08.11.2017: 㤠13 SGB VIII Jugendsozialarbeit"- Rechtliche Einordnung der Jugendberufshilfe aus Sicht des SGB VIII

Jugendhilfe

Die Jugendberufshilfe zeichnet sich im Gegensatz zu Maßnahmen des Arbeitsamtes oder des Jobcenters durch einen stärkeren individuellen Ansatz und einer besseren sozialpädagogischen Betreuung aus. Allerdings ist sie gegenüber anderen Sozialleistungsträgern nachrangig. Wer hat Anspruch auf Jugendberufshilfe und wie kann man diesen rechtlichen Anspruch durchsetzen? Der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. (BRJ) lädt ein zu einer Fortbildung, in der neben einer theoretischen Einführung auch an Hand von Fallbeispielen die Zielgruppen, Zuständigkeiten und Bedarfe sowie Fragen des Vor- und Nachrangs der jeweiligen gesetzlichen Grundlage erläutert und diskutiert werden soll.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe unter:
https://gallery.mailchimp.com/9ee5c56e132362fd1298eb57b/files/8dd006f0-251f-4f3b-a86c-1ee2d66ec672/Flyer_Fobi__13_SGB_VIII_am_08.11.2017.pdf

 

Quelle: BRJ-newsletter_08_2017 vom 12.10.2017

VOILA_REP_ID=C1257E3C:004B74CC