6. Aufruf zum Programm "rückenwind - Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft" (rückenwind+)

Jugendhilfe

Im Rahmen des ESF-Programms rückenwind+ sind (frei-)gemeinnützige Träger der Wohlfahrtspflege und Sozialwirtschaft aufgerufen, sich mit ihrem Vorhaben am Interessensbekundungsverfahren bis zum 30. September zu beteiligen. Gefördert werden sollen Vorhaben, die innovative Ideen zur integrierten und nachhaltigen Personal- und Organisationsentwicklung in der Sozialwirtschaft entwickeln und damit einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in sozialen Arbeitsfeldern liefern. Besonders interessant sind praxisrelevante Konzepte, die Ansätze im Themenbereich „Arbeitswelt 4.0 vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung“ in den sozialen Arbeitsfeldern adressieren. Aufgerufen sind vor allem Projektträger, die Projekte in strukturschwachen Regionen (Übergangsregionen) umsetzen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des ESF unter:
https://www.esf.de/portal/SharedDocs/Meldungen/DE/2019/2019_08_06_aufruf_rw.html;jsessionid=3387D7436E1C2C331005C4E6DEFBD00D

Quelle: Europäischer Sozialfonds für Deutschland – Meldung vom 06.08.2019

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC