Erwerbsbeteiligung

Arbeit

Teaser I

Prekäre Übergangsverläufe: biografische Rekonstruktion von Entstehungsbedingungen risikobehafteter Übergänge

11.12.2015

Etwa 20 Prozent aller Münchner Absolventen von Mittel- und Förderschulen gelingt auch vier Jahre nach der Pflichtschulzeit trotz einer guten Situation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt  nicht der Einstieg in Ausbildung und Beruf. Dies zeigt eine Längsschnittstudie, die das DJI im Auftrag der Stadt München durchgeführt hat. Ein Grund sind gesundheitliche und psychische Probleme, die dazu führen, dass Jugendliche Ausbildungen abbrechen, als Ungelernte arbeiten, erwerbslos sind oder erfolglos an berufsvorbereitenden Programmen teilnehmen. Neben einem Bündel von Maßnahmen sei, so die Ergebnisse, eine längerfristige, instanzenübergreifende Begleitung notwendig, die die psychische Gesundheit und die individuelle Lebensplanung des jungen Menschen unterstützt und ernst nimmt.

mehr

Arbeit

Teaser I

Dokumentation NRW-Forum „Jugend stärken im Quartier“

11.12.2015

Auch in der neuen Förderphase des Programms „JUGEND STÄRKEN im Quartier“  besteht für die beteiligten Akteure die Möglichkeit, sich im Rahmen des NRW-Forums zu vernetzen und auszutauschen. Auf der ersten Veranstaltung in Gelsenkirchen gab das BMFSFJ einen Überblick über die Zielsetzung und den gegenwärtigen Stand der Umsetzung. Im Anschluss daran wurden Ergebnisse der von der Vodafon-Stiftung in Auftrag gegebenen Studie 'Entkoppelt vom System - Jugendliche am Übergang ins junge Erwachsenenalter und Herausforderungen für Jugendhilfestrukturen' vorgestellt. Nun sind die wichtigsten Beiträge und Folien der Tagung veröffentlicht worden.

mehr

Arbeit

Teaser I

Wirkung Internationaler Jugendarbeit im Kontext beruflicher Bildungswege

04.12.2015

Auslandserfahrungen haben für junge Menschen mit beruflichem Bildungsschwerpunkt sowohl eine sehr hohe berufliche als auch persönliche Bedeutung im Lebensverlauf. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse einer neuen Studie zu Wirkungen der Internationalen Jugendarbeit auf berufliche Bildungswege Jugendlicher. Ein Auslandsaufenthalt fördert nicht nur die zukünftige berufliche Mobilität, sondern auch selbstbezogene Eigenschaften und Kompetenzen wie Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Selbstwirksamkeit/Selbstvertrauen und die berufliche Motivation.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Weiterbildungen mit Berufsabschluss erhöhen die Arbeitsmarktchancen für Arbeitslose deutlich

04.12.2015

Laut einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) erhöhen Weiterbildungen mit Berufsabschluss wie Umschulungen deutlich die Beschäftigungschancen. Gegenüber der Vergleichsgruppe erhöhte sich die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse nach der Umschulung um bis zu 20 Prozentpunkte. Unerheblich scheint, ob sich die Teilnehmenden im Rechtskreis des SGB II oder des SGB III befanden. Allerdings spielt für die späteren Beschäftigungschancen eine Rolle, welcher Ausbildungsberuf angestrebt wurde.

mehr

Arbeit

Teaser I

Geringqualifizierten und Langzeitarbeitslosen neue Chancen erschließen

26.11.2015

jugendsozialarbeit aktuell Nr. 138 / 2015

mehr

Junge Flüchtlinge

Teaser I

Integration von Flüchtlingen durch Ausbildung und Arbeit

30.10.2015

Im Rahmen der Allianz für Aus- und Weiterbildung haben die Partner im September d.J. eine Erklärung vereinbart, in der Angebote zur Sprachförderung und zur schnelleren Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit vereinbart wurden. Unter anderen sind folgende Maßnahmen vorgesehen: Deutschkurse ausbauen, Flüchtlinge fit machen für den Ausbildungs- und Arbeitsalltag, Potenziale ermitteln, Qualifikationen von Flüchtlingen anerkennen, Aktive Arbeitsförderung früh beginnen, 'Willkommenslotsen' etablieren, um Betriebe und Flüchtlinge zu vermitteln.

mehr

Arbeit

Teaser I

2. Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz

30.10.2015

Zum zweiten Mal nach 2012 hat die Nationale Armutskonferenz einen Schattenbericht zur Armut in Deutschland vorgelegt. Der Bericht weist darauf hin, dass inzwischen jedes fünfte Kind in Deutschland in einer einkommensarmen Familie aufwächst. Mehr als die Hälfte der Kinder und Jugendlichen im Hartz-IV-Bezug stammen aus Alleinerziehenden-Haushalten. Ein Grund in der unverändert schwierigen Situation einkommensarmer Haushalte liege auch im politischen und gesellschaftlichen Willen, der die prekären finanziellen Rahmenbedingungen für bestimmte Gruppen unverändert lasse.

mehr

Junge Flüchtlinge

Teaser I

Flüchtlinge - Qualifizierung und Arbeitsmarktintegration

30.10.2015

Für die Eingliederung von Flüchtlingen in Deutschland sind eine erfolgreiche berufliche Qualifizierung und die Integration in den Arbeitsmarkt von grundlegender Bedeutung. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat in einem Dossier „Flüchtlinge - Qualifizierung und Arbeitsmarktintegration“ aktuelle Informationen über rechtliche Regelungen, Konzepte und Analysen sowie praktische Beispiele von Beratungs- und Qualifizierungsprojekten für Flüchtlinge zusammengestellt.

mehr

Arbeit

Teaser I

DJI Impulse 2/2015: "Geschlossene Gesellschaft"

30.10.2015

Obwohl die Unternehmen weiterhin nach Auszubildenden suchen und viele Ausbildungsstellen unbesetzt bleiben, bleiben jedes Jahr rund 250.000 Jugendliche in Deutschland ohne Ausbildungsplatz. Die aktuelle Ausgabe von DJI Impulse geht der Frage nach, welche Gruppen von Jugendlichen besonders davon betroffen sind: Es sind diejenigen mit niedrigem Schulabschluss, junge Menschen mit Migrationshintergrund, Jugendliche mit einer Behinderung – und junge Frauen.

mehr

Arbeit

Teaser I

Bundesregierung möchte Integrationsbetriebe mehr fördern

25.09.2015

Der Ausschuss für Arbeit und Soziales hat einen Antrag der Koalitionsfraktionen (18/5377) zur besseren Förderung von Integrationsbetrieben angenommen. Danach sollen in den kommenden drei Jahren jeweils 50 Millionen Euro zusätzlich zur Schaffung neuer Arbeitsplätze in den Betrieben zur Verfügung gestellt werden. Zudem sollen Integrationsbetriebe zukünftig auch Inklusionsbetriebe genannt und bei der Vergabe öffentlicher Aufträge besonders berücksichtigt werden.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Pilotprojekt RESPEKT gestartet

25.09.2015

Das Bundesarbeitsministerium möchte mit dem bis Ende 2017 laufenden Pilotprogramm RESPEKT junge Menschen in einer schwierigen Lebenslage gezielt mit zusätzlichen Hilfen unterstützen und sie (zurück) auf den Weg in Bildungsprozesse, Maßnahmen der Arbeitsförderung, Ausbildung oder Arbeit holen. Zielgruppe sind vor allem diejenigen, die weder von Angeboten der Arbeitsförderung (SGB III), von Eingliederungsleistungen im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) noch den sozialpädagogischen Hilfen für sozial benachteiligte und individuell beeinträchtige junge Menschen im Achten Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) erreicht werden. Befunde deuten darauf hin, dass die Zahl der NEETs (= Not in Education, Employment or Training) eine nicht unbedeutende, dennoch aber nicht zahlenmäßig bestimmbare Gruppe junger Menschen umfasst. Anträge können bis zum 31.12.2016 gestellt werden.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

Konzept der CDU/CSU zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit

14.08.2015

Obwohl die Arbeitslosigkeit in Deutschland insgesamt auf ein erfreulich niedriges Niveau zurückgegangen ist, hält sich ein harter Kern von langzeitarbeitslosen Menschen. Hierzu zählen u.a. ältere arbeitslose Menschen und junge Menschen mit Kindern im langjährigen Harzt IV-Bezug. Mit dem Hinweis, dass die bisherigen Instrumente nicht mehr greifen, will die Regierungskoalition ein Gesetz mit neuen, teils flexibleren Instrumenten auf den Weg bringen. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat dazu ein 7-Punkte-Programm ausgearbeitet.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC