Für die Zukunftschancen junger Menschen

Jahresberichte

2002

Das Jahr 2002 ist für die beruflichen und gesellschaftlichen Entwicklungschancen, insbesondere sozial benachteiligter junger Menschen, ein Jahr gravierender Veränderungen und Einbrüche:

- Februar 2002: Bundeskanzler Gerhard Schröder beruft die Hartz-Kommission
- März 2002: Das Zuwanderungsgesetz scheitert im Bundesrat.
- September 2002: Die Landesregierung NRW bringt den Haushalt 2003 in den Landtag ein.

„Für die Zukunftschancen junger Menschen“ ist für uns auch im Jahr 2002 die handlungsleitende Herausforderung. Angesichts der Erosion der Unterstützungssysteme insbesondere für chancenbenachteiligte junge Menschen setzen wir uns für den Erhalt von Strukturen, wo sie notwendig und effektiv sind, ein, weisen bei Veränderungen auf eine planvolle Umsetzung hin und begleiten Neuerungen konstruktiv. In der gelingenden Integration junger Menschen in Arbeitsmarkt und Gesellschaft sehen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung und eine Herausforderung, die im Jahr 2002 unser volles Engagement fordert.

Den Jahresbericht 2002 erhalten Sie im Anhang.

Dokument Dateigröße Typ
jahresbericht 2002.pdf455,5 KBpdf
VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC