09.09.2019: Emotionale Vernachlässigung und pädagogische Handlungsmöglichkeiten

Jugendhilfe

Emotionale Vernachlässigung steht im Gegensatz zu körperlicher Misshandlung und sexueller Gewalt viel seltener im Fokus der (öffentlichen) Wahrnehmung und von Fachdiskussionen. Dabei ist Vernachlässigung – wie aktuelle Untersuchungen belegen – die häufigste Form der Kindeswohlgefährdung. Für Fachkräfte ist die Arbeit mit emotional vernachlässigten Kindern und Jugendlichen eine der großen pädagogischen Herausforderungen. Die Kinderschutz-Zentren laden Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, der Schulsozialarbeit und anderen pädagogischen Settings zu einer Fortbildung nach Köln ein, um aufzuzeigen, wie die Beziehungsgestaltung und pädagogische Arbeit mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen gelingen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Kinderschutz-Zentren unter:
https://www.kinderschutz-zentren.org/Mediengalerie/1548843508_-_anmeldung_emotionale_vernachlaessigung_2019_formular.pdf

 

Quelle: Kinderschutz-Zentren

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC