Jugendmigrationsdienste

Finanzielle Förderung

Teaser I

Anerkennungszuschuss

22.12.2016

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt mit der Fördermaßnahme „Zuschuss für die Berufsanerkennung“ den Zugang in ein Berufsanerkennungsverfahren zur Feststellung der Gleichwertigkeit einer ausländischen Berufsqualifikation mit einem deutschen Referenzberuf. Anerkennungsinteressierte mit geringen finanziellen Mitteln können ab 01.12.2016 zur Finanzierung der Kosten des Anerkennungsverfahrens Anerkennungszuschuss erhalten.

mehr

Finanzielle Förderung

Teaser I

Neue Richtlinie Garantiefonds Hochschulbereich

18.11.2016

Zum 01. Januar 2017 treten die neuen Richtlinien zur Förderung junger Zuwanderinnen und Zuwanderer in Kraft. Neben Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern – (Berechtige nach BVFG), Asylberechtigten und anerkannten Flüchtlingen können nun auch weitere Personengruppen gefördert werden. Auch bei den Stipendienleistungen gibt es Änderungen.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Teaser I

Profil „Jugendmigrationsdienste in katholischer Trägerschaft“

29.04.2016

JJugendmigrationsdienste unterstützen junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren bei der sprachlichen, schulischen, beruflichen und sozialen Integration. Sie bieten vor allem neu zugewanderten und nicht mehr schulpflichtigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine individuelle Integrationsförderung. Jugendmigrationsdienste sind ein jugendhilfeorientiertes Angebot und werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Die BAG KJS hat nun die Broschüre 'Jugendmigrationsdienste in katholischer Trägerschaft' herausgegeben, die die Aufgaben und das Selbstverständnis des Angebots beschreibt und auf die Besonderheit der Einrichtungen in katholischer Trägerschaft hinweist.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Teaser I

Jugendmigrationsdienste in NRW auf dem 7. Landesintegrationskongress

22.04.2016

Auf dem Landesintegrationskongress 2016 „Ankommen in Nordrhein-Westfalen“ tauschten rund 850 Praktikerinnen und Praktiker ihre Erfahrungen aus und entwickeln gemeinsam neue Ideen zur Integration von Geflüchteten. Über ihre Leistungen bei der Integration junger Flüchtlinge und Zuwanderer informierten die Jugendmigrationsdienste in NRW in einem der Foren und auf dem Stand im Rahmen des Markts der Möglichkeiten, den auch die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Integrationsminister Rainer Schmeltzer besuchte.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

Junge Flüchtlinge als Herausforderung für die Jugendsozialarbeit

01.04.2016

Etwas mehr als 50 Prozent der Flüchtlinge, die 2015 nach Deutschland eingereist sind, sind Kinder und junge Menschen unter 25 Jahre. Viele davon erhalten eine Anerkennung als Asylbewerber und werden langfristig im Land bleiben. Alle gesellschaftlichen Akteure sind aufgerufen, junge Geflüchtete bei der schulischen, beruflichen und gesellschaftlichen Integration zu unterstützen. Welches Um- und Weiterdenken hierfür erforderlich ist und welche Aufgaben und Herausforderungen auch auf die Jugendsozialarbeit zukommen, stellt Prof. Dr. Nausikaa Schirilla in ihrem Beitrag dar.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

NRW: Förderung von Modellprojekten und Maßnahmen zur Verbesserung der Teilhabechancen von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in benachteiligten Quartieren

26.02.2016

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW ruft auch in 2016 dazu auf, Modellprojekte im Rahmen der Landesinitiative „NRW hält zusammen … für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung“ zu entwickeln und einzureichen. Die Projekte sollen dazu beitragen, dass Betroffene vor Ort direkt und unmittelbar ihre Teilhabemöglichkeiten am sozialen Leben im jeweiligen persönlichen Lebensumfeld erkennen, Zugänge erhalten und ihr Quartier als lebenswertes Umfeld gestalten können.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC