05.09-26.09.2024: Machtkritische Pädagogik in der Praxis mit Rom*nja (Online)

Rassismuskritik

Der LVR und FUMA – Fachstelle für Gender & Diversität NRW bietet für Fachkräfte und Ehrenamtliche der öffentlichen und freien Jugendhilfe sowie weitere Interessierte eine vierteilige Online-Fortbildung an, die darauf abzielt, die pädagogische Praxis durch Vorurteilsreflexion zu stärken. Pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe haben die Möglichkeit, in einem digitalen Umfeld ihre eigenen Bilder, Vorstellungen und Praxen zu reflektieren sowie verschiedene methodische Zugangsweisen zu erkunden. Der Anti-Bias-Ansatz, ein konzeptuelles Werkzeug zur kritischen Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Machtstrukturen, dient als Einstieg in die Themen. Zusätzlich wird die Verbindung zur Stereotypisierung sowie Ausgrenzung und Diskriminierung von Rom*nja hergestellt. Die Fortbildung beginnt mit einer explorativen Phase, in der die persönliche Praxis erkundet und auf der FUMA-Lernplattform eigenständig gelernt wird. In den Online-Seminaren, die über Zoom stattfinden, stehen thematische Inputs sowie anschließende Reflexionen und Diskussionen im Mittelpunkt.

Anmeldungen sind bis 02. August 2024 möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des LVR unter:
https://ems.lvr.de/microsite/index.cfm?l=84AFE6F0D088F4D122D0F63873C9E205&sp_id=1


Quelle: LVR

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC