Veranstaltungen anderer Akteuere

Prävention

Teaser I

22./23.03.2019: „Radikal werden – radikal bleiben?! Sozialpädagogisches Arbeiten mit jungen Menschen mit Radikalisierungstendenzen“

11.01.2019

Ist der oder die noch „normal“ oder schon „radikal“? Was verstehen wir unter der prozesshaften Radikalisierung von jungen Menschen? Endet dieser Prozess zwangsläufig in extremistischen Handlungen? Was sind die Bedürfnislagen von jungen Menschen, die sich angesprochen fühlen? Gibt es gemeinsame biographische Marker in den Lebenslagen der jungen Menschen aus den unterschiedlichen ideologischen Phänomenen? Mit diesen oder ähnlichen Fragen sind Fachkräfte in der Jugendhilfe oder Straffälligenhilfe immer wieder konfrontiert. Die Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V. (DVJJ) veranstaltet ein Seminar in Hannover, das Fachkräfte in ihrem pädagogischen Handeln unterstützen möchte. 

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

27.-29.03.2019: Caritaskongress zum gesellschaftlichen Zusammenhalt

01.02.2019

Der gesellschaftliche Zusammenhalt ist eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Dazu veranstaltet der Deutsche Caritasverband seinen 5. Caritaskongress, der den fachlichen Austausch von Fachkräften mit Vertreter*innen aus Kirche, Politik und Wissenschaft ermöglichen soll. 

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

28.03.2019: Aufruf zur Teilnahme am Girls'Day und Boys'Day

11.01.2019

Bundesministerien und Verbände rufen zur Teilnahme am Girls'Day und Boys'Day in 2019 auf. Unternehmen laden Mädchen ab der fünften Schulklasse zum Girls‘ Day ein und geben ihnen Gelegenheit, Arbeitsplätze in Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und Informationstechnik kennenzulernen. Jungen können entsprechend am Boys'Day Berufsfelder erproben, in denen bislang wenige Männer arbeiten, wie Dienstleistungsberufe z. B. in den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit und Pflege. Schon jetzt können sich Betriebe registrieren.

mehr

Bildung

Teaser I

05.04.2019: Offene Bildungsmaterialien und Praxis

15.03.2019

Wenn Wissen und Bildungsmaterialien geteilt werden, können Bildungsprozesse verbessert und Entwicklungen vorangetrieben werden. Oft ist der Erwerb von Materialien mit hohen Kosten verbunden und aus urheberrechtlichen Gründen für bestimmte Situationen nicht einfach adaptierbar. Open Educational Resources (OER) sind Bildungsmaterialien, die kostenlose genutzt, bearbeitet und ohne/mit geringfügigen Einschränkungen weiterverbreitet werden können. EPALE, OER Info und Wikimedia Deutschland e. V. veranstalten einen Fachtag in Bonn, der die Nutzung von offenen Bildungsmaterialien und offener Bildungspraxis vorstellt und diskutiert. 

mehr

Jugendhilfe

Teaser I

16.04.2019: Volljährig - und nun? Übergänge zwischen Jugendhilfe und Verselbständigung junger Geflüchteter

15.03.2019

Die Übergänge zwischen Jugendhilfe und Verselbständigung junger Geflüchteter gestalten sich häufig komplex. Der LVR lädt interessierte Fachkräfte und Ehrenamtliche in der Jugend- und Flüchtlingshilfe ein, sich über die rechtlichen Änderungen bei Erreichen der Volljährigkeit und die Versorgungssituation junger erwachsener Geflüchteter zu informieren und verschiedene Perspektiven zu erörtern.

mehr

Prävention

Teaser I

14.-17.05.2019: Veränderungsimpulse setzen bei rechtsorientierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen (VIR)

08.02.2019

VIR ist ein Fortbildungskonzept für Personen, die beruflich oder ehrenamtlich mit rechtsorientierten Jugendlichen oder jungen Erwachsenen im Kontakt sind. Mit dem VIR-Konzept sollen in Alltagssituationen Impulse gesetzt werden, die zur Veränderung motivieren und den Prozess der Veränderung unterstützen. Zum siebten Mal findet nun eine viertägige Trainer* innen-Ausbildung für Fachkräfte aus der Rechtsextremismusprävention und politischen Erwachsenenbildung sowie für Fachberater*innen aus der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe statt. Im Anschluss sollen diese Trainer*innen die Fortbildung VIR in ihren Arbeitsfeldern bzw. ihren Regionen selbst anbieten. 

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

23.-26.05.20109: 72-Stunden-Aktion – die Jugendsozialarbeit ist mit dabei

01.02.2019

Zur zweiten bundesweiten 72-Stunden-Aktion des BDKJ sind auch dieses Mal Einrichtungen der Jugendsozialarbeit eingeladen teilzunehmen. Die Aktion bietet den Jugendlichen eine gute Möglichkeit, mit ihrem sozialen Engagement Erfahrungen zu machen, die sie stärker in die Gesellschaft hineinholen und ihnen Bestätigung, Erfolgserlebnisse und soziale Kontakte vermitteln. Die Einrichtungen können sich als Gruppe einzeln anmelden oder im Rahmen der neuen „Connect-it-Option“ mit einer Jugendverbandsgruppe, einer anderen Gruppe oder einer anderen Einrichtung zusammenarbeiten. 

mehr

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Teaser I

27./28.05.2019: Fachtagung „Schulabsentismus – Alternative Wege zum Schulabschluss“

15.03.2019

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) und IN VIA Deutschland im Netzwerk der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) laden Interessierte zu einer Fachtagung ein, sich in verschiedenen Formen mit dem Thema der alternativen Wege zum Schulabschluss zu beschäftigen. Neben grundlegenden Informationen über den aktuellen Forschungsstand und Entwicklungen erhalten die Teilnehmenden Einblicke in die Perspektive junger Menschen aus biografischer Forschungsweise. In vier Praxis-Workshops werden verschiedene Konzepte der Begleitung junger Menschen zum Schulabschluss vorgestellt.

mehr

Europa

Teaser I

27.-29.05.2019: Kontaktseminar „Europe on the move – key competences to create mobility projects in VET”

01.03.2019

Einrichtungen, die neue Erasmus+ -Mobilitätprojekte entwickeln, sich mit anderen Interessierten der Berufsbildung austauschen oder neue Kontakte knüpfen möchten, sind eingeladen, sich für das Kontaktseminar in Berlin zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 25.03.2019. 

mehr

Rechtliches-SGB2-SGB3

Teaser I

29.05.2019: Sozialrechtliche Ansprüche Unter-25-Jähriger

08.02.2019

Die eintägige Vertiefungsfortbildung gibt einen grundlegenden und systematischen Überblick über die sozialrechtlichen Leistungsansprüche von unter 25-Jährigen im SGB II inkl. aktueller Gesetzesänderungen und Rechtsprechung. Den Teilnehmer*innen werden darüber hinaus Möglichkeiten zur parteiischer Beratung und Durchsetzung der Rechte von Betroffenen aufgezeigt. Das Seminar richtet sich an die interessierte Fachöffentlichkeit und Rechtsanwender, wie Mitarbeiter*innen aus Beratungsstellen, Jugendsozialarbeit, Schulsozialarbeit, Bildungsträgern, sowie Rechtsanwält*innen, Mitarbeiter*innen aus Verbänden und Betroffenenorganisationen, die sich einen aktuellen Überblick verschaffen wollen. Teilnehmer*innen aus NRW können die Fortbildungen zur Hälfte mit dem Bildungsscheck NRW bezahlen!     

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC