13.09.2017: Rassismus und Antisemitismus in der Schule. War da was?

Bildung

Antisemitisches und rassistisches Denken und Handeln spielen in der Alltagswelt von Schule eine bedeutsame Rolle – beispielsweise in Form von Schimpfworten oder durch individuelle und institutionelle rassistische Benachteiligung. Lehrkräfte sind hier in besonderer Weise gefordert, sich zu positionieren und zu handeln. Oft fühlen sie sich durch ihre Ausbildung nicht ausreichend darauf vorbereitet. Die Tagung, zu der die Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit einlädt, soll Lehrende dabei unterstützen, rassismus- und antisemitismuskritische Bildungsarbeit innerhalb und außerhalb der Schule umzusetzen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Universität Köln unter:
http://zfl.uni-koeln.de/rassismus-antisemitismus-2017.html

Quelle: Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. - Projekt "Jederzeit wieder! Gemeinsam gegen Antisemitismus"

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC