Termine

Gesundheit

Teaser I

16.-18.08.2022: 'Notfallkoffer' - Systemische Traumabegleitung - Interventionen zur 'Erstversorgung' von Menschen mit traumatischen Erfahrungen

10.06.2022

Aufgrund des Ukraine-Kriegs kommen pädagogische Fachkräfte zurzeit wieder verstärkt in Kontakt mit traumatisierten Menschen, auch wenn das Thema ‚Trauma‘ nicht immer unmittelbarer Gegenstand und Grund der professionellen Begegnung ist. Traumafolgestörungen sind keine Seltenheit. Viele Mitarbeitende, die mit den Folgen massiver Traumata konfrontiert sind, werden vor große persönliche und professionelle Herausforderungen gestellt. Die IN VIA Akademie lädt ein zu einem dreitägigen Seminar, in dem die Hypnosystemik als Methodik vorgestellt wird, die zielführende und hilfreiche Ansätze bietet für eine wertschätzende Begleitung von Menschen, die lähmenden, belastenden und ängstigenden Erfahrungen ausgesetzt waren bzw. sind.

mehr

Prävention

Teaser I

31.08.2022: Auf dem Weg zum Schutzkonzept in der stationären und teilstationären Jugendhilfe (online)

12.08.2022

Ein Schutzkonzept gehört zu den verpflichtenden Standards von Einrichtungen, in denen mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet wird. Es spannt den Bogen von Maßnahmen zur Prävention sexualisierter Gewalt bis zur Klärung möglicher Interventionsschritte und soll eine Kultur der Achtsamkeit etablieren. In seinem Rahmen muss auch die Rolle der sexualpädagogischen Arbeit in der Einrichtung erwogen werden. Die Landesfachstelle Prävention sexualisierte Gewalt NRW bietet ein Seminar an, das einen Überblick über die nötigen und möglichen Inhalte eines Schutzkonzepts in der stationären und teilstationären Jugendhilfe gibt. Es möchte die Teilnehmenden dabei unterstützen, die anstehenden Maßnahmen realistisch zu planen und die ersten Schritte für die Konzeptentwicklung in der eigenen Einrichtung zu entwerfen.

mehr

Rassismuskritik

Teaser I

01.09.2022: Rassismuskritische Organisationsentwicklung in der Arbeit mit Geflüchteten

12.08.2022

Diskriminierung und Rassismus sind gesellschaftliche Machtverhältnisse, die in Deutschland täglich bewusst und unbewusst durch Einzelpersonen, in Institutionen, Organisationen, Vereinen und Diskursen (re-)produziert werden. Insbesondere die strukturelle Verankerung von Rassismus ist in Deutschland jedoch weiterhin tabuisiert. Geflüchtete mit einem unsicheren Aufenthalt sind dabei in besonderem Maße von benachteiligenden und legal verankerten diskriminierenden Strukturen betroffen. Eine Anerkennung von (institutionellem) Rassismus als gesamtgesellschaftliches Problem würde den Weg ebnen, um eine rassismuskritische Haltung zu entwickeln. Das Institut für Kirche und Gesellschaft veranstaltet einen Fachtag in Schwerte, bei dem die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, sich mit institutionellem Rassismus auseinanderzusetzen und Anregungen für eine rassismuskritische Organisationsentwicklung zu erhalten.

mehr

Rassismuskritik

Teaser I

09/2022-11/2022: Austauschraum für weiß positionierte Pädagog*innen - Drei digitale Abendveranstaltungen (online)

12.08.2022

Rassismus ist ein unsere Gesellschaften strukturierendes Merkmal. Die Ausprägungen auf struktureller, institutioneller und individueller Ebene betreffen alle Mitglieder unserer Gesellschaft. Was bedeutet es, in diesen Strukturen mit der eigenen weißen Positionierung zu leben, zu arbeiten, zu sprechen etc.? Wie können sich weiß positionierte Pädagog*innen kontinuierlich mit ihren Privilegien auseinandersetzen, diese teilen, sich solidarisch zeigen und so zu mehr Gerechtigkeit beitragen? Wie können sie Bündnisse schließen und Bündnispartner*innen sein? Um diesen und weiteren Fragen nachzugehen, veranstaltet der LVR eine digitale Reihe von Abendveranstaltungen, in der Impulse für eine kontinuierliche individuelle rassismuskritische Arbeit erörtert und institutionelle Handlungsperspektiven erarbeitet werden.

mehr

Prävention

Teaser I

09/2022-10/2022: 6-tägige Weiterbildung "Plan P. – Jugend stark machen gegen islamistische Radikalisierung"

10.06.2022

Islamismus, besonders der zeitgenössische Salafismus, ist ein Phänomen, das seit einigen Jahren Öffentlichkeit, Politik und Sicherheitsbehörden beschäftigt. Dabei ist die salafistische Szene keineswegs homogen, sie umfasst sowohl apolitische wie politische, gewaltlose wie militante Anhänger, jeweils mit sehr unterschiedlicher politischer Brisanz und Konfliktpotential. Fachkräfte der Jugendhilfe sind teilweise unsicher, wie zwischen radikalem und nicht radikalem Gedankengut, gefährlichen und nicht gefährlichen Einstellungen zu unterscheiden ist. Die AJS NRW veranstaltet eine 6-tägige Weiterbildung in drei Modulen, die das nötige Wissen vermittelt, um Herausforderungen in der Jugendarbeit angemessen und mit differenziertem Blick zu begegnen. Neben der Stärkung der präventiven Netzwerkarbeit finden auch praktischen Übungen Anwendung in der Weiterbildung.

mehr

Migration

Teaser I

08.09.2022: Akademische Nachqualifizierungen für soziale und pädagogische Berufe: Erfahrungen – Wege – Visionen

12.08.2022

Zum Abschluss des IQ Qualifizierungsprogramms für zugewanderte Akademiker*innen Ende d.J. lädt die TH Köln ein zu einer Abschlusstagung, um mit verschiedenen Akteur*innen aus der Praxis über Erfahrungen und Zukunftsperspektiven der akademische Nachqualifizierung für soziale und pädagogische Berufe zu diskutieren.

mehr

Jugendberufshilfe

Teaser I

19./20.09.2022: Erfolgreiches Coaching von jungen Erwachsenen in den Arbeitsmarkt – Kompakt-Ausbildung zum „Matching-Coach“

03.06.2022

Jugendliche und junge Erwachsene sind im Übergang ins Erwerbsleben teilweise mit größeren Herausforderungen konfrontiert. Die Gründe dafür, dass der Übergang nicht ganz so glatt läuft, sind oftmals bekannt und dennoch will das Matching in den Arbeitsmarkt nicht immer gelingen. Fachkräfte, die sich mehr Sicherheit bei der systemischen Berufsberatung, der Stärkenerkennung und beim Begleiten Ihrer Klienten zu Selbstverantwortung wünschen, können in der Fortbildung der IN VIA Akademie Anregungen erhalten, wie sie die beruflichen Handlungskompetenzen ihrer Klienten besser und klarer benennen zu können.

mehr

Politische Bildung

Teaser I

09/2022-12/2022: „Demokratieschule – Besuchsprogramm für Geflüchtete“

12.08.2022

Das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen bietet auch in dieser Legislaturperiode das Besuchsprogramm „Demokratieschule – Besuchsprogramm für Geflüchtete“ an. In Kooperation mit dem Landtag ermöglicht das Ministerium jungen Erwachsenen mit Fluchthintergrund, die einen Integrationskurs besuchen und über Deutschkenntnisse verfügen, einen Besuch im Landtag und bietet Gesprächsmöglichkeiten mit politischen Vertreter*innen aus dem Landesparlament. Die Teilnehmenden erhalten im Rahmen dieses Programms zudem Informationen u. a. zu den Grund- und Bürgerrechten, zum Föderalismus und zu Rechten und Pflichten in der Demokratie sowie den Aufgaben und die Arbeitsweise des Landesparlaments. 

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC