Jugendmigrationsdienste

Jugendmigrationsdienste

Handlungsempfehlungen für die Beratung von Familien mit Migrationshintergrund

Um die gemeinsame Arbeit mit Familien zu stärken und die Kooperation zwischen Jugendmigrationsdiensten und der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer auszubauen, hat das Jugendministerium und das Innenministerium des Bundes eine Broschüre mit vielfältigen Handlungsempfehlungen für die Praxis entwickelt.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Handreichung zum Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen

Das Jugendministerium NRW hat gemeinsam mit dem Innenministerium NRW, den beiden Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe und weiteren Experten eine Handreichung zum Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen herausgegeben. Die Handreichung gibt insbesondere Akteuren vor Ort zahlreiche Hinweise und Empfehlungen an die Hand, die die Zusammenarbeit der beteiligten Stellen im Interesse der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge verbessern soll. Sie erläutert den Prozess vom Moment des Erscheinens im Jugendamt bis hin zur Gewährung von Hilfe nach dem SGB VIII, gibt Informationen zum sogenannten Clearingverfahren, aber auch zur Kostenerstattung und ausländerrechtlichen Fragestellungen. Ein weiteres Kapitel enthält Hintergrundinformationen etwa zum Dublin-II-Verfahren, zur aufenthaltsrechtlichen Beratung und zur Altersschätzung.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Handbuch "Interkulturelle Peertrainer_innen in der katholischen Jugendsozialarbeit"

Im Rahmen eines Projektes der Katholischen Jugendsozialarbeit Nord wurden junge Menschen mit und ohne Migrationsbiographie zu 'PeertrainerInnen für interkulturelle Kompetenz' ausgebildet. Als ein Ergebnis des Projekts wurde ein praxisorientiertes Handbuch für Träger und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit entwickelt.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Langfristige Integrationsverläufe von ehemaligen Teilnehmenden an Integrationskursen

Das Working Paper 52 des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge stellt die Ergebnisse einer Studie dar, die die langfristige Entwicklung der gesellschaftlichen Integration bei ehemaligen Teilnehmenden an Integrationskursen beurteilt. Danach zeigen sich drei Jahre nach Beendigung ihres Integrationskurses positive Entwicklungen: Die ehemaligen Integrationskursteilnehmenden behalten größtenteils die im Kurs erworbenen Deutschkenntnisse bei oder können diese durch selbständige Lernstrategien verbessern. Auch in den Bereichen der kulturellen, sozialen und emotionalen Integration weisen sie höhere oder gleiche Werte auf wie Befragte der Kontrollgruppe, die durchschnittlich bereits deutlich länger in Deutschland leben.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Bildungsberatung für junge Migrantinnen und Migranten und die Relevanz der Anerkennung mitgebrachter Vorbildung

Um Orientierung im Zuständigkeits- und Aufgabenbereich der Beratungs-, Bewertungs- und Anerkennungsstellen zu geben, hat die BAG KJS eine praxisorientierte Handreichung für Akteure in der Bildungsberatung herausgegeben.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Praxisleitfaden zu Kompetenzfeststellungsverfahren im Rahmen des Case Managements

Im Rahmen einer Fachtagung zur Kompetenzfeststellung im letzten Jahr haben die Teilnehmer_innen einen Praxisleitfaden für Jugendmigrationsdienste und Kompetenzagenturen erstellt, der gemeinsame Qualitätsstandards für die Umsetzung von Kompetenzfeststellungsverfahren definiert.

mehr

Jugendmigrationsdienste

Praktische Hilfestellung bei Fragen zu Sozialleistungen für Ausländer_innen

Welche Leistungen Ausländer_innen im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitsuchende in Anspruch nehmen können, welche Möglichkeiten der Erwerbsintegration bestehen und welche Hilfestellungen es für den Beratungsprozess gibt, darüber informiert eine Handreichung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V..

mehr

Jugendmigrationsdienste

Überarbeitetes Beraterhandbuch zur aufenthaltsrechtlichen Illegalität erschienen

Ehrenamtliche und hauptberufliche Berater erhalten in dem von Caritas und Rotem Kreuz überarbeiteten Handbuch Informationen zur Rechtslage von Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität, insbesondere zu den Themen Versorgung bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt, Zugang der Kinder zu Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie Arbeit und Wohnen.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC