Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

21.06.2010: An der Förderung benachteiligter junger Menschen darf nicht gespart werden

21.06.2010

Mit den in der vergangenen Woche vorgelegten Sparvorschlägen belastet die Bundesregierung vor allem die Schwachen in unserer Gesellschaft: Mit 30,3 Mrd. Euro sollen gerade die Personen zur Sanierung der Staatsfinanzen beitragen, die am stärksten auf staatliche Unterstützung angewiesen sind. Allein Kürzungen und Veränderungen bei den arbeitsmarktbezogenen Leistungen sollen ein Sparvolumen von 29,5 Mrd. Euro erbringen. Die in dem Eckpunktepapier genannte Überprüfung, bessere Abstimmung und Bündelung der verschiedenen Programme und Förderinstrumente für junge Menschen zur Eingliederung in Ausbildung und Arbeit ist aus Sicht der LAG KJS NRW sinnvoll und seit Langem überfällig - diese Überlegungen jedoch im Rahmen einer massiven Spardiskussion anzustellen lässt erwarten, dass auch in diesem Bereich vor allem gespart statt sinnvoll weiterentwickelt werden soll.

mehr

Pressemitteilungen

22.02.2010: Katholische Jugendsozialarbeit NRW stößt jugendpolitische Debatte an

22.02.2010

Die LAG Katholische Jugendsozialarbeit NRW hat am 22.02.2010 ein innovatives Konzept zur Förderung junger Menschen vorgestellt, bei dem von den spezifischen Lebenslagen wie etwa Bildung, Arbeit, Einkommen, Wohnen und gesellschaftliche Teilhabe ausgegangen wird. Die Publikation „Auf dem Weg zum Jugendintegrationskonzept”, die u.a. die aktuelle Diskussion um Hartz IV zu versachlichen sucht, enthält konkrete Vorschläge für die Politik und die Träger der Jugendsozialarbeit.

mehr

Pressemitteilungen

14.01.2010: Großes Interesse am Film „Kommt eh immer anders“

14.01.2010

Über 60 Zuschauer aus ganz Nordrhein-Westfalen kamen am 15.01.2010 zur Premiere des Films „Kommt eh immer anders - Jugendliche in schwierigen Lebenslagen“ in das Metropolis-Filmtheater nach Bochum. Für diesen Film hatten sich 15 Jugendliche aus Einrichtungen der katholischen Jugendsozialarbeit in Essen, Gelsenkirchen und Dortmund unter der Anleitung zweier Filmemacherinnen über mehrere Wochen hinweg gegenseitig gefilmt, aber auch Momente ihres eigenen Lebens filmisch festgehalten.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC