Jugendsozialarbeit unter sich wandelnden Rahmenbedingungen

Jahresberichte

Die Rahmenbedingungen, unter denen nicht nur Katholische Träger und Einrichtungen Jugendsozialarbeit gestalten, sind ständig im Wandel. Auf diesen müssen sich die Träger und Einrichtungen immer wieder neu einstellen. Nicht zuletzt durch diese Anpassungsprozesse hat sich die Jugendsozialarbeit als flexibles Hilfeinstrument für benachteiligte junge Menschen etabliert.
Für die Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit NRW bedeutet dies, diese Veränderungen kritisch zu begleiten und gleichzeitig nach neuen Chancen für die Unterstützung benachteiligter junger Menschen zu suchen.

Die große Zahl junger Flüchtlinge, die im Jahr 2014 nach Deutschland gekommen sind und auch weiterhin kommen, fordert nicht zuletzt auch die Einrichtungen und Dienste der Jugendsozialarbeit heraus: Beratungs- und Hilfsangebote durch Jugendmigrationsdienste und Jugendberatungsstellen, Unterbringung und Begleitung in Jugendwohnheimen, berufliche Orientierung und Qualifizierung durch Angebote der Jugendberufshilfe und in Jugendwerkstätten, Bildungs- und Freizeitangebote im Rahmen der Offenen und schulbezogenen Jugendsozialarbeit - alle Handlungsfelder der Jugendsozialarbeit bringen ihr Know-how in die Unterstützung dieser jungen Menschen ein.

Ich freue mich, Sie mit dem beiliegenden Jahresbericht über die Tätigkeiten der LAG KJS NRW in 2014 informieren zu können und wünsche Ihnen eine interessante Lektüre.

Stefan Ewers
Geschäftsführer

Den Jahresbericht 2014 erhalten Sie im Anhang.

Dokument Dateigröße Typ
jahresbericht2014.pdf13,6 MBpdf
VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC