Chancen für Bildung

Jahresberichte

Das vergangene Jahr stand für die Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit NRW (LAG KJS NRW) unter dem Motto "Bildung nehmen wir persönlich!". Dieses Motto bringt zum Ausdruck, dass für uns Bildung ein lebensbegleitender Prozess ist, bei dem junge Menschen in der Entwicklung ihrer personalen und sozialen Kompetenzen unterstützt werden. Bildung geschieht daher immer in Beziehung zu Personen, die ihnen Wissen und Fertigkeiten vermitteln und Werte erlebbar werden lassen.

Neben der Entwicklung eines Bildungsverständnisses für die Katholische Jugendsozialarbeit in NRW haben wir uns in den verschiedenen Handlungsfeldern für die Verbesserung der Bildungschancen benachteiligter junger Menschen im vergangenen Jahr eingesetzt: in der Entwicklung des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR), bei der Umsetzung des Neuen Übergangssystems Schule – Beruf NRW, beim Anerkennungsverfahren von im Ausland erworbenen Abschlüssen, bei der inhaltlichen Gestaltung des Jugendwohnens und bei der Umsetzung der Schulsozialarbeit.

Über diese und weitere Aktivitäten möchten wir Sie mit dem vorliegenden Jahresbericht informieren.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich auch in Zukunft gemeinsam mit uns dafür einsetzen, Bildungs- und Teilhabemöglichkeiten junger Menschen zu sichern und auszubauen.

Ich wünsche Ihnen eine anregende und informative Lektüre.

Stefan Ewers
Geschäftsführer

Den Jahresbericht 2012 erhalten Sie im Anhang.

Dokument Dateigröße Typ
jahresbericht2012.pdf4,1 MBpdf
VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC