Jugendhilfe

Die Kinder- und Jugendhilfe soll junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern. Sie soll dazu beizutragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen. Diese Grundsätze und Ziele legt § 1 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG/SGB VIII) fest. Manche jungen Menschen sind wegen sozialer Benachteiligung oder individuellen Beeinträchtigungen im erhöhten Maße auf Unterstützung angewiesen. Ihnen garantiert § 13 SGB VIII sozialpädagogische Hilfen (Abs. 1), sozialpädagogisch begleitete Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen (Abs. 2) und die Unterkunft in sozialpädagogisch begleiteten Wohnformen (Abs. 3). Das ist der rechtliche Rahmen der Jugendsozialarbeit als eines Teilgebietes der Kinder- und Jugendhilfe. Die „Hilfen zur Erziehung“ gehören zwar nicht zur Jugendsozialarbeit, aber der entsprechende Passus in § 27 fordert, dass jungen Menschen bei Bedarf Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen angeboten werden, und bezieht sich dabei wiederum auf § 13. Die Angebote der Jugendsozialarbeit sollen mit den Maßnahmen der Schulverwaltung, der Bundesagentur für Arbeit, Trägern der betrieblichen und außerbetrieblichen Ausbildung sowie Trägern von Beschäftigungsangeboten vor Ort abgestimmt werden.

Die Kinder- und Jugendhilfe entwickelt sich kontinuierlich weiter – zum einen durch eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeit, indem sie Impulse gibt und Initiativen ergreift; zum anderen durch Herausforderungen und Anfragen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Aktuelle Querschnittsthemen wie Inklusion, Partizipation, Kinderschutz oder der Ausbau von Ganztagsschulen und vieles andere zählen dazu. Auch die Jugendsozialarbeit im engeren Sinne ist an diesen Entwicklungen beteiligt und verhält sich dazu.

Interessante aktuelle Trends und Perspektiven aus der Kinder- und Jugendhilfe tragen wir an dieser Stelle für Sie zusammen.

Jugendhilfe

Konzeptionelle Anforderungen an die Jugendsozialarbeit

Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit nimmt in seiner neuesten Ausgabe der DREIZEHN konzeptionelle Anforderungen für die Jugendsozialarbeit angesichts veränderter Lebenslagen junger Menschen in den Blick und stellt niedrigschwellige Ansätze vor, mit denen auch Jugendliche in sehr prekären Lebenssituationen erreicht werden können.

mehr

Jugendhilfe

Empfehlungen zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter hat zwei aktualisierte Handreichungen zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen und zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes in betriebserlaubnispflichtigen Einrichtungen nach § 45 SGB VIII veröffentlicht.

mehr

Jugendhilfe

Wege zur Beurteilung von Gefährdungen im Jugendalter

Um mögliche Gefährdungslagen von Minderjährigen zu erkennen und in geeigneter Weise abzuwenden, hat das DJI für Fachkräfte sowohl aus der Kinder- und Jugendhilfe als auch aus anderen Bereichen, wie dem Gesundheits- und Bildungswese, eine Arbeitshilfe veröffentlicht. Die Arbeitshilfe soll einer ersten Orientierung zur Beurteilung möglicher Gefährdungssituationen von Jugendlichen dienen und strukturierte Handlungsempfehlungen geben. Dabei geht es insbesondere um jugendspezifische Gesichtspunkte, die im Kindesalter weniger bedeutsam sind, aber bei der Einschätzung von Gefahren im Jugendalter eine zentrale Rolle spielen.

mehr

Jugendhilfe

Empfehlungen zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik

Das Zentrum Eigenständige Jugendpolitik hat im Rahmen der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik Empfehlungen veröffentlicht, die sich auf drei Themenschwerpunkte beziehen: "Schule und außerschulische Lern- und Bildungsorte", "Beteiligungschancen und -anlässe im politischen und öffentlichen Raum" sowie "Übergangsgestaltung von der Schule in die Arbeitswelt". Zu diesen Bereichen haben Expertengruppen Herausforderungen und Handlungsbedarfe identifiziert und entsprechende Empfehlungen erarbeitet.

mehr

Jugendhilfe

Leitfaden Elternarbeit: "Eltern erwünscht?! Wie Zusammenarbeit in der Berufs- und Studienorientierung gelingen kann"

Die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT hat zusammen mit der BA einen Leitfaden mit praxisorientierten Beispielen, Hinweise und Anregungen herausgegeben. Darin erläutern sie, was Eltern bei der Berufs- und Studienwahl ihrer Kinder interessiert, wie Eltern erfolgreich angesprochen, für eine aktive Beteiligung motiviert und wie ihnen Inhalte wirksam vermittelt werden können.

mehr

Jugendhilfe

Jugendsozialarbeit verstetigen - junge Menschen nachhaltig stärken

Viele Projekte, die im Rahmen der Initiative JUGEND STÄRKEN des BMFSFJ gefördert wurden, werden evtl. in 2014 aufgrund der auslaufenden Ko-Förderung durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) nicht mehr oder reduziert weiterlaufen können. Die BAG KJS und die BAG EJSA hat eine Handreichung entwickelt, die Hilfestellung geben soll, wie die Angebote der Jugendsozialarbeit auf kommunaler Ebene verankert und verstetigt werden können.

mehr

Jugendhilfe

Jura für Kids - Eine etwas andere Einführung in das Recht

Die Landeszentrale für politische Bildung NRW hat ein Einführungsbuch in das deutsche Rechtssystem für Jugendliche veröffentlicht. Die Autorin und Richterin am Amtsgericht in Frankfurt/Main hat in sehr anschaulicher Weise verschiedene Rechtsmaterien in einer verständlichen Sprache für ein breites Lesepublikum aufbereitet. Und davon profitieren nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene.

mehr

Jugendhilfe

Hilfeportal Sexueller Missbrauch

Im Auftrag des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs wurde ein Hilfeportal erstellt, das sich an Betroffene, das soziale Umfeld und an Fachkräfte richtet. Das bundesweite Portal ist speziell auf die Thematik des Kindesmissbrauchs ausgerichtet, gibt Auskunft zu Adressen und Kontaktdaten für Beratungsstellen und Therapieangebote vor Ort sowie Rechtsanwält_innen und Ansprechpartner_innen in Jugendämtern und Krisendienste. Darüber hinaus bietet das Hilfeportal telefonische Unterstützung.

mehr

Jugendhilfe

Handreichung "Starke Jugendsozialarbeit in kommunaler Verantwortung"

Die BAG ÖRT hat eine Handreichung für die Praxis veröffentlicht, in der die bundesweiten Strukturen der Jugendsozialarbeit skizziert und die zentralen Ergebnisse zum Thema "Jugendsozialarbeit vor Ort stark machen" zusammengefasst werden.

mehr

Jugendhilfe

Finanzierungsmöglichkeiten von Leistungen nach SGB VIII und SGB II (SGB III) für junge Menschen bis zum 25. Lebensjahr

Mit der Einführung der Modernen Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz I - IV) im Rahmen der Agenda 2010 wurde vielerorts der Leistungskatalog der Jugend(berufs)hilfe mit dem Verweis auf das SGB II reduziert. Auch zehn Jahre später bestehen weiterhin Probleme bei der Kooperation und Abgrenzung zwischen dem SGB II/III und SGB VIII, weil unterschiedliche Zielsetzungen der Sozialgesetzbücher bestehen und gesetzliche Regelungen für gemeinsame Aufgabenerbringung fehlen. Der Paritätische Berlin und das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat ein Rechtsgutachten von Prof. Dr. Johannes Münder veröffentlicht, das als Arbeitshilfe zur konkreten Kooperation bei Maßnahmenplanung und -umsetzung dienen soll.

mehr

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC