - erfolgreiche Ausbildungsverläufe sichern: Das Konzept der Assistierten Ausbildung bewährt sich

25.07.2014

jugendsozialarbeit aktuell Nr. 128 / 2014

mehr

Jugendberufshilfe

Dokumentation "Kein Jugendlicher darf zurück gelassen werden! Des Rätsels Lösung: Jugendberufsagenturen?" erschienen

Der Paritätische Gesamtverband und die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit haben im April d.J. im Rahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit eine Fachtagung zu dem geplanten Ausbau der Jugendberufsagenturen durchgeführt. Nun ist die dazugehörige Dokumentation erschienen, die die wichtigsten Vorträge, Diskussionen und Erkenntnisse zusammenfasst.

mehr

Jugendberufshilfe

Endbericht des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss" in den Referenzkommunen

Die Umsetzung des Landesvorhabens 'Kein Abschluss ohne Anschluss' ist in den sieben Referenzkommunen wissenschaftlich begleitet worden. Nun hat das Arbeitsministerium NRW den Endbericht veröffentlicht. Er enthält neben den Auswertungsergebnissen Handlungsempfehlungen an die Landesebene sowie an die Akteure auf kommunaler Ebene.

mehr

Jugendberufshilfe

Inklusive Jugendberufshilfe

Die Broschüre des DRK erörtert die besonderen Herausforderungen für Angebote der Jugendberufshilfe im Kontext von Inklusion mit dem Fokus auf eine Förderung von jungen Menschen mit und ohne Behinderung am Übergang von der Schule in den Beruf.

mehr

Jugendberufshilfe

Abenteuer Ausbildung: Handlungsempfehlungen für Eltern, deren Kinder sich in der Berufswahlphase befinden

Eltern haben bei der beruflichen Orientierung oftmals eine wichtige Beratungsfunktion inne. Der Westdeutsche Handwerkskammertag hat nun für Eltern eine Borschüre in Deutsch, Türkisch und Russisch herausgegeben, die mit Informationen und Handlungsempfehlungen ihre Rolle als "Berufswahlbegleiter" stärken soll.

mehr

Jugendberufshilfe

Das Integrierte Potenzial-Assessment im Übergang Schule-Beruf

Trotz vieler Veränderungen des Bildungssystems in den letzten Jahren gelingt einer fast konstant bleibenden großen Gruppe von Jugendlichen nach wie vor nicht der direkte Übergang in eine betriebliche Berufsausbildung. Die AWO hat im Rahmen des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit eine Rahmenkonzeption für ein Kompetenzmanagement vorgelegt, das die Aspekte der Potenzialerfassung, der Entwicklungsförderung, der Erschließung von lokalen Ressourcen und den Anschluss an eine qualifizierte Ausbildung miteinander verbinden will.

mehr

Jugendberufshilfe

Lexikon "Fit für den Job - Berufsorientierung von A-Z" für Jugendliche mit Handicap

Mit dem Lexikon 'Fit für den Job - Berufsorientierung von A-Z' bietet das Integrationsamt des Landschaftsverbandes Rheinland jungen Menschen mit Behinderung ein Nachschlagewerk an, das nicht nur die Jugendlichen sondern auch Eltern, Lehrkräfte sowie Unternehmen und Betriebe über die verschiedenen Projekte, Fördermöglichkeiten und Unterstützungsangebote rund um den Berufseinstieg von Jugendlichen mit Handicap informiert.

mehr

Jugendberufshilfe

Koalitionsvertrag legt Grundstein für bundesweite Etablierung von Jugendberufsagenturen

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) befürworten die stärkere Zusammenarbeit von Arbeitsagenturen, Jobcentern und Trägern der Jugendhilfe im Rahmen von 'Jugend und Beruf'. Aufgrund der unterschiedlichen Zuständigkeiten und mangelnder Abstimmung führe dies in der Praxis häufig zu Brüchen in der Betreuung und Förderung von Jugendlichen. Durch die Arbeitsbündnisse 'Jugend und Beruf', die die Bundesagentur für Arbeit seit 2010 initiierte, könne eine stärkere Verzahnung und Koordinierung der bereits vorhandenen Angebote und ein Zusammenrücken der drei Akteure unter ein Dach erreicht werden. Die neue Bundesregierung hat die Initiative der BA im Koalitionsvertrag aufgegriffen und fest verankert. Flächendeckend sollen Jugendberufsagenturen die Betreuung junger Menschen unter 25 Jahren bündeln.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC