04.06.2018: Fachtagung „Was ist Identität?“

Prävention

Waren in den letzten Jahren soziale Konflikte eher von Fragen der Verteilungsgerechtigkeit bestimmt, spielen in jüngster Zeit in den öffentlichen Debatten vor allem kulturelle und religiöse Fragen und damit verbunden Identitätsfragen eine besondere Rolle. Eine Folge daraus ist eine „Identitätspolitik“, die nicht nur die Regelung öffentlicher Angelegenheiten verfolgt, sondern stark von Interessen diverser Gruppierungen geleitet ist. Riskant wird Identitätspolitik, wenn sie die Gesellschaft in Gruppen aufteilt, deren Eigenschaften unabänderlich sind, wie Geschlecht, Herkunft oder Hautfarbe. Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und phil e.V. –Verein zur Förderung der Philosophie veranstalten in Köln eine Tagung, in der die Dimensionen von Identität reflektiert sowie am Beispiel von Schulen erörtert werden soll, wie Lehr- und Fachkräfte Identitätskonflikten begegnen können. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von phil.cologne unter:
https://www.philcologne.de/de/fachtagung

Quelle: phil.cologne

 

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC