06.02.2018: Situation wohnungsloser junger Menschen in NRW. (R)ausgeflogen und jetzt ohne Dach über’m Kopf!?“

Wohnen

Junge Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben, sind alles andere als ein seltenes Phänomen. Die Situation dieser jungen Menschen ist oftmals auf den ersten Blick nicht leicht ersichtlich. Sie haben zwar keinen festen Wohnsitz, leben aber auch nicht zwangsläufig auf der Straße, sondern finden irgendwo einen Schlafplatz – zum Beispiel bei Freunden oder Bekannten. Mit einem Fachtag möchte die LAG Jugendsozialarbeit NRW und die LAG Streetwork NRW auf die Situation vieler wohnungsloser junger Menschen in NRW aufmerksam machen. In Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis soll erörtert werden, worauf es ankommt, um wohnungslose junge Menschen zu erreichen, was es an Rahmenbedingungen braucht, um bedarfsorientiert arbeiten zu können und welche Hindernisse und Stolpersteine gerade an den Schnittstellen der relevanten Rechtskreise warten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der LAG JSA NRW unter:
http://jugendsozialarbeit-nrw.de/website/fachtag-situation-wohnungsloser-junger-menschen-in-nrw-rausgeflogen-und-jetzt-ohne-dach-ueberm-kopf-am-06-02-2018-in-essen/

 

Quelle: LAG JSA NRW

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC