Veranstaltungen anderer Akteuere

Jugendhilfe

Teaser I

09/2019-11/2019: Transferworkshops zum Projekt „Rassismuskritische und migrationssensible Kompetenz in der Jugendsozialarbeit“

05.07.2019

Wie kann rassismuskritische Kompetenz in (Aus-)Bildungs- und Beratungszusammenhängen,aber auch in Teams und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit (besser) umgesetzt werden? Hierzu hat die LAG KJS NRW in den letzten zwei Jahren Fort- und Weiterbildungen durchgeführt und drei Einrichtungen der Jugendsozialarbeit begleitet. Die Erfahrungen, Herausforderungen, Dilemmata und Fallstricke aus dem Projekt sollen nun in fünf ausgewählten Transferworkshops weitergegeben und diskutiert werden. Die Fachkräfte, die sich mit rassismuskritischen Prozessen innerhalb ihrer Einrichtung beschäftigen wollen, sollen zudem Anregungen und mögliche Impulse zur Umsetzung liefern und die Kooperation und Vernetzung untereinander stärken. Bitte beachten Sie die Terminänderung!

mehr

Bildung

Teaser I

28.10.2019: Sowohl als auch – Neue Methoden für die antisemitismus- und rassismuskritische Bildung

04.10.2019

Wie verschiedene Studien der vergangenen Jahre belegen, sind antisemitische und rassistische Einstellungen nach wie vor weit verbreitet; sie finden sich in allen gesellschaftlichen Milieus. Um hier präventiv entgegen zu wirken, bedarf es einer langfristigen Auseinandersetzung mit den beiden Phänomenen im Bildungsbereich sowie in anderen gesellschaftlichen Kontexten. Der Berliner Verein BildungsBausteine und die Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit haben in den letzten Jahren neue Methoden der Bildungsarbeit hierfür entwickelt und an verschiedenen Schulen in NRW erprobt. Im Rahmen eines Fachtags werden diese nun anderen Fachkräften der schulischen und außerschulischen Bildung zur Verfügung gestellt.

mehr

Jugendwohnen

Teaser I

31.10.2019: Geldleistungen und Kostenheranziehung in der Kinder- und Jugendhilfe

04.10.2019

Wenn junge Menschen, die über die Jugendhilfe untergebracht sind, erstes Geld verdienen, stellen sich häufig viele Fragen. Gerade die Beteiligung an den Kosten der Heimerziehung empfinden viele Jugendliche als ungerecht, da sie in der Regel nur 25 Prozent ihres Einkommens behalten dürfen. Sind Jugendliche in jedem Fall an den Kosten ihrer Unterbringung zu beteiligen? Welche Möglichkeiten der Befreiung von der Kostenheranziehung gibt es? Und was passiert, wenn die Jugendhilfe endet? Wie können Finanzierungslücken verhindert werden? Diese und weitere Fragen sind Gegenstand der Fortbildung des Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. (BRJ). Es werden die verschiedenen Systeme zur Gewährung von Geldsozialleistungen dargestellt und Wege zur Durchsetzung aufgezeigt.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

06./07.11.2019: Der Wahnsinn hört nicht auf! Jugendberufshilfe (ver)sucht neue Wege

05.07.2019

Im Mittelpunkt des 15. Kinder- und Jugendberichtes stehen Jugendliche und junge Erwachsene. Die Kernherausforderung im Jugendalter wird im Bereich der Qualifizierungs-, Selbstpositionierungs- und in Verselbstständigungsprozessen gesehen. Dieses sind zentrale Bereiche der sozialen Dienste für Jugendliche und junge Erwachsene. Führungsverantwortliche, pädagogische Fachkräfte und Ausbilder*nnen in Einrichtungen der Jugendberufshilfe und der Beruflichen Bildung und weitere Interessierte sind eingeladen, sich auf der Fachtagung von EREV, BAG KJS, BAG EJSA und dem BVkE zur Weiterentwicklung der Förderinstrumente und zu guten Ansätzen in der Praxis in der Jugendberufshilfe zu informieren und auszutauschen.

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

08.11.2019: Critical Whiteness, Powersharing und Empowerment in der Jugend(sozial)arbeit

08.07.2019

Was bedeutet es konkret für Fachkräfte und Einrichtungen der Sozialen Arbeit, die eigene machtvolle Positionierung zu verändern, Privilegien zu teilen, Zugänge zu Ressourcen zu öffnen und die Zielgruppen und Mitarbeiter*innen derart zu empowern, dass sie eigene Bedürfnisse artikulieren können und gehört/ernst genommen werden? Die Tagung, die die LAG KJS NRW in Kooperation mit der TH Köln und dem LVR Landesjugendamt veranstaltet wird, widmet sich explizit den Perspektiven von Critical Whiteness/Powersharing bzw. des Empowerments und bietet in teils gemeinsamen, teils getrennten (safer space) Räumen Diskussionsmöglichkeiten in Hinblick auf eine Weiterentwicklung der Jugend(sozial)arbeit.

mehr

Migration

Teaser I

12.11.2019: Irgendwie Hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten

11.10.2019

Die LAG / Fachstelle Jugendarbeit NRW lädt alle Interessierten zur diesjährigen Jahresfachtagung des Projektes 'Irgendwie Hier! Flucht-Migration-Männlichkeiten' nach Essen ein. Neben Fachvorträgen erhalten die Teilnehmenden auch Einblick in die aktuellen Praxisprojekte, lernen interessante und anregende Praxisanleitungen und -materialien der Jungenarbeit im Kontext von Flucht/Migration kennen und können sich in verschiedenen Workshops fachlich austauschen.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

14.11.2019: Jugendberufshilfe 2020 - Maßnahmevielfalt oder Förderdschungel?

30.09.2019

Die Angebote der Jugendberufshilfe für junge Menschen im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf sind vielfältig und befinden sich außerdem ständig in Wandel und Weiterentwicklung. Die Bundesagentur für Arbeit fördert zahlreiche Maßnahmen und das Land NRW unterstützt junge Menschen u.a. durch das Landesprogramm 'Kein Abschluss ohne Anschluss - KAoA'. Bei all dem stellt sich die Frage, ob es sich hier um eine für die verschiedenen Bedürfnisse junger Menschen notwendige Vielfalt handelt, oder ob nicht doch ein schwer zu durchdringender Förderdschungel zu entstehen droht. Die LAG KJS NRW und die Kath. LAG Berufliche Bildung NRW laden ein zu einer Fachtagung, in der Vertreter*innen der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW einen Überblick über aktuelle und geplante Förderangebote für junge Menschen im Übergang Schule - Beruf geben werden.

mehr

Bildung

Teaser I

15./16.11.2019: Hate Speech begegnen - aktiv (werden) gegen den Hass im Netz

04.10.2019

Der Ton wird rauer. Der Diskurs verschiebt sich! Viele Menschen fragen sich: „Was ist denn noch sagbar?“ Rechte Akteure skandieren das Ende der Meinungsfreiheit und wittern überall Zensur. Dabei ist es relativ einfach: Alles, was ich sage, hat eine Wirkung. Sprache formt Realitäten, sie kann abwerten oder wertschätzen, sie kann Einstellungen prägen und Ideologien formen, sie kann laut oder leise sein. Das Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltet im Rahmen seiner Seminarreihe 'NRW demokratiestark' ein Seminar, in der die Teilnehmenden mit vielen interaktiven Methoden einen sicheren Umgang mit Hass im Netz trainieren können.

mehr

Politische Bildung

Teaser I

25.11.2019: Sonst entscheiden andere!

04.10.2019

Ob im Jugendverband, in der Jugendsozialarbeit, der Pfarrgruppe, der Ganztagsbetreuung oder in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit – politische Bildung gehört zu den Angeboten der Jugendpastoral und ist damit ein wesentlicher Beitrag zu einem gelingenden Zusammenleben. Was treibt gesellschaftlich Engagierte an und was brauchen junge Menschen heute, um an der gesellschaftlichen Entwicklung teilhaben und sich einbringen zu können. Das Institut für Kinder- und Jugendpastoral im Erzbistum Köln veranstaltet dazu für haupt- und ehrenamtliche Multiplikator*innen, die sich in der kirchlichen Jugendarbeit für politische Bildung interessieren und engagieren, einen Werkstatttag.

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

06.12.2019: Sozialrechtliche Ansprüche Unter-25-Jähriger

27.09.2019

Die eintägige Vertiefungsfortbildung gibt einen grundlegenden und systematischen Überblick über die sozialrechtlichen Leistungsansprüche von unter 25-Jährigen im SGB II inkl. aktueller Gesetzesänderungen und Rechtsprechung. Den Teilnehmer*innen werden darüber hinaus Möglichkeiten zur parteiischer Beratung und Durchsetzung der Rechte von Betroffenen aufgezeigt. Das Seminar richtet sich an die interessierte Fachöffentlichkeit und Rechtsanwender, wie Mitarbeiter*innen aus Beratungsstellen, Jugendsozialarbeit, Schulsozialarbeit, Bildungsträgern, sowie Rechtsanwält*innen, Mitarbeiter*innen aus Verbänden und Betroffenenorganisationen, die sich einen aktuellen Überblick verschaffen wollen.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC