08.11.2019: Critical Whiteness, Powersharing und Empowerment in der Jugend(sozial)arbeit

Jugendhilfe

Was bedeutet es konkret für Fachkräfte und Einrichtungen der Sozialen Arbeit, die eigene machtvolle Positionierung zu verändern, Privilegien zu teilen, Zugänge zu Ressourcen zu öffnen und die Zielgruppen und Mitarbeiter*innen derart zu empowern, dass sie eigene Bedürfnisse artikulieren können und gehört/ernst genommen werden? Die Tagung, die die LAG KJS NRW in Kooperation mit der TH Köln und dem LVR Landesjugendamt veranstaltet wird, widmet sich explizit den Perspektiven von Critical Whiteness/Powersharing bzw. des Empowerments und bietet in teils gemeinsamen, teils getrennten (safer space) Räumen Diskussionsmöglichkeiten in Hinblick auf eine Weiterentwicklung der Jugend(sozial)arbeit.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Anhang.

 

Quelle: LAG KJS NRW

Dokument Dateigröße Typ
2019_11_Critical_Whiteness_akt.pdf2,5 MBpdf
VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC